RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Gewicht von Eisen berechnen
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik
Autor Nachricht
Schueler
Gast





Beitrag Schueler Verfasst am: 19. Feb 2006 13:06    Titel: Gewicht von Eisen berechnen Antworten mit Zitat

Wie kann ich das Gewicht von Eisen berechnen, wenn ich die Dichte und die Bemaßung

Gegeben habe:

Wie schwer (in Kilo) ist die angegebene Platte (kreis-förmig) :

Aufgabe: Dichte = 7,86 g/cm³, Durchmesser = 8m , Dicke = 10 cm

Bitte mit Rechnung angeben


Gesucht wird außerdem ein Stoff, der sehr hart ist ( Eisen ) aber nicht so schwer

[Benutzername und Titel vertauscht, para]
Nikolas
Ehrenmitglied


Anmeldungsdatum: 14.03.2004
Beiträge: 1873
Wohnort: Freiburg im Brsg.

Beitrag Nikolas Verfasst am: 19. Feb 2006 13:12    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Bitte mit Rechnung angeben

Schon eigene Ideen? Wo sind die Probleme?

Einfach Volumen berechnen und dann kurz nachschauen, wie die Dichte definiert war und fertig.

_________________
Nikolas, the mod formerly known as Toxman.
Erwarte das Beste und sei auf das Schlimmste vorbereitet.
as_string
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2005
Beiträge: 5125
Wohnort: Heidelberg

Beitrag as_string Verfasst am: 19. Feb 2006 13:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

Die Dichte gibt ja an, wie "schwer" ein Körper mit einem bestimmten Volumen aus dem Stoff ist, für den Du die Dichte gegeben hast. "Schwer" ist allerdings genau genommen nicht richtig, weil es die Masse ist und Gewicht ist dann schon wieder die Kraft, die durch die Erdbeschleunigung zustande kommt. Also reden wir besser von der Masse hier.
Dafür gibt es eine ganz einfache Formel:

Dieser griechische Buchstabe ist ein Rho und steht für die Dichte. Ich weiß nicht, ob Ihr da einen anderen Buchstaben habt, aber normalerweise nimmt man dieses Rho, deshalb habe ich das auch so gemacht.
Um jetzt die Masse aus zu rechnen mußt Du also nur noch das Volumen kennen. Bei einer kreisrunden Platte braucht man da die Formel für einen Zylinder:

Probier' mal das Volumen nach der Formel zu berechnen und setze das dann in die Formel mit der Dichte ein. Poste dann Dein Ergebnis mal, damit wir sehen können, ob das so stimmt. Und Vorsicht: Mit den Einheiten ist das nicht ganz einfach. Du hast den Durchmesser in Metern gegeben (bist Du eigentlich sicher, dass das stimmt? Kommt mir etwas groß vor...) und die anderen Angaben sind in Zentimeter. Außerdem ist die Dichte mit Gramm angegeben und Du willst Das Ergebnis ja in Kilogramm haben. Da mußt Du also mit den Einheiten etwas jonglieren! Wenn Du nicht weißt wie das geht, einfach nochmal schreiben!

Gruß
Marco
Xolotl



Anmeldungsdatum: 17.02.2006
Beiträge: 85

Beitrag Xolotl Verfasst am: 19. Feb 2006 13:17    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn du in der Physik mal eine Formel nicht weißt, kann man sich die in der Regel anhand der Einheiter herleiten.

Welche Einheit hat die gesuchte Größe Gewicht? kg
Die Dichte ist angebenen in g/cm³ und das Volumen hat die Einheit m³ oder cm³.

Wie kann man also Volumen ung Dichte so anordnen dass kg rauskommt? Natürlich multiplikativ, damit sich das cm³ wegkürzt.

Also hast du sowas: Gewicht=Volumen*Dichte

Dichte hast du gegeben. Was du noch machen müsstest ist die Dichte in kg/m³ angeben, damit du auch immer die gleichen Einheiten hast. Rechne erstmal in kg/cm³ um und dann in kg/m³.

Aber Vorsicht: cm³->m³ ist Fehleranfällig. Überleg dir mal was dazu.

Wie ist das Volumen? Also Fläche des Kreises mal der Dicke.

Dann hast du schon alles was du brauchst und kriegst das auch allein hin.
Schueler
Gast





Beitrag Schueler Verfasst am: 19. Feb 2006 14:46    Titel: Antworten mit Zitat

thx aber was kommt das denn raus? ich möchte meine ergebnis überprüfen.

ich weiß nicht wie man bei der dichte 7,86 g/cm³ in kg/dm³ umrechnet

weil der Durchmesser ja in meter angegeben ist und ich den nicht umrechen möchte in cm
Nikolas
Ehrenmitglied


Anmeldungsdatum: 14.03.2004
Beiträge: 1873
Wohnort: Freiburg im Brsg.

Beitrag Nikolas Verfasst am: 19. Feb 2006 14:55    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
thx aber was kommt das denn raus? ich möchte meine ergebnis überprüfen.

Was hast du denn raus?

Zitat:
weil der Durchmesser ja in meter angegeben ist und ich den nicht umrechen möchte in cm

Warum das denn? 1m=100cm...

Zitat:
ich weiß nicht wie man bei der dichte 7,86 g/cm³ in kg/dm³ umrechnet

1g=1/1000 kg, 1cm³=1/1000 dm³ -> 1g/cm³= (1/1000 kg) / (1/1000dm³)

_________________
Nikolas, the mod formerly known as Toxman.
Erwarte das Beste und sei auf das Schlimmste vorbereitet.
Schueler
Gast





Beitrag Schueler Verfasst am: 19. Feb 2006 16:24    Titel: Antworten mit Zitat

lol anstatt des ergebnis einfach zu posten ..... : )


ok ca. 19,75 ton
as_string
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2005
Beiträge: 5125
Wohnort: Heidelberg

Beitrag as_string Verfasst am: 19. Feb 2006 16:36    Titel: Antworten mit Zitat

Nee, das ist leider falsch:

Hab ich zumindest raus...

Gruß
Marco

Edit: Irgendwie hab ich einfach das Doppelte von Deinem Ergebnis grübelnd
Schueler
Gast





Beitrag Schueler Verfasst am: 19. Feb 2006 20:07    Titel: Antworten mit Zitat

oh sry ich merk grad ich hab mit dicke 5 cm gerechnet ( man bin ich doof : ) ) ok thx


also so schwer hätt ich mir des net vorgestellt.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik