RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Halbdurchlaessiger Spiegel
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Optik
Autor Nachricht
entropix



Anmeldungsdatum: 12.08.2004
Beiträge: 13

Beitrag entropix Verfasst am: 04. Okt 2004 11:16    Titel: Halbdurchlaessiger Spiegel Antworten mit Zitat

Morgeen.

Ich brauche fuer ein 'Projekt' einen halbdurchlaessigen Spiegel, Groesse: ca. 60x40 cm.
Hat einer eine Idee wie ich den selber machen kann? grübelnd

Habe schon zwei Moeglichkeiten in Betracht gezogen:

1) Silberspiegelprobe. Braeuchte wh mehrere Versuche bis es nur halbdurchlaessig ist. Ausserdem ist die Groesse 60x40cm auch nich so handlich

2) Normalen Spiegel nehmen, Lackschicht auf der Rueckseite entfernen. Weiss ned ob des gooht.

Also. Jetzt seid ihr dran. Hat oiner schomal sowas gemacht? Gute Tipps und Erfahrungen waeren gut.

Gruss
Entropix Tanzen
entropix



Anmeldungsdatum: 12.08.2004
Beiträge: 13

Beitrag entropix Verfasst am: 04. Okt 2004 15:31    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Tag nochmal.

Jetzt koennt Ihr mir das so langsam wirklich verraten mit dem Spiegel. Ich verspreche auch, dass ich nicht einen gigantischen Rubin-Laser bauen will, um damit den Mond zu pulverisieren Augenzwinkern

Entropix Tanzen
para
Moderator


Anmeldungsdatum: 02.10.2004
Beiträge: 2873
Wohnort: Dresden

Beitrag para Verfasst am: 04. Okt 2004 15:51    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht könntest du nochmal erwähnen, wozu du den Spiegel brauchst bzw. was er können soll. Soll er halbdurchlässig in dem Sinne sein, dass man nur in eine Richtung durchsehen kann?
_________________
Formeln mit LaTeX
entropix



Anmeldungsdatum: 12.08.2004
Beiträge: 13

Beitrag entropix Verfasst am: 04. Okt 2004 15:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo.

Halbdurchlaessig in folgendem Sinne:

Einfallendes Licht soll zu ca. 90% reflektiert werden, 5% gehen durch, ca 5% werden wohl verloren gehen.

Entropix Tanzen
devzero



Anmeldungsdatum: 04.08.2004
Beiträge: 68

Beitrag devzero Verfasst am: 04. Okt 2004 16:10    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke, es ist sehr schwer, die Parameter so einzustellen, v.a. weil du ja eine guenstige Methode suchst.
Dieter5858
Moderator


Anmeldungsdatum: 02.08.2004
Beiträge: 696
Wohnort: Hamburg

Beitrag Dieter5858 Verfasst am: 04. Okt 2004 16:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Leute
Ich weis wo es Halbdurchsichtige Spiegel gibt
Du gehst einfach nachst zu einem Bahnhof wo die ICE abgestellt werden und nimmst nen Glasschneider mit...
Die Gläser von dem ICE müste von den Masen her ja passen,
sind halt nur etwas abgerundet...
aber sonst ist das die einfachste Lösung:-)
para
Moderator


Anmeldungsdatum: 02.10.2004
Beiträge: 2873
Wohnort: Dresden

Beitrag para Verfasst am: 04. Okt 2004 17:07    Titel: Antworten mit Zitat

Dieter5858 hat Folgendes geschrieben:
Hi Leute
Ich weis wo es Halbdurchsichtige Spiegel gibt
Du gehst einfach nachst zu einem Bahnhof wo die ICE abgestellt werden und nimmst nen Glasschneider mit...
Die Gläser von dem ICE müste von den Masen her ja passen,
sind halt nur etwas abgerundet...
aber sonst ist das die einfachste Lösung:-)


Jaja, sehr lustig smile


Aber prinzipiell schließe ich mich devzero an, allein das Herstellen, damit es über die Spiegelfläche konstant ist, dürfte schwierig werden, von den Prozentsätzen ganz zu schweigen.

Gibt es für dein Problem vielleicht eine Alternative zum Spiegel?

_________________
Formeln mit LaTeX
entropix



Anmeldungsdatum: 12.08.2004
Beiträge: 13

Beitrag entropix Verfasst am: 04. Okt 2004 17:29    Titel: Antworten mit Zitat

@Dieter5858:

okok. Ich sehe schon. EInfachste Loesung... soso

entropix Tanzen
entropix



Anmeldungsdatum: 12.08.2004
Beiträge: 13

Beitrag entropix Verfasst am: 04. Okt 2004 17:37    Titel: Antworten mit Zitat

@paranoia:

Zum Hinweis Alternative:
Ziel ist ein 'Ding' das eben ca. 90% Reflektiert und 5% durchlaesst, s.o.
In meiner Sprache definiere ich es als halbdurchlaessiger Spiegel.

Prozente:
Die Angabe 90% - 5 %- 5% ist nur ein Beispiel. Mir ist klar, das es nicht genau klappt, aber ich wuerde gern etwas haben was prinzipiell die Funktion hat. Natuerlich ist es auch so, dass wenn man Silberspiegelprobe mit einem so grossen Spiegel macht, man nicht ueberall die gleiche Beschichtung hinbekommt.
Das wichtiigste ist aber die prinzipielle Funktion. Buschmann

Gruss
entropix Tanzen

PS: hat oiner von euch schon mal Silberspiegelprobe gemacht. Das mit dem Amoniak muss doch stinken wie die Peschd!?
para
Moderator


Anmeldungsdatum: 02.10.2004
Beiträge: 2873
Wohnort: Dresden

Beitrag para Verfasst am: 04. Okt 2004 17:48    Titel: Antworten mit Zitat

Ist das Wichtige, dass er einen geringen Satz durchlässt, dass er einen großen Satz reflektiert (ok, unlogisch, dann wär's ein normaler Spiegel) - oder beides?
_________________
Formeln mit LaTeX
Meromorpher



Anmeldungsdatum: 09.03.2004
Beiträge: 388

Beitrag Meromorpher Verfasst am: 04. Okt 2004 22:06    Titel: Antworten mit Zitat

90% Relfektivität ist gar nicht so wenig, bin mir nicht sicher, ob ein normaler Spiegel überhaupt in dem Bereich liegt..
Wenn du einen gewöhnlichen Spiegel von seiner Unterlage entfernst ist er evtl. schon für dich brauchbar
Wenn Absrobtion nicht so wichtig ist kannst du auch versuchen mehrere Glasplatten über- bzw. hintereinander zu schichten. Bei jedem Übergang wird ein gewisser Anteil reflektiert und transmittiert.. (Allerdings für deinen Fall wahscheinlich zu viel Transmission im Vergleich zur Reflexion). Verschiedene Materialien hintereinander können das verbessern.
Gast






Beitrag Gast Verfasst am: 05. Okt 2004 08:15    Titel: Antworten mit Zitat

@paranoia:

Morgeen.

Antwort: Beides.

Es soll einen Teil reflektieren (wenn moeglich den groesseren)
Es soll einen Teil durchlassen (wenn moeglich den kleineren)
(Wenn moeglich sollte nicht gleich 50% verloren (Absorption) sein.)

Gruss
entropix
Tanzen
entropix



Anmeldungsdatum: 12.08.2004
Beiträge: 13

Beitrag entropix Verfasst am: 05. Okt 2004 08:21    Titel: Antworten mit Zitat

@Meromorpher

Moin.

Zitat:

Wenn du einen gewöhnlichen Spiegel von seiner Unterlage entfernst ist er evtl. schon für dich brauchbar

Das war auch eine meiner ersten Ideen. Allerdings hab ich dann einen Spiegel geschrottet. unglücklich Lackschicht geht nicht so ohne weg. Und da wo sie weg ist ist die reflektierende Schicht so dick, dass nix durchgeht.
Oder hast du schon mal so ebbes gemacht?

Das mit den mehreren Glasplatten ist auch schon mal nich so uebel. Aber ich denke da geht viiiel verloren.

Gruss
entropix Tanzen
entropix



Anmeldungsdatum: 12.08.2004
Beiträge: 13

Beitrag entropix Verfasst am: 05. Okt 2004 08:31    Titel: Antworten mit Zitat

an [email protected]:

Mogeen mit'n'ander.

Also gut. Ich verrate ein weiteres Detail meines "Projekts".grübelnd

Ich brauche den Spiegel fuer die folgende Anordnung:

Spiegel 1 Halbd. Spiegel
|| <--- ---> | ->
|| <--- ---> | ->
|| <--- ---> | ->

Das Licht soll so ca. 10-30 (oder mehr) mal zwischen den Spiegeln hin-und hergespiegelt werden. Dabei soll immer ein Teil raus. Wenn man dann einen beleuchteten Gegenstand im Zwischenraum hat, soll man den von aussen mehrmals sehen wegen den Mehrfachspiegelungen, deshalb halbdurchlaessiger SPIEGEL. Da es ja HALBDURCHLAESSIG ist kann man ueberhaupt etwas aus dem Innenraum sehen.

So, das reicht erschdmal.
Und nochmal: Ich will keinen Terawatt-Rubin-Laser bauen, um den Mond wegzupusten, koi Angschd.Big Laugh

Gruss an alle
entropix Tanzen
Gast






Beitrag Gast Verfasst am: 05. Okt 2004 11:35    Titel: Antworten mit Zitat

ich weis nur das in großen supermärkten die spiegel an der kasse wo der ladendedektiv dahinter sitzt in etwa das sein müsten was du suchst und die heissen spionspiegel.
also gibs zu du willst doch nur die mädchenumkleide in eurer schule neu verglasen Augenzwinkern
abe im ernst du kannst eine normale fensterscheibe vom recycling-hof(umsonnst) holen und darauf eine spezialfolie kleben die heist spionfolie oder so am besten frägst du einfach mal einen glasermeister oder fensterbauer aus deiner stadt

ligako
entropix



Anmeldungsdatum: 12.08.2004
Beiträge: 13

Beitrag entropix Verfasst am: 05. Okt 2004 13:34    Titel: Antworten mit Zitat

@Gast alias ligako

Guten Tach erschdmal.

Super Vorschlag das mit der Folie. Hab mich mal beim Herrn Google schlau gemacht. Die Folie ist eine Art Polyester-Folie. So Zeug kann man zB bei http://www.modulor.de kaufen.
Habe inzwischen auch mal Glas- und Fenschder-Macher aus meiner Umgebung anvisiert. Ich frag mal da nach ob die 'was haben oder schon mal von den Folien gehoert haben.
Leider geht die Loesung von Physik und Selberbaschdeln etwas weg. Was solls. Hauptsache das Ergebnis passt. Prost

Zitat:

also gibs zu du willst doch nur die mädchenumkleide in eurer schule neu verglasen

In meinem ersten post habe ich nach "Tipps und Erfahrungen?" gefragt. Zu was pass'n das? smile

Trotzdem, nach der Ingenieur-maessigen endgueltigen Loesung:
Katalog bei url]http://www.modulor.de[/url] oeffnen, unter Folie nachschauen, Folie bestellen und auf Glasplatte kleben
strebe ich immer noch nach einer Loesung Marke Eigenbau. Ideen?

Gruss
entropix
Tanzen
para
Moderator


Anmeldungsdatum: 02.10.2004
Beiträge: 2873
Wohnort: Dresden

Beitrag para Verfasst am: 05. Okt 2004 16:20    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hätte evt. noch eine Idee. Stell' dir mal 'ne Glasplatte vor - bei einem bestimmten Winkel eines auftreffenden Lichtstrahls tritt ja eine Totalreflexion von diesem auf (bekannt), aber davor (kleinerer Winkel) tritt immer ein Teil ein, und ein Teil wird reflektiert. Der reflektierte Anteil nimmt mit dem Einfallswinkel zu. Vielleicht kannst du da ja irgendwie anwenden.
_________________
Formeln mit LaTeX
entropix



Anmeldungsdatum: 12.08.2004
Beiträge: 13

Beitrag entropix Verfasst am: 05. Okt 2004 16:51    Titel: Antworten mit Zitat

@paranoia

Gute Idee. Aber das mit der Totalreflexion geht nur, wenn das Licht durch ein Medium geht, das optisch dichter ist als Glas. Ich denke, da geht nicht mal Wasser. grübelnd

Bei meinem "Projekt" soll der Zwischenraum mit Luft ausgefuellt sein. Siehe auch Strich-Punkt-Malereien der Anordnung oben.

Gruss
entropix Tanzen
Gast






Beitrag Gast Verfasst am: 07. Okt 2004 23:34    Titel: großer halbdurchlässiger Spiegel - einfach & preiswert Antworten mit Zitat

Hi, eine einfache & preiswerte Möglichkeit ...

Nehme eine Rettungsdecke - ca 2qm / ca. 5 Euro
(eine Seite Gold, andere Silber / ADAC, Apotheke, Out-Door-Shop, etc.)

Eine Glasscheibe gut säubern, dann ganz leicht mit Wasser besprühen
und von der Mitte nach Außen die Folie auflegen und glattstreichen. Fertig !

Ausprobiert als Licht- Sicht- und Wärmeschutz bei Wohnmobilfenstern.
Wenn abends innen Licht brennt, sitzt Du jedoch wie im Schaufenster
aber den Effekt möchtest Du ja erreichen.

Gruß - [email protected]

Ja nee, is' klar ...
Mehrere Lagen übereinander veringern den Durchlass.
Mit 3-5 Lagen und der IR-refektierenden Seite nach Aussen
kann man bedenkenlos Sonnenbeobachtungen durchführen.

Durch die Verpackung (im Postkartenformat) hat die Folie Knicke.
Auf der Fensterscheibe stört das kaum aber für einen Sonnenfilter
solltest Du nur knitterfreie Stücke verwenden !!!
entropix



Anmeldungsdatum: 12.08.2004
Beiträge: 13

Beitrag entropix Verfasst am: 08. Okt 2004 11:02    Titel: Antworten mit Zitat

@ gast

Morgeeen.

Die Rettungsdecke is ne gute Idee. Muss ich am Wochenende gleich mal probieren.
Das DIng ist echt zu allem gut: Wir haben daraus schon Heissluftballone gemacht: 12 Laengliche Teile zu einer Kugelform mit Oeffnung unten zusammenkleben. Mit einen camping-Kocher unter reinheizen und schon fliegt das Ding.. und das ganz schoen hoch. smile
Allerdings sind kleinere Windboeen toedlich solange man heizt. Ein Loch is ruck-zuck drin.

Trotzdem: Der Rettungsdecke-Tipp wird ausprobiert, Geht auch etwas in die Richtung Spionfolie.
D.h. Halbdurchlaessiger Spiegel in Eigenproduktion geht wohl weg von Silberspiegelprobe hin zu Folien etc.


Gruss
entropix Tanzen
para
Moderator


Anmeldungsdatum: 02.10.2004
Beiträge: 2873
Wohnort: Dresden

Beitrag para Verfasst am: 08. Okt 2004 17:43    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann mich irren, aber hat so eine Rettungsdecke nicht einen enorm niedrigen Durchlasswert? Zur Sonnenfinsternis konnte man sich doch sogar Brillen daraus basteln, durch die man gefahrlos in die Sonne sehen konnte. Oder musste man dazu mehrere Lagen nehmen? (Hab's selber nicht gemacht.)
_________________
Formeln mit LaTeX
entropix



Anmeldungsdatum: 12.08.2004
Beiträge: 13

Beitrag entropix Verfasst am: 11. Okt 2004 10:41    Titel: Antworten mit Zitat

Moin.

Also, am WE habe ich mal Versuch 1 unternommen:
Rettungdecke (10cm x10cm Stueck) auf Glasplatte (mit Wasser) '"geklebt". Der Effekt ist da. Das Ding ist spiegelnd und halbdurchlaessigt:
1) man kann sich eine Halogen-Schreibtischlampe genauer anschauen, ohne dass es einem die Augen wegbrennt.
2) Auf der Innenseite hat man einen "Spiegel". Prost

Warum die Anfuehrungsstriche beim Spiegel? Naja, man bekommt die Folie nie ganz glatt, auch wenn man ein weitgehend knitterfreies Stueck nimmt. Da sind immer so kleine Wellen und Dellen drin. Aber im Prinzip funzt des.

Ich mache mich weiter auf die Suche, ... und ihr koennt euch auch no ebbes ueberlegen.

Gruss

entropix Tanzen
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Optik