RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
E-Feld einer Linienladung auf einen Punkt
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik
Autor Nachricht
KittyCatET



Anmeldungsdatum: 30.11.2013
Beiträge: 1

Beitrag KittyCatET Verfasst am: 30. Nov 2013 16:50    Titel: E-Feld einer Linienladung auf einen Punkt Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Hallo,
ich sitze gerade an meinen Grundlage E-Technik Hausaufgaben und komme an einem Punkt nicht weiter und zwar folgendem:
http://puu.sh/5xLXZ.png

Aufgabe b.

Ich sehe ja an der Zeichnung, dass es sich hier um eine symmetrische Anordnung zwischen der Linienladung und dem Punkt Q handelt.
Nun kenne ich die Formel: für symmetrische Anordnungen, allerdings soll ich ja laut Aufgabe den Lösungsweg dorthin angeben, nur leider kann ich diesen aus den Aufzeichnungen nicht nachvollziehen: http://puu.sh/5xMjV.png (das ist meine Lernfolie)

Meine Frage wäre jetzt, wie ich auf diese Formel hinleiten könnte und ob ich überhaupt den richtigen Ansatz habe. Desweiteren weiß ich nicht, wieso in den Hinweisen nach dem infinitsimalen Teil gefragt wird, da man diese Art der Rechenweise doch nur bei einer asymmetrischen Anordnung braucht.

Danke schonmal im Vorraus.


Meine Ideen:
Die Formel:
GvC



Anmeldungsdatum: 07.05.2009
Beiträge: 14726

Beitrag GvC Verfasst am: 30. Nov 2013 21:54    Titel: Antworten mit Zitat

Betrachte eine infinitesimal kleine Punktladung an der Stelle y. Diese Stelle ist vom Punkt P



entfernt.

Der Betrag der Feldstärke im Punkt P infolge dq ist demnach



und hat die Komponenten


und


Wenn Du Dir eine Skizze gemacht hast, dann siehst du, dass



Die Feldstärke der symmetrisch zu y liegenden Punktladung an der Stelle -y ist betragsmäßig genauso groß wie die der Punktladung bei y, hat dieselbe positive x-Komponente und eine positive y-Komponente, die sich mit der negativen y-Komponente der oberen Punktladung gerade aufhebt.

Die infinitesimal kleine Feldstärke infolge der beiden Punktladungen ist demnach



Die gesamte Feldstärke im Punkt P infolge der gesamten Linienladung ergibt sich durch Integration von y=0 bis y=a.



Die Lösung des Integrals ist gegeben. Jetzt kommst Du sicherlich alleine weiter.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik