RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Bode-Diagramm lesen
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik
Autor Nachricht
Maddy
Gast





Beitrag Maddy Verfasst am: 09. Jul 2011 23:33    Titel: Bode-Diagramm lesen Antworten mit Zitat

Hallo

Ich weiß nicht ob das hier richtig ist, aber das es mit Elektrik zu tun hat gehe ich einfach mal davon aus. Wikipedia hats mir zu "schwammig" erklärt.

Ich hab ja zwar Linien in dem Diagramm, einmal die Amplitude zu Frequenz und einmal die Phasenverschiebung zu Frequenz, dass ist ja hoffetlich schonmal richtig. Man legt ja ein Sinussignal mit einer gewissen Frequenz an, lese ich dann aus dem Bode-Diagramm nur das Ausgangssignal ab?

Also z. B. bei einer Eingangsfrequenz von 30Hz (Ausgangsfrequenz bleibt ja gleich bei einem zeitinvarianten System, davon gehe ich aus), hätte ich eine Amplitudenverschiebung von etwa -2dB und eine Phasenverschiebung von etwa 50°, sehe ich das richtig?

Danke smile



bode-diagramm.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  39.85 KB
 Angeschaut:  6998 mal

bode-diagramm.jpg


Namenloser
Gast





Beitrag Namenloser Verfasst am: 10. Jul 2011 00:16    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn ich mich recht erinnere liest man überlicherweise die Übertragungsfunktion ab, d.h. Eingangssignal geteilgt durch Ausgangssignal bzw umgekehrt.
Maddy
Gast





Beitrag Maddy Verfasst am: 10. Jul 2011 07:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo

Danke für die Antwort. Also ich hab noch etwas gefunden, A[dB] = 20 * log XA/XE.

Also ist es wirklich Eingangs- zu Ausgangssignal, eben Logartihmisch. Da bekomme ich dann ja z. B. wenn XA = XE ist 0 raus.

Wenn ich <10Hz bin, dann bleibt ja die 0, oder? Wenn >10Hz muss ich auf der Amplitudenlinie entlang fahren eben zu dem entsprechenden Wert, oder?

Was ist wenn aber 20 * log XA/XE nicht 0 ist, sondern z. B. bei einer Frequenz von 10Hz schon 1? Kann ich das überhaupt noch ablesen?

Und wie lese ich die Phasenverschiebung ab? Da fehlt mir noch irgendwie der Zugang.

Grüße[/latex]
schnudl
Moderator


Anmeldungsdatum: 15.11.2005
Beiträge: 6964
Wohnort: Wien

Beitrag schnudl Verfasst am: 10. Jul 2011 09:06    Titel: Antworten mit Zitat

Bei 50 Hz ist die Phasenverschiebung 75°. Wo ist das Problem der Ablesung?

Außerdem steht bei den Achsen genau, was aufgetragen ist.

_________________
Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen (Goethe)
Maddy
Gast





Beitrag Maddy Verfasst am: 10. Jul 2011 09:15    Titel: Antworten mit Zitat

Ah ok. Also kann ich die Phasenverschiebung einfach ablesen, die hängt also nur mit der Frequenz zusammen.

Ja, an den Achsen steht schon was aufgetragen ist, aber für die Amplitudenablesung gilt ja eben:



Daher war ich mir nicht sicher ob für die Phasenverschiebung auch irgendetwas gilt oder ob die einfach abgelesen werden darf.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik