RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Kräfte bestimmen Haftreibung
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik
Autor Nachricht
Orpheus



Anmeldungsdatum: 06.05.2007
Beiträge: 35

Beitrag Orpheus Verfasst am: 29. Nov 2009 19:04    Titel: Kräfte bestimmen Haftreibung Antworten mit Zitat

Hallo,
komme irgendwie bei der Aufgabe nicht weiter (Abbildung). Ich soll die Masse für A bestimmen, für die sich das System im Gleichgewicht befindet. Das Seil geht an die Wand und zu A, ist über einen Knoten verbunden (masselos).
(Haftreibungskoeffizient u0 = 0.25). B wiegt 16kg. Winkel Alpha ist 30°.
Meine Idee war:

tan(30°) = G/Fr

Wäre das korrekt?

Vielen Dank für eure Hilfe.

Grüße



Unbenannt.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  9.24 KB
 Angeschaut:  1501 mal

Unbenannt.JPG


Gajeryis



Anmeldungsdatum: 08.10.2009
Beiträge: 194
Wohnort: CH - Bern

Beitrag Gajeryis Verfasst am: 29. Nov 2009 22:01    Titel: Antworten mit Zitat

Die Lösung müsste genau genommen eine Ungleichung sein. Die Zugkraft im horizontalen Seil muss geringer sein als die mobilisierbare Haftreibungskraft bei Masse B.
Beim schrägen Teil des Seiles muss die vertikale Komponente betragsmässig gleich gross sein wie die Gewichtskraft der Masse A. Zur horizontalen Komponente kommst du mittels tan(alpha):



Da du die maximale Masse für A suchst, ist dein Ansatz grundsätzlich korrekt. Nur die Beschriftung dürftest du klarer vornehmen.
lena18



Anmeldungsdatum: 11.10.2009
Beiträge: 464

Beitrag lena18 Verfasst am: 29. Nov 2009 22:02    Titel: Antworten mit Zitat

hallo

ich hätte das so gerechnet. ich hoffe es hilft dir weiter
viel spass

lena



unbenannt_818.PNG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  19.47 KB
 Angeschaut:  1448 mal

unbenannt_818.PNG


Orpheus



Anmeldungsdatum: 06.05.2007
Beiträge: 35

Beitrag Orpheus Verfasst am: 29. Nov 2009 22:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
vielen vielen Dank euch für eure Hilfe!
Ich habe gleich gedacht wie ihr, aber es entsteht dabei ein Problem wo ich nicht weiterkomme, wenn man mit dem tan rechnet.

Rechnet man mit dem tan, wäre es ja einfach, aber es will nicht das richtige herauskommen:

tan(30°) = G/FR (FR ist die Haftreibungskraft = 39,24N)
m*g = tan (30°) * FR
m= 2,3kg

Rechnet man aber mit dem Cosinus kommt was ganz anderes heraus.:

cos (30°) = FR / FHalt (FHalt habe ich die Kraft des Seils an die Wand
benannt)

FHalt = FR / cos(30°)

FR + FHalt = G = m*g

39,24N + 45,31N = 84,55N
m= 8,62 kg


Versteht jemand wieso das hier mit dem Tangens nicht funktioniert?

Vielen Dank

Grüße
lena18



Anmeldungsdatum: 11.10.2009
Beiträge: 464

Beitrag lena18 Verfasst am: 30. Nov 2009 11:13    Titel: Antworten mit Zitat

also ich komme auf 8,26kg für ma

lena
Orpheus



Anmeldungsdatum: 06.05.2007
Beiträge: 35

Beitrag Orpheus Verfasst am: 30. Nov 2009 12:14    Titel: Antworten mit Zitat

mit:
m = tan(30°) * FR / g ?

Danke.
lena18



Anmeldungsdatum: 11.10.2009
Beiträge: 464

Beitrag lena18 Verfasst am: 30. Nov 2009 12:34    Titel: Antworten mit Zitat

das ist doch egal

mit dem tangens..

mit dem cosinus musst du doch nur FS noch zusätzlich berechnen.
ist aber nicht notwendig, wenn du tangens verwendest.

siehe meine skizze

PS: wenn die Lösung stimmt, dann hat mein Lehrer Gayerjis ja gute Arbeit geleistet bei mir. Big Laugh
Orpheus



Anmeldungsdatum: 06.05.2007
Beiträge: 35

Beitrag Orpheus Verfasst am: 30. Nov 2009 13:31    Titel: Antworten mit Zitat

lena18 hat Folgendes geschrieben:
das ist doch egal

mit dem tangens..

mit dem cosinus musst du doch nur FS noch zusätzlich berechnen.
ist aber nicht notwendig, wenn du tangens verwendest.

siehe meine skizze

PS: wenn die Lösung stimmt, dann hat mein Lehrer Gayerjis ja gute Arbeit geleistet bei mir. Big Laugh


Hallo,
ja ist egal, bloß weiß ich nicht was ich da wieder für einen Blödsinn mache, dass mein Ergebnis nicht stimmt. Unsere Wege sind eigentlich gleich...
lena18



Anmeldungsdatum: 11.10.2009
Beiträge: 464

Beitrag lena18 Verfasst am: 30. Nov 2009 14:34    Titel: Antworten mit Zitat

ok komme auch auf die 2,3kg, wenn ich es nachrechne und die formeln aufstelle. habe irgend einen Fehler gehabt.

Ich weiss nicht was du mit FR+Fhalt bezwecken willst. Sieh mal die Skizze an. Fhalt ist schräg, wenn dann musst du die komponente in x verwenden.
Aber auch das hat keinen Sinn. 

Mit cos

Cos30=FR/FS -> FS=FR/cos30
Sin30=FSy/FS -> FSy=FGA=FS.sin30 = (FR/cos30).sin30=tan30.FR=ma.g.müy.tan30= dein Ergebnis für FR
ma=2,3kg
VeryApe



Anmeldungsdatum: 10.02.2008
Beiträge: 3178
Wohnort: Austria - Wiener Neustadt

Beitrag VeryApe Verfasst am: 30. Nov 2009 14:53    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Rechnet man aber mit dem Cosinus kommt was ganz anderes heraus.
FR + FHalt = G = m*g

39,24N + 45,31N = 84,55N


Es kommt deswegen etwas anderes heraus da zwar
FR + FHalt = G = m*g eigentlich grundsätzlich richtig ist aber nur wenn du jeweils einen Pfeil über FR und FHalt machst.
Weil es sich hier um eine vektoraddition handelt.
Du behandelst das ganze aber einfach so als würden beide in die selbe Richtung wirken und führst einfach ein mathematische Addition aus.

FHalt wirkt aber unter einem ganz anderen Winkel als FR. und beide ganz anders als G.
Gajeryis



Anmeldungsdatum: 08.10.2009
Beiträge: 194
Wohnort: CH - Bern

Beitrag Gajeryis Verfasst am: 30. Nov 2009 20:54    Titel: Antworten mit Zitat

lena18 hat Folgendes geschrieben:
PS: wenn die Lösung stimmt, dann hat mein Lehrer Gayerjis ja gute Arbeit geleistet bei mir. Big Laugh

Setzen, sechs! Haue / Kloppe / Schläge

die Aufgabe, hab ich mir nicht angeseh'n ^^
lena18



Anmeldungsdatum: 11.10.2009
Beiträge: 464

Beitrag lena18 Verfasst am: 30. Nov 2009 21:16    Titel: Antworten mit Zitat

aha, zimperlich auch noch.... Zunge
Gajeryis



Anmeldungsdatum: 08.10.2009
Beiträge: 194
Wohnort: CH - Bern

Beitrag Gajeryis Verfasst am: 30. Nov 2009 21:44    Titel: Antworten mit Zitat

'Türlich, bin ein kleines, armseliges Sensibelchen. Tanzen LOL Hammer
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik