RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Perpetuum Mobile
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik
Autor Nachricht
Thomas
Administrator


Anmeldungsdatum: 20.02.2004
Beiträge: 689

Beitrag Thomas Verfasst am: 09. März 2004 19:27    Titel: Perpetuum Mobile Antworten mit Zitat

Na, habt ihr irgendwelche Ideen so eins zu kreiieren? Hatte ich früher ständig, müsste mal rekonstruieren Augenzwinkern

Also mal her mit euren Ideen! smile

Gruß,
Thomas
steve_FL



Anmeldungsdatum: 08.03.2004
Beiträge: 6
Wohnort: Liechtenstein

Beitrag steve_FL Verfasst am: 11. März 2004 15:43    Titel: Antworten mit Zitat

hatte ich mir früher auch mal überlegt...doch ich hab keine Ahnung mehr, was ich mir da so alles vorgestellt habe Augenzwinkern

mfg
Thomas
Administrator


Anmeldungsdatum: 20.02.2004
Beiträge: 689

Beitrag Thomas Verfasst am: 11. März 2004 15:52    Titel: Antworten mit Zitat

Dann überleg doch noch einmal Augenzwinkern

Irgendwie weiß ich auch nix mehr von meinen genialen Ideen grübelnd

Gruß,
Thomas
Azazel



Anmeldungsdatum: 30.03.2004
Beiträge: 15

Beitrag Azazel Verfasst am: 30. März 2004 20:57    Titel: Antworten mit Zitat

Gilt es als perpetuum mobile, wenn man seinen Hamster im Laufrad mitzählt? Zunge raus
navajo
Moderator


Anmeldungsdatum: 12.03.2004
Beiträge: 618
Wohnort: Bielefeld

Beitrag navajo Verfasst am: 30. März 2004 21:20    Titel: Antworten mit Zitat

hmm wenn man keine reibung hätte müsste es ja ganz einfach sein eins zu bauen smile
obwohl dann brauch ich nichtmal was bauen dann renn ich einfach los (wie auch immer ich das machen will ohne reibung Big Laugh) und lass mich auf den popo fallen rutsche ich immer um die erde smile und schon bin ich ein super perpetuum mobile 2ter Art (also eins wo deltaE=0 wenn ich mich richtig erinnere)

(!ACHTUNG! Geistiger Dünnschiss Klo !ACHTUNG!) Big Laugh
Thomas
Administrator


Anmeldungsdatum: 20.02.2004
Beiträge: 689

Beitrag Thomas Verfasst am: 31. März 2004 15:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

wie willst du losrennen, wenn es keine Reibung gibt böse Augenzwinkern

Gruß,
Thomas
navajo
Moderator


Anmeldungsdatum: 12.03.2004
Beiträge: 618
Wohnort: Bielefeld

Beitrag navajo Verfasst am: 31. März 2004 15:45    Titel: Antworten mit Zitat

hehe, dann nehm ich mir halt irgentwas und schmeiss es weg Zunge raus das müsste auch ohne reibung gehen smile
Thomas
Administrator


Anmeldungsdatum: 20.02.2004
Beiträge: 689

Beitrag Thomas Verfasst am: 31. März 2004 16:50    Titel: Antworten mit Zitat

Zunge raus

Wie willst du das denn nehmen? Wenn nicht die Haftreibung es in deinen Fingern behält? Augenzwinkern

Gruß,
Thomas
navajo
Moderator


Anmeldungsdatum: 12.03.2004
Beiträge: 618
Wohnort: Bielefeld

Beitrag navajo Verfasst am: 31. März 2004 17:14    Titel: Antworten mit Zitat

welche haftreibung? ich hab die reibung doch "ausgestellt" Prost
Thomas
Administrator


Anmeldungsdatum: 20.02.2004
Beiträge: 689

Beitrag Thomas Verfasst am: 01. Apr 2004 00:03    Titel: Antworten mit Zitat

Eben genau deswegen kannst du doch nichts aufheben - wie sollte es in deinen Fingern bleiben?

Gruß,
Thomas
Azazel



Anmeldungsdatum: 30.03.2004
Beiträge: 15

Beitrag Azazel Verfasst am: 01. Apr 2004 16:56    Titel: Antworten mit Zitat

Theoretisch schon. Wenn seine Finger immer genau unter dem Schwerpunkt sind, bleibt es liegen. Wäre aber nicht so ganz einfach denke ich. Zunge raus
xy
Gast





Beitrag xy Verfasst am: 06. Apr 2004 23:30    Titel: Antworten mit Zitat

naja, ich glaube das ist nicht so schwer!! wenn man z.b. eine hantel nimmt, dann kann man die ja mit den fingern UMSCHLIEßEN (und durch die kraft der finger halten) da braucht man doch keine Reibung, oder?? Hilfe




mfg xy Rock
xyz
Gast





Beitrag xyz Verfasst am: 07. Apr 2004 10:03    Titel: Antworten mit Zitat

exakt
G0AT
Gast





Beitrag G0AT Verfasst am: 19. Apr 2004 20:43    Titel: Antworten mit Zitat

Ohne Reibung würdest du doch nicht einmal selbst zusammenhalten oder? grübelnd
Meromorpher



Anmeldungsdatum: 09.03.2004
Beiträge: 388

Beitrag Meromorpher Verfasst am: 20. Apr 2004 09:18    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, eigentlich nicht. Die Kräfte die dich zusammenhalten sind die Bindungskräfte zischen den Atomen und Molekülen, und da gibts sowieso keine Reibung.
Nikolas
Ehrenmitglied


Anmeldungsdatum: 14.03.2004
Beiträge: 1873
Wohnort: Freiburg im Brsg.

Beitrag Nikolas Verfasst am: 20. Apr 2004 10:23    Titel: Antworten mit Zitat

Meromorpher hat Folgendes geschrieben:
Nein, eigentlich nicht. Die Kräfte die dich zusammenhalten sind die Bindungskräfte zischen den Atomen und Molekülen, und da gibts sowieso keine Reibung.


Wo gibts denn dann Reibung??? Wenn du sagst, dass es nichts damit zu tun hat, dass Atome/Moleküle wechselwirken, dann ist mir nicht klar, woher sie dann kommen soll.
Klar, wenn du Reibung nur als Reibung zwischen größeren Objekten ansiehst (Bürste über Teppich ziehen), kannst du so argumentieren, aber der Widerstand in einem Leiter, ist imho auch eine Art Reibung zwischen den e und den Atomrümpfen des Leitermaterials.

_________________
Nikolas, the mod formerly known as Toxman.
Erwarte das Beste und sei auf das Schlimmste vorbereitet.
Gast






Beitrag Gast Verfasst am: 20. Apr 2004 15:08    Titel: Antworten mit Zitat

Genau so dachte ich auch. Denn es gibt ja nicht nur die Gleitreibung; es gibt doch auch Haftreibung. Ein Fehlen dieser beider Reibungen würde meines Erachtens jeden Zusammenhalt unmöglich machen, da jede Kraft zwischen Körpern auch Reibung bedeutet.
GOAT



Anmeldungsdatum: 19.04.2004
Beiträge: 18

Beitrag GOAT Verfasst am: 20. Apr 2004 15:10    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wars Wink
Nikolas
Ehrenmitglied


Anmeldungsdatum: 14.03.2004
Beiträge: 1873
Wohnort: Freiburg im Brsg.

Beitrag Nikolas Verfasst am: 20. Apr 2004 16:04    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ein Fehlen dieser beider Reibungen würde meines Erachtens jeden Zusammenhalt unmöglich machen,

Ich würde sagen, dass es den H-Atomen in einem H2-Molekül recht egal ist, ob es Gleit- oder Haftreibung gibt, da dass zwei extrem Unterschiedliche Welten sind.

_________________
Nikolas, the mod formerly known as Toxman.
Erwarte das Beste und sei auf das Schlimmste vorbereitet.
Gast






Beitrag Gast Verfasst am: 20. Apr 2004 17:46    Titel: Antworten mit Zitat

Also das mit der Reibung ausschalten bringt anscheinend nicht viel, man könnte ja alles woran es reiben könnte(z.B. Luft) abschaffen!

Hat von euch keiner Jim Knopf gelesen, da gibts auch ein Perpetuum mobile: Ein Magnet zieht die Lokomotive von Lukas, dem Lokomotivführer. Zunge raus
Sandy



Anmeldungsdatum: 24.04.2004
Beiträge: 11

Beitrag Sandy Verfasst am: 24. Apr 2004 17:24    Titel: Antworten mit Zitat

Jetzt wurde soviel über das perpetuum mobile geredet, wie funktioniert das eigentlich? grübelnd
BlackJack



Anmeldungsdatum: 07.03.2004
Beiträge: 89
Wohnort: org 100h / Münsterland

Beitrag BlackJack Verfasst am: 24. Apr 2004 17:30    Titel: Antworten mit Zitat

Sandy hat Folgendes geschrieben:
Jetzt wurde soviel über das perpetuum mobile geredet, wie funktioniert das eigentlich? grübelnd

es funktioniert gar nicht Augenzwinkern

_________________
Auf ein gefettetes Backblech legen und bei zweihundert Grad für fünfzehn Minuten backen und KEINE EIER
Tool, Die Eier von Satan

Fraktal3D
Sandy



Anmeldungsdatum: 24.04.2004
Beiträge: 11

Beitrag Sandy Verfasst am: 25. Apr 2004 11:01    Titel: Antworten mit Zitat

na dann, wie hätte es funktionieren sollen? smile
GOAT



Anmeldungsdatum: 19.04.2004
Beiträge: 18

Beitrag GOAT Verfasst am: 25. Apr 2004 12:00    Titel: Antworten mit Zitat

Der Trick beim Perpetuum Mobile ist, dass der Energieerhaltungssatz für die mechanischen Energien gälten würde. Das Problem ist aber, dass ein Teil der Energie in Wärme umgewandelt wird und so nicht mehr zur Bewegung zur Verfügung steht. Es gibt aber immer wieder Menschen die das Unmögliche möglich machen wollen, so auch ein deutscher Schlosser der 20 wertvolle Jahre seines Lebens damit verbrachte ein Perpetuum Mobile zu bauen und seinen Misserfolg mit der zu geringen Größe seines Werkes begründete. Er hatte zuvor sogar versucht ein Patent für sein Gebilde anzumelden und war zu tiefst erbost, als man den Antrag ablehnte.
Nikolas
Ehrenmitglied


Anmeldungsdatum: 14.03.2004
Beiträge: 1873
Wohnort: Freiburg im Brsg.

Beitrag Nikolas Verfasst am: 25. Apr 2004 12:25    Titel: Antworten mit Zitat

Das franz. Patentamt hat irgendwann im vorletzten Jahrhundert Patente auf Geräte, die sich ewig bewegen (sollen), verboten. Denen war's anscheinend auch zu blöd, dauern solche Geräte beurteilen zu müssen. Freude
_________________
Nikolas, the mod formerly known as Toxman.
Erwarte das Beste und sei auf das Schlimmste vorbereitet.
BlackJack



Anmeldungsdatum: 07.03.2004
Beiträge: 89
Wohnort: org 100h / Münsterland

Beitrag BlackJack Verfasst am: 25. Apr 2004 17:52    Titel: Antworten mit Zitat

GOAT hat Folgendes geschrieben:
Der Trick beim Perpetuum Mobile ist, dass der Energieerhaltungssatz für die mechanischen Energien gälten würde.
nur, um das mal klarzustellen, weil sich das so anhört, als ob der energieerhaltungssatz hier nicht gelten würde:
der EE gilt immer. grundsätzlich. ob dabei jedoch jede auftretende energie erwünscht und nutzbar ist, bleibt zu bezweifeln. z.b. kann man sich die energie, die durch wärme/reibung beim fahrradfahren verloren geht, nicht nutzbar machen; das heisst aber nicht, dass es sie nicht gibt.

_________________
Auf ein gefettetes Backblech legen und bei zweihundert Grad für fünfzehn Minuten backen und KEINE EIER
Tool, Die Eier von Satan

Fraktal3D
GOAT



Anmeldungsdatum: 19.04.2004
Beiträge: 18

Beitrag GOAT Verfasst am: 25. Apr 2004 18:47    Titel: Antworten mit Zitat

Natürlich gilt der Energieerhaltungssatz immer, doch gilt er ja nicht, wenn man nur die mechanischen Energien betrachtet. Da diese mechanischen Energien in Wärme umgewandelt werden und man diese Energie schlechter nutzen kann, nimmt ja auch die Entropie ständig zu.
bau01895
Gast





Beitrag bau01895 Verfasst am: 28. Apr 2004 21:13    Titel: Antworten mit Zitat

wow!

Tanzen

Mal was für alle perpetuumdingsdafans zum überlegen:

1.) Bohrt mal ein Loch mitten durch die Erde (Ann. perfekte homogene Kugel)

2.) Vakuumiert das Ganze

3.) gebt eine Kugel hinein, und lasst sie fallen.

Frage: Was passiert (und wie lange)?
GOAT



Anmeldungsdatum: 19.04.2004
Beiträge: 18

Beitrag GOAT Verfasst am: 28. Apr 2004 21:29    Titel: Antworten mit Zitat

Die Kugel wird ins Zentrum des Körpers gezogen und das verdammt schnell, da wir keinen Luftwiderstand im Vakuum haben und sie ungebremst beschkeunigen kann. Brauchen also einen neuen Plan Prost
stopfi



Anmeldungsdatum: 06.04.2004
Beiträge: 16
Wohnort: Berg

Beitrag stopfi Verfasst am: 28. Apr 2004 22:31    Titel: Antworten mit Zitat

Die Kugel wird unendlich lange pendeln - sie wird max beschleunigt bis zum Mittelpunkt und dann wieder abgebremst bis sie umkehrt und das ganze von Vorne anfängt.
Gast






Beitrag Gast Verfasst am: 28. Apr 2004 22:33    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
nur, um das mal klarzustellen, weil sich das so anhört, als ob der energieerhaltungssatz hier nicht gelten würde:
der EE gilt immer. grundsätzlich.


[Klugscheissermodus]Ich glaube es gibt Effekte der elktorschwachen (oder starken? )WW die den Energieerhaltungssatz Temporär verletzen.[/Klugscheissermodus] Augenzwinkern

Das Problem mit der Kugel ist recht einfach. Die Kugel führt näherungsweise eine harmonische Schwinung aus. Sie beschleunigt bis zum Erdmittelpunkt, dort erfährt sie keine Kraft mehr. Von da an wird sie gebremst und gewinnt Potentielle Energie Relativ zum Erdmittelpunkt, so lange bis sie genaus so weit vom Erdmittelpunkt entfernt ist, wie der Abstand zum Zeitpunkt des Loslassens war, dann geht alles von vorne los.
Aber das ist nicht besser als jeder Harmonische Oszillator ohne Reibung. Die Energie bleibt zwar erhalten, aber man gewinnt nichts.
Meromorpher



Anmeldungsdatum: 09.03.2004
Beiträge: 388

Beitrag Meromorpher Verfasst am: 29. Apr 2004 07:57    Titel: Antworten mit Zitat

Toxman hat Folgendes geschrieben:
Meromorpher hat Folgendes geschrieben:
Nein, eigentlich nicht. Die Kräfte die dich zusammenhalten sind die Bindungskräfte zischen den Atomen und Molekülen, und da gibts sowieso keine Reibung.


Wo gibts denn dann Reibung??? Wenn du sagst, dass es nichts damit zu tun hat, dass Atome/Moleküle wechselwirken, dann ist mir nicht klar, woher sie dann kommen soll.
Klar, wenn du Reibung nur als Reibung zwischen größeren Objekten ansiehst (Bürste über Teppich ziehen), kannst du so argumentieren, aber der Widerstand in einem Leiter, ist imho auch eine Art Reibung zwischen den e und den Atomrümpfen des Leitermaterials.


Reibung ist ein makroskopischer Vorgang. Auf Atomarer Ebene gibt's sowas nicht. Die Elektronen im Metall Reiben sich nicht, sondern stoßen (Wechselwirken) mit Störatomen oder Phononen. Der Vorgang ist vergleichbar mit dem (elastischen) Stoßen von Billardkugeln. Da spricht man auch nicht von Reibung. Für die ganzen Bindungen, die Kräfte, die die Materie zusammen halten spielt das aber keine Rolle, auch am (besonders am) absoluten Nullpunkt halten Festkörper zusammen.
Nikolas
Ehrenmitglied


Anmeldungsdatum: 14.03.2004
Beiträge: 1873
Wohnort: Freiburg im Brsg.

Beitrag Nikolas Verfasst am: 29. Apr 2004 16:42    Titel: Antworten mit Zitat

Meromorpher hat Folgendes geschrieben:
(...)oder Phononen.

Was ist denn das?

_________________
Nikolas, the mod formerly known as Toxman.
Erwarte das Beste und sei auf das Schlimmste vorbereitet.
Meromorpher



Anmeldungsdatum: 09.03.2004
Beiträge: 388

Beitrag Meromorpher Verfasst am: 29. Apr 2004 19:12    Titel: Antworten mit Zitat

Das sind Quasiteilchen (also keine "echten" Teilchen mit Masse und so).
Im Prinzip sind es quantisierte Gitterschwingungen. Das was Photonen für EM-Wellen sind, sind diese Dinger für "Gitterwellen".. Wenn man sie wie Teilchen behandelt lassen sich ein paar Effekte gut erklären und beschreiben.
Nikolas
Ehrenmitglied


Anmeldungsdatum: 14.03.2004
Beiträge: 1873
Wohnort: Freiburg im Brsg.

Beitrag Nikolas Verfasst am: 29. Apr 2004 23:31    Titel: Antworten mit Zitat

@ Meromorpher:
Studierst du Physik, oder was in die Richtung? Dein letzter Post klingt ja schon etwas Zunge raus Big Laugh. Geht das im Studium immer so oder hast du dich da speziell auf Quantenmechanik spezialisiert?

_________________
Nikolas, the mod formerly known as Toxman.
Erwarte das Beste und sei auf das Schlimmste vorbereitet.
Meromorpher



Anmeldungsdatum: 09.03.2004
Beiträge: 388

Beitrag Meromorpher Verfasst am: 30. Apr 2004 08:35    Titel: Antworten mit Zitat

Toxman hat Folgendes geschrieben:
Studierst du Physik, oder was in die Richtung? Dein letzter Post klingt ja schon etwas Zunge raus Big Laugh. Geht das im Studium immer so oder hast du dich da speziell auf Quantenmechanik spezialisiert?


Ja, ich mache Physik. Den Kram müssen aber alle machen, das ist noch nichts spezielles. Standardstoff aus der Festkörperphysik (Experimentalphysik). Quantenmechanik in der theoretischen Physik ist noch einiges mehr Zunge raus Zunge raus Augenzwinkern
dachdecker2
Administrator


Anmeldungsdatum: 15.06.2004
Beiträge: 1174
Wohnort: Zeppelinheim / Hessen

Beitrag dachdecker2 Verfasst am: 08. Jul 2004 19:53    Titel: Antworten mit Zitat

Da sich die Erde dreht, könnte es ab und an vorkommen, dass die Kugel an das Gehäuse des Vakuums anstößt und mit ihm reibt Augenzwinkern. Ich denke schon, dass sie sich selbst bei exaktem Vakuum irgendwann nur noch in der Nähe des Erdschwerpunkt aufhalten wird Augenzwinkern.

Aber andererseits: Wenn man es schafft, dass das loch nicht "zuläuft" und das Gehäuse nicht durch die Plattetektonik kaputt geht, kann man das ganze sicher auch reibungsfrei beschichten Augenzwinkern.

_________________
Gruß, dachdecker2

http://rettedeinefreiheit.de
Naemi
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.06.2004
Beiträge: 497
Wohnort: Bonn

Beitrag Naemi Verfasst am: 08. Jul 2004 21:24    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
[Klugscheissermodus]Ich glaube es gibt Effekte der elktorschwachen (oder starken? )WW die den Energieerhaltungssatz Temporär verletzen.[/Klugscheissermodus]


Gibt´s! Aber nur im Rahmen der Zeit-Energie-Unschärfe-Relation.
Gast






Beitrag Gast Verfasst am: 09. Jul 2004 14:16    Titel: Antworten mit Zitat

Hab euch mal ein paar abenteuerliche Konstruktionen von "Perpetua mobiles" rausgesucht:

http://www.udo-leuschner.de/energie/emobile.jpg

Das hier sieht doch sehr vielversprechend aus (Das Problem wird sein, dass die Kugel nicht über die untere Öffnung wieder hochrollen wird):

http://www.ch190.thinkquest.hostcenter.ch/images/beispiele/magnetismus/pm_1.gif

Dann noch das von Escher, was jeder kennt (ist halt was für die Augen, gell)

http://www.klaverkamp.de/raetsel/bilder/optik-escher-wasserfall.jpg

Und dann noch eins mit Flüssigkeit:

http://images.izvestia.ru/inauka/21945.jpg
Neko



Anmeldungsdatum: 04.07.2004
Beiträge: 526
Wohnort: Berlin

Beitrag Neko Verfasst am: 09. Jul 2004 14:19    Titel: Antworten mit Zitat

Frag mich, wann ichs auch mal lernen werde, mich einzuloggen Augenzwinkern War natürlich mein Post

Gruß
Neko Buschmann
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik