RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Sonne, Erde, Schwereloser Punkt etc. - Seite 2
Gehe zu Seite Zurück  1, 2 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Astronomie
Autor Nachricht
Wilfried



Anmeldungsdatum: 23.04.2006
Beiträge: 139

Beitrag Wilfried Verfasst am: 18. Jul 2007 14:51    Titel: Antworten mit Zitat

hi dermarkus,



soweit ist richtig, bin ich mir sicher und dann mit dem kehrbruch da,...

linke seite ist klar dne bruch einfach umdrehen, aber auf der rechten seite wie geht das da?

Muss ich das a dividieren durch alles was da jetzt schon steht?

EDIT

r_2= \frac {a} { 1+ \sqrt \frac {m_s} {m_e} }

so!!!

sven[/latex]

_________________
Es ist besser zu schweigen und als Idiot verdächtigt zu werden, als zu reden und dadurch alle Zweifel zu beseitigen.

Abraham Lincoln (1809-65)


Zuletzt bearbeitet von Wilfried am 18. Jul 2007 15:08, insgesamt 3-mal bearbeitet
dermarkus
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.01.2006
Beiträge: 14788

Beitrag dermarkus Verfasst am: 18. Jul 2007 14:55    Titel: Antworten mit Zitat

Wilfried hat Folgendes geschrieben:



soweit ist richtig, bin ich mir sicher

Da bin ich aber noch nicht einverstanden.

Welchen Umformschritt hast du denn da auf beiden Seiten gemacht? Mach das nochmal ganz sorgfältig und ausführlich und gehe von

magneto42 hat Folgendes geschrieben:


Also:




- bring die "-1" rüber

aus.
pressure



Anmeldungsdatum: 22.02.2007
Beiträge: 2496

Beitrag pressure Verfasst am: 18. Jul 2007 15:00    Titel: Antworten mit Zitat

Hammer Es passt so... ich war in der Seite verrutscht.

Zuletzt bearbeitet von pressure am 18. Jul 2007 15:14, insgesamt 2-mal bearbeitet
Wilfried



Anmeldungsdatum: 23.04.2006
Beiträge: 139

Beitrag Wilfried Verfasst am: 18. Jul 2007 15:09    Titel: Antworten mit Zitat



man verdammt so muss das sein. Ich muss mir erstmal die ganzen verflixten rechengesetze wieder in dne kopf rufen.

war ja +1 und nicht *1 was ich gemacht habe :-)

sven

_________________
Es ist besser zu schweigen und als Idiot verdächtigt zu werden, als zu reden und dadurch alle Zweifel zu beseitigen.

Abraham Lincoln (1809-65)
dermarkus
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.01.2006
Beiträge: 14788

Beitrag dermarkus Verfasst am: 18. Jul 2007 15:23    Titel: Antworten mit Zitat

Wilfried hat Folgendes geschrieben:


man verdammt so muss das sein. Ich muss mir erstmal die ganzen verflixten rechengesetze wieder in dne kopf rufen.

Einverstanden smile

Zum Umformen-Wiederholen tut es dir sicher auch gut, mal die Aufgaben aus

dermarkus hat Folgendes geschrieben:

http://members.chello.at/gut.jutta.gerhard/kurs/lingl.htm


komplett durchzurechnen, dann wird das sicher wieder besser smile

-----------------------------

Nun musst du nur noch den Wert für das a in dieser Formel so umrechnen, dass dein Ergebnis in der Einheit "Erdradien" herauskommt, und einsetzen. smile
Wilfried



Anmeldungsdatum: 23.04.2006
Beiträge: 139

Beitrag Wilfried Verfasst am: 18. Jul 2007 16:16    Titel: Antworten mit Zitat

danke dermarkus ich werde die übungen aufjedenfall durchgehen ich brauche das später eh :-)

danke an euch beide für die kompetente hilfe!!!

liebe grüße willi

_________________
Es ist besser zu schweigen und als Idiot verdächtigt zu werden, als zu reden und dadurch alle Zweifel zu beseitigen.

Abraham Lincoln (1809-65)
isi1



Anmeldungsdatum: 03.09.2006
Beiträge: 2740

Beitrag isi1 Verfasst am: 16. Aug 2007 21:19    Titel: Re: Sonne, Erde, Schwereloser Punkt etc. Antworten mit Zitat

Wilfried hat Folgendes geschrieben:
Aufgabenstellung:
Vorausschauende Techniker haben vorgeschlagen, den gefährlichen Radioaktiven Atommüll dadurch völlig zu vernichten, dass man ihn auf die Sonne schießt. Dazu brauchte man ihn nur bis zu dem neutralen Punkt N zwischen Sonne und Erde zu schießen, in welchen die Gravitationsfelder der Sonne und der Erde gleich stark sind.
Gegeben: r_e=6370km a=60,3r_e
Gesucht: x=?
Also, Willi et al.,
erlaubt mir, meine Zweifel anzumelden:
Eure Formel zweifle ich nicht an, aber den oben blau eingefärbten Satz.

Wenn Ihr den Atommüll auf den Punkt zwischen Sonne und Erde bringt, den Ihr da berechnet habt, läuft er, der Müll, ja immer noch mit gleicher Winkelgeschwindigkeit um die Sonne wie die Erde. Er wird durch die Zentrifugalkraft nach außen gedrückt und beschreibt eine Ellipse um die Sonne. Wahrscheinlich regnet er dann nach kurzer Zeit auf die Erde runter.

Aber selbst wenn Ihr den Müll näher an die Sonne schiebt, so dass auch die Zentrifugalkraft durch die dann stärkere Sonnenanziehung kompensiert wird (das ist der L1 von Lagrange), werdet Ihr keine Freude damit haben, da L1 nicht stabil ist.
http://de.wikipedia.org/wiki/Lagrange-Punkt

Also, um das Zeug in die Sonne zu schießen, braucht es schon viel mehr Energie. Ihr müsst den Müll entgegen der Erdumlaufgeschwindigkeit auf etwa 30km/s bringen, das ist immerhin fast die doppelte 3. Kosmische Geschwindigkeit(!) - stimmts?

_________________
Grüße aus München, isi •≡≈ ¹₁₂½√∠∞±∫αβγδεηκλπρσφω ΔΣΦΩ
dermarkus
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.01.2006
Beiträge: 14788

Beitrag dermarkus Verfasst am: 09. Dez 2008 02:45    Titel: Re: Sonne, Erde, Schwereloser Punkt etc. Antworten mit Zitat

isi1 hat Folgendes geschrieben:

Also, um das Zeug in die Sonne zu schießen, braucht es schon viel mehr Energie. Ihr müsst den Müll entgegen der Erdumlaufgeschwindigkeit auf etwa 30km/s bringen, das ist immerhin fast die doppelte 3. Kosmische Geschwindigkeit(!) - stimmts?

Einverstanden, in Wirklichkeit wird man mehr Energie brauchen als nur die Energie für das Erreichen des schwerelosen Punktes zwischen Erde und Sonne. Mit der Energie für zusätzliche 30 km/s ginge das auf jeden Fall.

Mit geschickten Swing-by-Manövern, vielleicht zum Beispiel an der Venus vorbei, könnte die zusätzlich noch erforderliche Energie allerdings sicher noch deutlich unter das gedrückt werden, was man für die zusätzlichen 30 km/s braucht. Vergleiche

http://www.physikerboard.de/ptopic,81111.html#81111
Quetzalcoatl



Anmeldungsdatum: 16.09.2014
Beiträge: 29

Beitrag Quetzalcoatl Verfasst am: 12. März 2015 16:33    Titel: Antworten mit Zitat

Ich weiß, das Thema ist schon 8 Jahre alt, aber dennoch füge ich noch einmal meinen Senf hinzu:

= Entfernung des Lagrangepunktes zum Massenschwerpunkt von
= Entfernung des Lagrangepunktes zum Massenschwerpunkt von
= Abstand Massenschwerlpunkt von zu Massenschwerpunkt von


Wenn man zwei Massen und hat, gilt erst mal im allgemeinen:




Und jetzt kommt ein Schritt, der die ganze Zeit noch nicht beachtet wurde:




Das ist wunderbar! Denn jetzt kann man durch die Bruchaddition und Ausklammern von alles in eine kompakte Form fassen:





Entsprechend gilt für :




Mehr ist das nicht!


Ich hoffe ich konnte helfen!


Quetzalcoatl
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Astronomie