RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Berechnung des Interferenzmusters durch Huygen Quellen
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Optik
Autor Nachricht
Simplex21



Anmeldungsdatum: 22.09.2019
Beiträge: 21

Beitrag Simplex21 Verfasst am: 31. Mai 2024 13:16    Titel: Berechnung des Interferenzmusters durch Huygen Quellen Antworten mit Zitat

Hallo,

Setup
- 2d setup
- Laser bestrahlt eine Linie
- Auf der Linie werden an einigen Punkten Huygen Quellen erzeugt
- Totalreflexion
- Wellenlänge bleibt konstant
- Interferenzmuster soll entlang einer anderen Linie beobachtet werden

Lösungsversuch
- berechne Projektion des Wellenvektors des Lasers auf die Linie, also paralleler Anteil
- nehme das Skalarprodukt aus Projektion und einem Vektor, der entlang der Linie zu einer Huygen Quelle zeigt um dort die phase zu berechnen
- Berechne Vektor r_0, der von Huygen Quelle zur Stelle an der die Interferenz berechnet werden soll, normiere diesen und multipliziere ihn mit 2pi/lambda, damit ich einen neuen Wellenvektor habe.
- Das Skalarprodukt aus neuem Wellenvektor und Vektor zum Interferenzpunkt setze ich nun in die Exponentialfunktion ein E = exp(i(k_new * r_0 + phase))
- Für die Intensität muss ich dann eigentlich nur noch I = |E|^2 machen, aber was passiert dann mit dem imaginären Teil?
- Für einen Interferenzpunkt summiere ich dann die Intensitäten von allen Huygen Quellen und sollte dann ein Interferenzmuster erhalten.

Problem
- bekomme ein Interferenzmuster mit konstanter Intensität

Ist dieser Gedankengang richtig, oder mache ich noch Fehler?

Vielen Dank im Voraus und mit freundlichen Grüßen

Simplex
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Optik