RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Horizontale Geschwindigkeit bei schiefer Ebene/ Fluide
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik
Autor Nachricht
Jora



Anmeldungsdatum: 04.06.2023
Beiträge: 1

Beitrag Jora Verfasst am: 04. Jun 2023 10:06    Titel: Horizontale Geschwindigkeit bei schiefer Ebene/ Fluide Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Ein quaderförmiger Körper mit den Abmessungen 50L x
30H x 20T cm wiegt 150 N. Er soll mit der Geschwindigkeit 0.8 m/s über eine geneigte Oberfläche (20°) mit dem
Gleitreibungskoeffizient 0.27 bewegt werden. (nach oben) a) Bestimmen Sie die horizontale Kraft F, mit der der Körper geschoben werden muss.
b) Um wieviel Prozent verringert sich diese Kraft, wenn sich ein 0.4 mm dicker Ölfilm
(Viskosität 0.012 Pas) zwischen dem Körper und der Oberfläche befindet?


Meine Ideen:
Ich probiere es schon seit einer Weile, komme aber nicht auf das richtige Ergebnis. Für a) soll 105.5N herauskommen, für b) 57.2N, bzw. 45,8%. Habe die normale Gleichung für Schiefe Ebenen verwendet (2*0,027*cos(20)), ich verstehe jedoch nicht, wie man v=0,8 m/s hier einbaut.
Myon



Anmeldungsdatum: 04.12.2013
Beiträge: 5949

Beitrag Myon Verfasst am: 04. Jun 2023 11:20    Titel: Antworten mit Zitat

Zu a) Hier spielt die Geschwindigkeit keine Rolle. Gefragt ist die horizontale Kraft, mit welcher der Körper im Kräftegleichgewicht ist und damit keine Beschleunigung auftritt.
Eine Skizze ist hier hilfreich. Dann würde ich zwei Gleichungen aufstellen, eine für die Kräfte in x-Richtung und eine für die Kräfte in y-Richtung (oder alternativ parallel bzw. senkrecht zur schiefen Ebene).

Zu b) Hier das Newtonsche Reibungsgesetz verwenden.
roycy



Anmeldungsdatum: 05.05.2021
Beiträge: 961

Beitrag roycy Verfasst am: 05. Jun 2023 16:14    Titel: Re: Horizontale Geschwindigkeit bei schiefer Ebene/ Fluide Antworten mit Zitat

Jora hat Folgendes geschrieben:
Meine Frage:

Meine Ideen:
Ich probiere es schon seit einer Weile, komme aber nicht auf das richtige Ergebnis. Für a) soll 105.5N herauskommen, für b) 57.2N, bzw. 45,8%. Habe die normale Gleichung für Schiefe Ebenen verwendet (2*0,027*cos(20)), ich verstehe jedoch nicht, wie man v=0,8 m/s hier einbaut.


Vorschlag.
Teillösung für a. Das spilelt v keine Rolle, da gleichförmige Geschwindigkeit.



20230605_Image_00506.pdf
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  20230605_Image_00506.pdf
 Dateigröße:  94 KB
 Heruntergeladen:  79 mal

Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik