RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Phasenverschiebung zwischen U und I bei RLC-Schaltung
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik
Autor Nachricht
MMchen60



Anmeldungsdatum: 31.01.2021
Beiträge: 207
Wohnort: Heilbronn

Beitrag MMchen60 Verfasst am: 30. Okt 2022 15:30    Titel: Phasenverschiebung zwischen U und I bei RLC-Schaltung Antworten mit Zitat

Hallo liebe Forumsgemeinde,
es geht noch einmal um dieselbe Aufgabe wie in einem anderen Thread (siehe Anhang), dieses Mal jedoch um Teilaufgabe e)
Ich soll da die Phasenverschiebung zwischen U und I in Abhängigkeit der Frequenz f berechnen und in einem Diagramm darstellen.
Ich habe zunächst den Ansatz gemäß Anhang 2 über , weiß da aber nicht mehr weiter, wie ich da U und I hineinbringe. Könnte mir da bitte jemand helfen? Danke.



AufgabeRLCe.png
 Beschreibung:
 Dateigröße:  7.26 KB
 Angeschaut:  669 mal

AufgabeRLCe.png



AufgabeRLC.png
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  AufgabeRLC.png
 Dateigröße:  1.13 MB
 Heruntergeladen:  83 mal

Nobby1



Anmeldungsdatum: 19.08.2019
Beiträge: 1543

Beitrag Nobby1 Verfasst am: 30. Okt 2022 19:26    Titel: Antworten mit Zitat

Da es eine Reihenschaltung ist, ist der Strom durch I = U/Z gegeben. Die Spannungen fallen an den einzelnen Bauteilen ab. Ur =R*I , UL = XL*I und UC = Xl*I

Hier mal lesen

https://www.electronics-tutorials.ws/de/actheorie/serienschaltung.html
MMchen60



Anmeldungsdatum: 31.01.2021
Beiträge: 207
Wohnort: Heilbronn

Beitrag MMchen60 Verfasst am: 31. Okt 2022 07:52    Titel: Antworten mit Zitat

Nobby1 hat Folgendes geschrieben:
Da es eine Reihenschaltung ist, ist der Strom durch I = U/Z gegeben. Die Spannungen fallen an den einzelnen Bauteilen ab. Ur =R*I , UL = XL*I und UC = Xl*I


Also so wie ich es jetzt gemacht habe, siehe Anhang. Das ist aber Abhängigkeit von t. Wie stelle ich jetzt aber, wie in der Aufgabe gefordert, Abhägigkeit von f bzw dar?
VG Meinolf



AufgabeRLCe2.png
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  AufgabeRLCe2.png
 Dateigröße:  33.3 KB
 Heruntergeladen:  75 mal

Myon



Anmeldungsdatum: 04.12.2013
Beiträge: 5847

Beitrag Myon Verfasst am: 31. Okt 2022 08:56    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn die angelegte Spannung



ist, gilt für die Stromstärke



mit



Man findet das in Büchern oder Skripten. Es folgt, wenn man komplex rechnet



den Bruch mit dem komplex-konjugierten des Nenners erweitert und die Beziehung



verwendet.
MMchen60



Anmeldungsdatum: 31.01.2021
Beiträge: 207
Wohnort: Heilbronn

Beitrag MMchen60 Verfasst am: 31. Okt 2022 09:09    Titel: Antworten mit Zitat

Myon hat Folgendes geschrieben:

Man findet das in Büchern oder Skripten. Es folgt, wenn man komplex rechnet



den Bruch mit dem komplex-konjugierten des Nenners erweitert und die Beziehung



verwendet.


Danke Myon, nur, die Aufgabe ist eine gymnasiale Aufgabe und dort gehören komplexe Zahlen nicht zum Lehrumfang und schon garnicht die Eulersche Darstellung komplexer Zahlen. Ginge das auch anders?
LG Meinolf
Myon



Anmeldungsdatum: 04.12.2013
Beiträge: 5847

Beitrag Myon Verfasst am: 31. Okt 2022 17:41    Titel: Antworten mit Zitat

Du hast ja im ersten Beitrag schon geschrieben, dass für den Winkel phi von Z gilt



Dieses phi entspricht der Phasenverschiebung zwischen U und I, denn es gilt ja (komplex, entschuldige) U=Z*I. Schau sonst auch nochmals den Link von Nobby1 an. Somit für die Lösung nur noch die obige Gleichung nach phi auflösen (arctan...), die Werte für R, L und C einsetzen und das Ganze in einem Diagramm auftragen.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik