RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Kreisbahnen im Sonnensystem
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik
Autor Nachricht
ML



Anmeldungsdatum: 17.04.2013
Beiträge: 2655

Beitrag ML Verfasst am: 22. Feb 2021 01:02    Titel: Kreisbahnen im Sonnensystem Antworten mit Zitat

Hallo,

kennt jemand einen plausiblen Grund dafür, dass die Planeten in unserem Sonnensystem so stark einer Kreisbahn ähneln, obwohl nach Kepler Ellipsenbahnen ebenso gut möglich wären?

Ist da so etwas wie ein "evolutionärer Auswahlmechnismus" dran schuld, etwa so in der Art "Objekte, die sich auf Ellipsen bewegen, stoßen irgendwann mal irgendwo an" oder "Andere Bahnen als Kreise werden leichter instabil, insbesondere wenn es mehrere Planeten im Sonnensystem gibt"?


Viele Grüße
Michael
Nils Hoppenstedt



Anmeldungsdatum: 08.01.2020
Beiträge: 1345

Beitrag Nils Hoppenstedt Verfasst am: 22. Feb 2021 02:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Michael,

eine plausible Erklärung ist vielleicht folgende: Während der Entstehungsphase der Planeten, bei der sich alle Partikel der späteren Planeten als rotierende Akkretionsscheibe um die Sonne drehen, kommt es unweigerlich zu vielen Kollisionen. Bei diesen Kollisionen wird Energie dissipiert, während der Gesamtdrehimpuls erhalten bleibt. Da von allen elliptischen Kepplerbahnen mit gleichen Drehimpuls, die Kreisbahn die kleinste Energie besitzt, werden durch die Kollisionen die Bahnen der Partikel mit der Zeit immer kreisförmiger.

Oder anders ausgedrückt: Ein Sonnensystem mit kreisförmigen Planetenbahn befindet sich in seinem energetischen Grundzustand.

Viele Grüße,
Nils
masterpie



Anmeldungsdatum: 13.11.2019
Beiträge: 205

Beitrag masterpie Verfasst am: 22. Feb 2021 09:03    Titel: Antworten mit Zitat

Genau genommen sind alle Bahnen Ellipsen - nur unterschiedlich groß und mit kleinem Epsilon von 0,00677323 (Venus) bis 0,20563069 (Merkur). Siehe auch
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Planeten_des_Sonnensystems .
Bei der Erde macht das einen Abstandsunterschied zur Sonne von ca. 5 Millionen km aus. Dennoch kann man die Bahnen mit guter Näherung als kreisförmig annehmen. Die heutigen Bahnen sind die Folge einer sehr wechselhaften Geschichte. Die Venus dreht sich z.B. als einziger Planet rückwärts (177,3°) und der Saturn ist auf die Seite gekippt (97,86°). Sehe ich auch so, dass dies die Folge von heftigen Kollissionen ist.

Gruß, Masterpie

_________________
Wir denken zu viel und fühlen zu wenig. (Charlie Chaplin)
Brillant



Anmeldungsdatum: 12.02.2013
Beiträge: 1871
Wohnort: Hessen

Beitrag Brillant Verfasst am: 22. Feb 2021 11:10    Titel: Antworten mit Zitat

Nils Hoppenstedt hat Folgendes geschrieben:
rotierende Akkretionsscheibe um die Sonne drehen, kommt es unweigerlich zu vielen Kollisionen.
Die Saturnringe sprechen gegen diese Theorie.

Ich habe schon nicht verstanden, wie sich nach dem Urknall unterschiedliche Geschwindigkeiten der Massen ausbilden konnten. Beobachtet man bei platzenden Bomben auch die Kollision ihrer Trümmer?

_________________
Glaubt nicht dem Hörensagen ... oder eingewurzelten Anschauungen, auch nicht den Worten eines verehrten Meisters; sondern was ihr selbst gründlich geprüft und als euch selbst und anderen zum Wohle dienend erkannt habt, das nehmt an. Siddhartha Gautama
Nils Hoppenstedt



Anmeldungsdatum: 08.01.2020
Beiträge: 1345

Beitrag Nils Hoppenstedt Verfasst am: 22. Feb 2021 11:56    Titel: Antworten mit Zitat

Brillant hat Folgendes geschrieben:
Die Saturnringe sprechen gegen diese Theorie.


Wieso? Sind diese denn nicht annähernd kreisförmig?

Edit: Gerade nochmal recherchiert. Die Ringe des Saturns sind ebenfalls nahezu kreisförmig. Das passt also.
hansguckindieluft



Anmeldungsdatum: 23.12.2014
Beiträge: 1193

Beitrag hansguckindieluft Verfasst am: 22. Feb 2021 14:24    Titel: Antworten mit Zitat

masterpie hat Folgendes geschrieben:
...und der Saturn ist auf die Seite gekippt (97,86°)...


Du meinst Uranus, oder?
A.T.



Anmeldungsdatum: 06.02.2010
Beiträge: 340

Beitrag A.T. Verfasst am: 22. Feb 2021 15:47    Titel: Antworten mit Zitat

masterpie hat Folgendes geschrieben:
Die Venus dreht sich z.B. als einziger Planet rückwärts

Bei ein paar Planeten ist das schon ein hoher Anteil.

Triton umkreist als einziger Mond im unseren Sonnensystem den Planeten (Neptun) entgegen der Rotation des Planeten. Ist auch nicht üblich. Er wurde wohl eingefangen. Wenn aber so ein grösserer Brocken mit einem Planeten kollidiert, sind erstmal beide kaputt, und wenn sie sich zu einen Brocken sammeln rotiert dieser ggf andersrum als der Planet vorher.
masterpie



Anmeldungsdatum: 13.11.2019
Beiträge: 205

Beitrag masterpie Verfasst am: 22. Feb 2021 17:36    Titel: Antworten mit Zitat

hansguckindieluft hat Folgendes geschrieben:
masterpie hat Folgendes geschrieben:
...und der Saturn ist auf die Seite gekippt (97,86°)...


Du meinst Uranus, oder?


Ja, klar. Thumbs up!

_________________
Wir denken zu viel und fühlen zu wenig. (Charlie Chaplin)
schmu
Gast





Beitrag schmu Verfasst am: 05. Mai 2021 18:35    Titel: Antworten mit Zitat

Alles strebt immer auf den Zustand der geringsten Energie
A.T.



Anmeldungsdatum: 06.02.2010
Beiträge: 340

Beitrag A.T. Verfasst am: 06. Mai 2021 08:57    Titel: Antworten mit Zitat

Nils Hoppenstedt hat Folgendes geschrieben:
Bei diesen Kollisionen wird Energie dissipiert, während der Gesamtdrehimpuls erhalten bleibt.

Daher liegen die Bahnen der Planeten auch näherungsweise in einer Ebene.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik