RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
C14 Methode zur Berechnung der Aktivität
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Quantenphysik
Autor Nachricht
Rhaegal



Anmeldungsdatum: 16.02.2021
Beiträge: 1

Beitrag Rhaegal Verfasst am: 16. Feb 2021 13:37    Titel: C14 Methode zur Berechnung der Aktivität Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Für eine Untersuchung soll einer Probe aus heutiger Zeit eine gewisse Masse zur Untersuchung entnommen werden. Bei noch lebenden Organismen beträgt das C14-C12- Verhältnis 1:1,0*10^12.

Zeigen Sie, dass in der Probe mindestens m=5g Kohlenstoff enthalten sein müssen, damit die zu erwartende Aktivität mindestens A=1Bq beträgt.

Meine Ideen:
Habe versucht, mit dem Zefallsgesetz also A(t)=-?*N(t) die Aktivität auszurechnen, wenn m=5g ist. Dann fehlt mir aber die Zeit t, die ich nicht weiß. Oder ist diese die Halbwertszeit in dieser Aufgabe? Bitte um Hilfe und Danke im Vorraus.
Steffen Bühler
Moderator


Anmeldungsdatum: 13.01.2012
Beiträge: 6541

Beitrag Steffen Bühler Verfasst am: 16. Feb 2021 14:23    Titel: Antworten mit Zitat

Willkommen im Physikerboard!

Du brauchst hier kein Zerfallsgesetz, die Probe stammt ja aus heutiger Zeit. Da ist noch nichts zerfallen.

Finde stattdessen die spezifische Aktivität von C14 heraus, damit kommst Du weiter.

Viele Grüße
Steffen
Myon



Anmeldungsdatum: 04.12.2013
Beiträge: 4811

Beitrag Myon Verfasst am: 16. Feb 2021 15:10    Titel: Antworten mit Zitat

Gut, aber wenn man die spezifische Aktivität nicht irgendwo nachschlagen will, benötigt man für die Berechnung schon die Halbwertszeit, ebenso die atomare Masse von C-12...
Steffen Bühler
Moderator


Anmeldungsdatum: 13.01.2012
Beiträge: 6541

Beitrag Steffen Bühler Verfasst am: 16. Feb 2021 15:35    Titel: Antworten mit Zitat

Richtig, dann gilt diese Formel:



mit

: auf die Masse eines Radionuklids bezogene Aktivität
: Avogadro-Konstante
: Halbwertszeit des Radionuklids
: stoffmengenbezogene Masse des Radionuklids
Rhaegal8803



Anmeldungsdatum: 16.02.2021
Beiträge: 2

Beitrag Rhaegal8803 Verfasst am: 16. Feb 2021 19:35    Titel: Anderer Ansatz Antworten mit Zitat

Danke erstmal für die Antworten! Wie berechne ich diese Aufgabe denn ohne spezifische Aktivität? Sondern aus dem Verhältnis von C14 zu C12? Ich meine Myon hatte da einen Vorschlag gebracht, könntest du den weiter ausführen? Andernfalls, wenn die Probe aus heutiger Zeit stammt, ist dann t=0? Könnte ich das nicht einsetzen?
Steffen Bühler
Moderator


Anmeldungsdatum: 13.01.2012
Beiträge: 6541

Beitrag Steffen Bühler Verfasst am: 16. Feb 2021 19:53    Titel: Antworten mit Zitat

Mit t=0 kommst Du nicht weiter, das steht ja im Nenner. Nein, da gehört schon die Halbwertszeit hin.

Wenn Du dann a einsetzt, kannst Du M bestimmen. Aber das ist nur die Masse von C14. Deswegen brauchst Du das Verhältnis zu C12, um die Gesamtmasse zu berechnen.

Alles ein wenig umständlich, finde ich. Wer verbietet Dir denn, die spezifische Aktivität nachzuschlagen?

PS: Da Du jetzt zweimal angemeldet bist, wird Rhaegal demnächst wieder gelöscht.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Quantenphysik