RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Spiegelladungmethode (Über Randbedingung Variable ermitteln)
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik
Autor Nachricht
ksalhala
Gast





Beitrag ksalhala Verfasst am: 24. Dez 2019 15:20    Titel: Spiegelladungmethode (Über Randbedingung Variable ermitteln) Antworten mit Zitat

Wenn ich eine Punktladung auf positiver z-Achse befindet im Abstand a zum Ursprung und eine Metallische Hohkugel mit den Mittelpunkt in den Ursprung gelegt, wobei R<a gilt. Wieso gilt dann für den Ortsvektor der Spiegelladung (0,0,b). Sollte es nicht (0,0,-a) sein oder geht das nicht da ymmetrien bei der gegebenen Hohlkugel eingehalten werden?

Letztendlich wird dann das korrekte b über die Randbedingung das dass Potential auf der Oberfläche der Hohlkugel 0ist ermittelt.
GvC



Anmeldungsdatum: 07.05.2009
Beiträge: 14685

Beitrag GvC Verfasst am: 24. Dez 2019 15:29    Titel: Antworten mit Zitat

Die Ladung wird nicht an der x-Achse gespiegelt, sondern an der Oberfläche der Hohlkugel. Da der "Spiegel" nicht eben ist, sind a-R und R-b nicht gleich. Deshalb muss b über die Randbedingung ermittelt werden.
ksalhala
Gast





Beitrag ksalhala Verfasst am: 24. Dez 2019 16:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hey vielen dank für die schnelle Antwort. Kannst du mir das mit eben bitte genauer erklären? Kann man das einfache negieren des Ortsvektors nur anwenden wenn der Spiegel eben ist? Mit Eben meinst das er lediglich auf einer Ebene liegt richtig?

Was wäre mit einem Kreis z.b. anstatt einer Hohlkugel?

lg & Frohe Weihnachten und vor allem erholsame Festtage!
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik