RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Berechnung Frequenz Sender Empfänger
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik
Autor Nachricht
Rusty
Gast





Beitrag Rusty Verfasst am: 16. Jul 2018 15:25    Titel: Berechnung Frequenz Sender Empfänger Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Hallo,
ich komme bei einer Aufgabe nicht weiter.

Mit Hilfe von Ultraschallwellen kann die Geschwindigkeit von Partikeln in Flüssigkeit bestimmt werden.
Dazu sendet ein stationärer Sender Schallwellen der Frequenz = 7 MHz aus. Mit Hilfe eines
Empfängers, der direkt neben dem Sender positioniert ist, werden die von den Partikeln reflektierten
Wellen detektiert. Die Partikel bewegen sich vom Sender mit der Geschwindigkeit v = 4,8 m/s weg. Die
Flüssigkeit sei ruhendes Wasser ( = 1470 m/s).

Meine Frage:
Mit welcher Frequenz werden die Schallwellen von den Partikeln zurückreflektiert? (Geben Sie
das Ergebnis in MHz auf 3 Nachkommastellen an.)

Wie berechne ich diese Frequenz?


Meine Ideen:
Ich habe bereits die Wellenlänge berechnet, diese beträgt: 2,1*10-4 m
Steffen Bühler
Moderator


Anmeldungsdatum: 13.01.2012
Beiträge: 4713

Beitrag Steffen Bühler Verfasst am: 16. Jul 2018 15:28    Titel: Antworten mit Zitat

Wie bei Deiner anderen Aufgabe hilft auch hier die Formel von Herrn Doppler.

Viele Grüße
Steffen
Rusty
Gast





Beitrag Rusty Verfasst am: 16. Jul 2018 15:35    Titel: Antworten mit Zitat

Die Formel ist mir bekannt. Ich bekomme dann 6,977 MHz für die Frequenz Fp raus.
In der nächsten Aufgabe allerdings soll ich die Frequenz des Empfängers berechnen.
Das bereitet mir Probleme, ich komm nicht weiter.
Steffen Bühler
Moderator


Anmeldungsdatum: 13.01.2012
Beiträge: 4713

Beitrag Steffen Bühler Verfasst am: 16. Jul 2018 16:04    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin nicht sicher, was mit der "Frequenz des Empfängers" gemeint ist. Allgemein ist es ja so, dass der stehende Sender eine Frequenz aussendet, die vom bewegten Empfänger verschoben "gehört" wird. Diese verschobene Frequenz wird dann zurückgestrahlt und erneut wegen des Dopplereffekts verschoben.

Eventuell ist ja so etwas gemeint. Dann hättest Du die erstgenannte Frequenz bereits berechnet und müsstest nun noch einmal den Dopplereffekt anwenden.
Rusty
Gast





Beitrag Rusty Verfasst am: 16. Jul 2018 16:52    Titel: Antworten mit Zitat

Die Frequenz Fe ist die vom Empfänger detektierten Signals . Als wert soll 6,954 MHz rauskommen. Gerade deswegen versteh ich es nicht, da erneutes anwenden des Doppler Effekts nicht dieses Ergebnis bringt..
Steffen Bühler
Moderator


Anmeldungsdatum: 13.01.2012
Beiträge: 4713

Beitrag Steffen Bühler Verfasst am: 16. Jul 2018 16:55    Titel: Antworten mit Zitat

Bei mir schon. Wie hast Du gerechnet?
Rusty
Gast





Beitrag Rusty Verfasst am: 16. Jul 2018 17:24    Titel: Antworten mit Zitat

Bei mir kommt 6,953 Mhz raus. Auch gerundet wären es 6,953 Mhz. Vielleicht ist es aber eine Fehlerfortpflanzung.
Steffen Bühler
Moderator


Anmeldungsdatum: 13.01.2012
Beiträge: 4713

Beitrag Steffen Bühler Verfasst am: 16. Jul 2018 17:31    Titel: Antworten mit Zitat

Wie hast Du gerechnet?
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik