RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Gibt es einen Planet X, der die Erde trifft.
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Astronomie
Autor Nachricht
macman2010



Anmeldungsdatum: 16.02.2013
Beiträge: 294

Beitrag macman2010 Verfasst am: 01. Sep 2016 16:40    Titel: Gibt es einen Planet X, der die Erde trifft. Antworten mit Zitat

Hallo,

eines vorweg, ich bin nicht der, der an Verschwörungstheorien glaubt.

Aber habe vorhin auf Chip online, diesen Artikel gefunden.

http://www.chip.de/news/Die-Welt-soll-mal-wieder-untergehen-Planet-Nibiru-ist-schuld_98919797.html

Die sagen, dass das Zweite Objekt im Video ein Lens-Flare ist. Aber warum bleibt das statisch im gleichen abstand, trotz dass das Video wackelt?

Ich glaube eigentlich nicht an den Planet X ein bisschen Angst macht mir das aber jetzt schon. Also bitte nur ehrliche Antworten.
asdad
Gast





Beitrag asdad Verfasst am: 01. Sep 2016 16:53    Titel: Antworten mit Zitat

Tja, scheinbar ist es an der Zeit für mich zurück zum Mars zukehren.
Lebt wohl Erdlinge.

PS: Nein wir nehmen keine Flüchtlinge von Erde auf.
macman2010



Anmeldungsdatum: 16.02.2013
Beiträge: 294

Beitrag macman2010 Verfasst am: 01. Sep 2016 18:21    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe doch gesagt nur ernsthafte Antworten. Wie gesagt es macht mir schon ein wenig Angst.
macman2010



Anmeldungsdatum: 16.02.2013
Beiträge: 294

Beitrag macman2010 Verfasst am: 01. Sep 2016 20:45    Titel: Antworten mit Zitat

weis da niemand was?
willyengland



Anmeldungsdatum: 01.05.2016
Beiträge: 676

Beitrag willyengland Verfasst am: 01. Sep 2016 21:39    Titel: Antworten mit Zitat

Uns fehlen die Worte ...
_________________
Gruß Willy
jh8979
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.07.2012
Beiträge: 8576

Beitrag jh8979 Verfasst am: 01. Sep 2016 22:23    Titel: Re: Gibt es einen Planet X, der die Erde trifft. Antworten mit Zitat

macman2010 hat Folgendes geschrieben:

Die sagen, dass das Zweite Objekt im Video ein Lens-Flare ist. Aber warum bleibt das statisch im gleichen abstand, trotz dass das Video wackelt?

Ich glaube eigentlich nicht an den Planet X ein bisschen Angst macht mir das aber jetzt schon. Also bitte nur ehrliche Antworten.

Das Video ist extrem schlecht und offensichtlich das einzige was diesen Punkt zeigt. Damit ist die Sache eigentlich schon erledigt.

Es koennte z.B. sein, dass der Flare von einer Fensterscheibe kommt, die ein Stück vor der Kamera ist. Dann ist seine Bewegung automatisch sehr viel kleiner als wenn es von der Kameralinse wäre. Ausserdem ist er (vom Winkel) sehr nah an der Lichtquelle, was eine Bewegung des Flares nochmal kleiner macht.

Planetengrosse Objekte innerhalb des Sonnensystems (also innerhalb der Neptun- oder Pluto-Bahn) sind alle bekannt und sehr leicht beobachtbar. Für kleiner Objekte gilt dies nicht unbedingt, so ist gerade ein ~34m grosser Brocken sehr nah an der Erde vorbeigerast und erst Stunden vorher entdeckt worden:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/asteroid-2016-qa2-fliegt-knapp-an-erde-vorbei-a-1109941.html

PS: Es gibt durchaus ernsthafte Überlegungen, ob das Sonnensystem einen weiteren grossen Planeten enthält. Dieser würde sich allerdings weit ausserhalb der Neptun-Bahn befinden und nicht auf Kollisionskurs mit der Erde.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/astronomen-wollen-neuen-planeten-gefunden-haben-a-1073059.html
macman2010



Anmeldungsdatum: 16.02.2013
Beiträge: 294

Beitrag macman2010 Verfasst am: 02. Sep 2016 10:30    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.merkur.de/welt/weltuntergang-2016-september-erde-kollidiert-planet-x-nibiru-blutmond-6694090.html

eine Frage habe ich noch. Diese Theoretiker behaupten, dass es im Juni Juli und August einen Blutmond gegeben hätte. So viele hintereinander wären wirklich seltsam. Gab es sowas dieses Jahr wirklich? Bei Wiki steht nichts. Googlen will ich nicht da ich nicht. Da die Quellen immer komisch sind.
Brillant



Anmeldungsdatum: 12.02.2013
Beiträge: 1973
Wohnort: Hessen

Beitrag Brillant Verfasst am: 03. Sep 2016 12:06    Titel: Re: Gibt es einen Planet X, der die Erde trifft. Antworten mit Zitat

macman2010 hat Folgendes geschrieben:
... ein bisschen Angst macht mir das aber jetzt schon. Also bitte nur ehrliche Antworten.
Ehrliche Antwort: Viele Menschen sind von Gefahren fasziniert. Und brauchen jemanden, der ihnen das Gruseln lehrt. Hat doch bei dir ganz gut geklappt.

Wer Angst hat, ist manipulierbar, will mehr wissen und kauft die nächste Ausgabe der Zeitung.

Da ich ja schon gefühlte fünfzig Weltuntergänge überlebt habe (einer der letzten war der Maja-Kalender) interessiert mich, wie du dich auf einen Weltuntergang vorbereiten würdest. Was tust du, was unterlässt du?

_________________
Glaubt nicht dem Hörensagen ... oder eingewurzelten Anschauungen, auch nicht den Worten eines verehrten Meisters; sondern was ihr selbst gründlich geprüft und als euch selbst und anderen zum Wohle dienend erkannt habt, das nehmt an. Siddhartha Gautama
jh8979
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.07.2012
Beiträge: 8576

Beitrag jh8979 Verfasst am: 03. Sep 2016 12:26    Titel: Antworten mit Zitat

macman2010 hat Folgendes geschrieben:
. Diese Theoretiker behaupten, dass es im Juni Juli und August einen Blutmond gegeben hätte.

Was gab weder im Juni, noch Juli, noch August eine Mondfinsternis dieses Jahr.
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Mondfinsternisse_des_21._Jahrhunderts
franz



Anmeldungsdatum: 04.04.2009
Beiträge: 11583

Beitrag franz Verfasst am: 03. Sep 2016 12:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Brillant!

Die oben von jh8979 angesprochene Möglichkeit eines Impaktes ist leider nicht religiöser Natur und ein klein wenig mehr Aufmerksamkeit hierzulande wäre meines Erachtens nicht verkehrt - vielleicht mit einem Tausendstel der Mittel, welche in die deutsche Rettung der mittleren Welt-Temperatur fließen.
Brillant



Anmeldungsdatum: 12.02.2013
Beiträge: 1973
Wohnort: Hessen

Beitrag Brillant Verfasst am: 03. Sep 2016 12:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Franz,

die Wahrscheinklichkeit, dass die Erde mit irgend etwas zusammenstößt, wird auch durch jährliche Wiederholungen (Achtung August: Saure-Gurken-Zeit in der Presse) um keinen Deut verändert.

Also muss mich das Geschwafel nicht interessieren. Was mich interessiert ist die Reaktion des Publikums. Da kann man ja mal testen, wieviele Menschen man mit welchen Themen beschäftigen kann.

Wichtig zum Beispiel, wenn man Menschen in den Krieg schicken will, da müssen sie den gewünschten Gegner erst fürchten, dann hassen. Das ist aber Psychologie und keine Naturwissenschaft.

_________________
Glaubt nicht dem Hörensagen ... oder eingewurzelten Anschauungen, auch nicht den Worten eines verehrten Meisters; sondern was ihr selbst gründlich geprüft und als euch selbst und anderen zum Wohle dienend erkannt habt, das nehmt an. Siddhartha Gautama
macman2010



Anmeldungsdatum: 16.02.2013
Beiträge: 294

Beitrag macman2010 Verfasst am: 03. Sep 2016 13:39    Titel: Antworten mit Zitat

franz hat Folgendes geschrieben:
Hallo Brillant!

Die oben von jh8979 angesprochene Möglichkeit eines Impaktes ist leider nicht religiöser Natur und ein klein wenig mehr Aufmerksamkeit hierzulande wäre meines Erachtens nicht verkehrt - vielleicht mit einem Tausendstel der Mittel, welche in die deutsche Rettung der mittleren Welt-Temperatur fließen.


Wann hat jh8979 von einem Möglichen Impakt gesprochen?

Er sagte doch, dass ein solcher Planet der die Erde Zerstört schon lange bekannt wäre.

Oder meinst du den 34m Komet. Aber was hätte ein solcher Impakt für Auswirkungen? Wie eine Atombombe? Aber die Wahrscheinlichkeit, dass die Erde in den nächsten Jahren von etwas getroffen wird, was das Leben vernichtet ist doch immerhin unwahrscheinlich. Immerhin sprechen immernoch Junge Leute von ihrer Rente.
franz



Anmeldungsdatum: 04.04.2009
Beiträge: 11583

Beitrag franz Verfasst am: 03. Sep 2016 14:21    Titel: Antworten mit Zitat

Einen ersten Eindruck von diesem Teil Erdgeschichte vermittelt der Blick zum Erdmond.
macman2010



Anmeldungsdatum: 16.02.2013
Beiträge: 294

Beitrag macman2010 Verfasst am: 03. Sep 2016 14:28    Titel: Antworten mit Zitat

franz hat Folgendes geschrieben:
Einen ersten Eindruck von diesem Teil Erdgeschichte vermittelt der Blick zum Erdmond.


Ja das weiß ich. Aber du gehörst nicht zu denen die glaubt in 2 Wochen trifft uns ein riesen Planet.
Willi23



Anmeldungsdatum: 07.02.2014
Beiträge: 174

Beitrag Willi23 Verfasst am: 03. Sep 2016 15:05    Titel: Antworten mit Zitat

jh8979 hat Folgendes geschrieben:
macman2010 hat Folgendes geschrieben:
. Diese Theoretiker behaupten, dass es im Juni Juli und August einen Blutmond gegeben hätte.

Was gab weder im Juni, noch Juli, noch August eine Mondfinsternis dieses Jahr.
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Mondfinsternisse_des_21._Jahrhunderts


Das stimmt, es gab aber dieses Jahr wohl einen "Erdbeermond" zur Sommersonnenwende, siehe z.B.:

http://www.welt.de/wissenschaft/article156377676/In-der-Nacht-erstrahlte-dieser-Erdbeermond-am-Himmel.html

Den hab ich leider verpennt aber letzten Monat (August) ist mir der Vollmond aufgefallen, da hatte er eine deutlich sichtbare rötliche Farbe. Ich war allerdings in Peking, keine Ahnung ob das iwie smokbedingt war oder so Big Laugh

Also Aufgrund der tatsache dass es diesen Erdbeermond gab und ich letzten Monat einen roten Vollmond beobachten konnte, denke ich dass diese Behauptung der Theoretiker nicht komplett aus der Luft gegriffen ist.

Natürlich hat ein rötlich gefärbter Mond zunächst mal nix mit einer bevorstehenden Apokalypse zu tun xD aber dennoch würde mich eine Erklärung des Phänomens interessieren. Also der Erdbeermond im Juni ist klar, aber warum sollte das gleiche Phänomen auch im Juli und August auftreten? grübelnd


PS @Threadersteller: Ich weis, Verschwörungstheorien und dergleichen sind interssant und so aber da hörts auch schon auf. Lass dir von so einem Unsinn keine Angst machen. Und falls doch, hör auf dich damit zu beschäftigen. Besorg dir ein paar Serien oder sonst was Zunge raus in ein paar Monaten wird dir auffallen dass du immernoch lebst ... Und beim nächsten mal glaubst du denen dann hoffentlich nicht mehr ^^
jh8979
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.07.2012
Beiträge: 8576

Beitrag jh8979 Verfasst am: 03. Sep 2016 15:31    Titel: Antworten mit Zitat

Willi23 hat Folgendes geschrieben:

Das stimmt, es gab aber dieses Jahr wohl einen "Erdbeermond" zur Sommersonnenwende, siehe z.B.:
http://www.welt.de/wissenschaft/article156377676/In-der-Nacht-erstrahlte-dieser-Erdbeermond-am-Himmel.html

Richtig, nur
https://beta.welt.de hat Folgendes geschrieben:
Anders als beim Blutmond, der auch häufiger auftritt, entsteht die Färbung nicht durch eine Mondfinsternis. Die Färbung tritt dadurch auf, dass der Mond im Juni sich näher am Horizont befindet als sonst, wodurch der Mond auch größer wirkt.

Seinen Namen bekam der Erdbeermond folglich nicht, weil er farblich an das beliebte rote Sommerobst erinnert. Zu tun hat es trotzdem mit Erdbeeren, denn die Ureinwohner Nordamerikas gaben dem auffallend leuchtenden Vollmond den Namen, weil er den Beginn der Erdbeerernte einläutete.

https://beta.welt.de/wissenschaft/article156377676/In-der-Nacht-erstrahlte-dieser-Erdbeermond-am-Himmel.html?wtrid=crossdevice.welt.desktop.vwo.google-referrer.home-spliturl&betaredirect=true

Und da sowohl die Entfernung Mond-Erde, als auch die Mondphasen sich mit ungefähr einem Monat periodisch ändern (aber eben nicht der exakt gleichen Periode) ist es logisch, dass so ein (mehr oder weniger) rötlicher Vollmond, dann mehrere Monate hintereinander zu sehen ist. Hier die Entwicklung beider Größen für 2014 von Wikipedia.
https://en.wikipedia.org/wiki/File:Moon-Earth_distance,_Moon_phases.gif



Moon-Earth_distance,_Moon_phases.gif
 Beschreibung:
 Dateigröße:  10.21 KB
 Angeschaut:  1827 mal

Moon-Earth_distance,_Moon_phases.gif


macman2010



Anmeldungsdatum: 16.02.2013
Beiträge: 294

Beitrag macman2010 Verfasst am: 04. Sep 2016 16:33    Titel: Antworten mit Zitat

warum findet man im Internet keine Berichte von roten Monden im Juli August?
Vielleicht doch Smog in China

Rein theoretisch:
Könnte man einen Planeten auf Kollisionskurs der in wenigen Wochen einschlagen würde überhaupt verheimlichen? Oder könnte man den tatsächlich mit bloßem Auge sehen? Bzw. hobbyastronomen
jh8979
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.07.2012
Beiträge: 8576

Beitrag jh8979 Verfasst am: 04. Sep 2016 17:15    Titel: Antworten mit Zitat

macman2010 hat Folgendes geschrieben:

Könnte man einen Planeten auf Kollisionskurs der in wenigen Wochen einschlagen würde überhaupt verheimlichen? Oder könnte man den tatsächlich mit bloßem Auge sehen? Bzw. hobbyastronomen

Sagen wir der Planet bewegt sich ungefähr so schnell auf uns zu wie die Erde um die Sonne (~30km/s): wenn er in 2 Wochen auftreffen würde dann wäre er jetzt ~50 Millionen km entfernt. Das ist nähe dran als der Mars uns in den letzten 50000 Jahren jemals gekommen ist.
macman2010



Anmeldungsdatum: 16.02.2013
Beiträge: 294

Beitrag macman2010 Verfasst am: 04. Sep 2016 17:46    Titel: Antworten mit Zitat

Also könnte die NASA oder ähnliche das nicht verheimlichen? Es gäbe wohl viele Bilder oder?
jh8979
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.07.2012
Beiträge: 8576

Beitrag jh8979 Verfasst am: 04. Sep 2016 17:48    Titel: Antworten mit Zitat

macman2010 hat Folgendes geschrieben:
Also könnte die NASA oder ähnliche das nicht verheimlichen? Es gäbe wohl viele Bilder oder?

Das kannst Du Dir anhand der Antworten jetzt selber überlegen. Ich hab jedenfalls wenig Lust mich weiter über diesen Quatsch zu unterhalten.
Brillant



Anmeldungsdatum: 12.02.2013
Beiträge: 1973
Wohnort: Hessen

Beitrag Brillant Verfasst am: 04. Sep 2016 22:25    Titel: Antworten mit Zitat

macman2010 hat Folgendes geschrieben:
Oder könnte man den tatsächlich mit bloßem Auge sehen? Bzw. hobbyastronomen
So weit mir bekannt, kann man einen Planeten nur "sehen", wenn er Sonnenlicht reflektiert. Oder wenn er sich als dunkle Fläche zwischen Erde und Sonne befindet.

Ein absolut schwarzer Planet könnte sich also optisch unbemerkt der Erde nähern.

Ich hoffe, ich konnte dein Bedürfnis nach Gruseln ein wenig befriedigen ;-)

_________________
Glaubt nicht dem Hörensagen ... oder eingewurzelten Anschauungen, auch nicht den Worten eines verehrten Meisters; sondern was ihr selbst gründlich geprüft und als euch selbst und anderen zum Wohle dienend erkannt habt, das nehmt an. Siddhartha Gautama
macman2010



Anmeldungsdatum: 16.02.2013
Beiträge: 294

Beitrag macman2010 Verfasst am: 04. Sep 2016 22:35    Titel: Antworten mit Zitat

Brillant hat Folgendes geschrieben:
macman2010 hat Folgendes geschrieben:
Oder könnte man den tatsächlich mit bloßem Auge sehen? Bzw. hobbyastronomen
So weit mir bekannt, kann man einen Planeten nur "sehen", wenn er Sonnenlicht reflektiert. Oder wenn er sich als dunkle Fläche zwischen Erde und Sonne befindet.

Ein absolut schwarzer Planet könnte sich also optisch unbemerkt der Erde nähern.

Ich hoffe, ich konnte dein Bedürfnis nach Gruseln ein wenig befriedigen ;-)


Halte ich aber für unwahrscheinlich. Da ein Planet im Sonnensystem so nahe an uns ja immer Sonnenlicht abbekommt. Und gäbe es nicht auch Einflüsse auf Ebbe Flut Wetter usw. Wenn der so nahe wäre.
Brillant



Anmeldungsdatum: 12.02.2013
Beiträge: 1973
Wohnort: Hessen

Beitrag Brillant Verfasst am: 04. Sep 2016 22:42    Titel: Antworten mit Zitat

macman2010 hat Folgendes geschrieben:
Da ein Planet im Sonnensystem so nahe an uns ja immer Sonnenlicht abbekommt.
Ist nicht das Thema. Auch der Neumond bekommt volles Sonnenlicht. Hast du ihn schon mal gesehen?

macman2010 hat Folgendes geschrieben:
Und gäbe es nicht auch Einflüsse auf Ebbe Flut Wetter usw. Wenn der so nahe wäre.
Ja, stimmt, das müsste man sehen. Wenn sich die Blätter der Bäume mehr bewegen als normal. Oder müsste es weniger sein?

Dann hat man noch zwei Minuten, um sich zu verstecken. Ist nur doof, wenn du aus deinem Versteck kommst und die Erde ist weg.

_________________
Glaubt nicht dem Hörensagen ... oder eingewurzelten Anschauungen, auch nicht den Worten eines verehrten Meisters; sondern was ihr selbst gründlich geprüft und als euch selbst und anderen zum Wohle dienend erkannt habt, das nehmt an. Siddhartha Gautama
Willi23



Anmeldungsdatum: 07.02.2014
Beiträge: 174

Beitrag Willi23 Verfasst am: 05. Sep 2016 08:47    Titel: Antworten mit Zitat

macman2010 hat Folgendes geschrieben:
Also könnte die NASA oder ähnliche das nicht verheimlichen? Es gäbe wohl viele Bilder oder?


Unter ganz bestimmten Umständen wäre der Planet vllt für Hobbyastronomen schwer auffindbar. Kann gut sein dass die großen Space Agencies das ganze dann lieber geheim halten damit in den letzten Minuten der Menschheit kein Affenchaos ausbricht aber wer weis ...

Aber anstatt dich weiter mit diesem Unsinn zu Beschäftigen, solltest du die Sache vielleicht mal nutzen um dir über dich selbst gedanken zu machen.

Warum machen dir diese unhaltbaren Behauptungen überhaupt Angst? Du könntest jeden Moment an irgendwelchen zufälligen Ereignissen sterben und wenn nicht, erreicht dich irgendwann Krankheit und Altersschwäche.
Bist du mit deinem bisherigen Leben noch nicht zufrieden? Willst du noch irgendwas vorm Tod erlebt haben? Dann hilft dir diese Recherche über mögliche Apokalypsen auch nicht weiter, geh raus und erledige was du noch tun willst. Ich drück dir die Daumen dass du es noch vor deinem Tod schaffst ^^

Ich für meinen Teil fände den Tod durch eine solche Apokalypse eigentlich nice. Es wäre ein riesiges Spektakel und nicht so ein langweiliges Dahinrotten wie es die meisten Menschen durchstehen müssen. Außerdem könnte ich dann ziemlich gewiss sein dass ich nach meinem Tod nix verpasse da ich zu den letzten Menschen gehören würde Big Laugh ist doch herrlich, oder nicht?

positiv denken Augenzwinkern
franz



Anmeldungsdatum: 04.04.2009
Beiträge: 11583

Beitrag franz Verfasst am: 05. Sep 2016 10:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Willi,

die Natur arbeitet seltener mit dem großen Hammer, was hier als "Weltuntergang" spinitisiert wird. Ein Blick zur Mondoberfläche hätte daran erinnert, daß unterhalb dessen, bei den Kollisionen der Erde mit entsprechend großen Himmelskörpern, eine Menge Spiel ist, auf den sich die Gesellschaft langfristig und nüchtern einstellen könnte. mfG!
macman2010



Anmeldungsdatum: 16.02.2013
Beiträge: 294

Beitrag macman2010 Verfasst am: 05. Sep 2016 22:11    Titel: Antworten mit Zitat

So langsam bekomme ich wirklich Angst. Denn es gibt ja auch Videos wo angebliche NASA Mitarbeiter sagen, dass es den Planet gäbe. Ist das alles Fake. Ich will das Thema einfach wieder vergessen können. Gibt es nicht irgendwelche Fakten, dass man sagen kann es ist Quatsch?
jh8979
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.07.2012
Beiträge: 8576

Beitrag jh8979 Verfasst am: 05. Sep 2016 22:16    Titel: Antworten mit Zitat

macman2010 hat Folgendes geschrieben:
Gibt es nicht irgendwelche Fakten, dass man sagen kann es ist Quatsch?

Da Du anscheinend nicht in der Lage bist zu lesen, was ich bisher geschrieben habe: Nein. Du wirst mit Deiner absurden Furcht leben müssen... und sie wird noch schlimmer werden, das Internet ist nämlich voll mit Spinnern, die Dir Angst machen wollen.

Hier mit beende ich diese Quatsch-Diskussion. Mit Physik hat das schon lange nichts mehr zu tun.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Astronomie