RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Wärmelehre
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Wärmelehre
Autor Nachricht
Neele



Anmeldungsdatum: 01.07.2012
Beiträge: 1

Beitrag Neele Verfasst am: 01. Jul 2012 16:41    Titel: Wärmelehre Antworten mit Zitat

Meine Frage:
200cm^3, der 95Grad heiß ist, wird in eine 150g schwere Glastasse gegossen, die eine ursprüngliche Temepratur von 25Grad hat. Wie groß ist die sich einstellene Temperatur des Gleichgewichts unter der annahme, dass keine Wärme nach außen fließt? Behandeln sie den Tee als gewöhnliches Wasser! Nehmen Sie eine spezifische Wärmekapazität der Tasse von 840 J/kgK und des Wassers von 4190 J/kgK an.

Meine Ideen:
Hallo,
muss ich hier einfach zweimal den Energieerhaltungssatz verwenden und einmal für Tee und einmal für die Tasse???


UNd dann die Differenz oder wie soll das gehen???

Ich bitte um Hilfe, vielen Dank!
magician4



Anmeldungsdatum: 03.06.2010
Beiträge: 914

Beitrag magician4 Verfasst am: 02. Jul 2012 00:13    Titel: Antworten mit Zitat

schau mal hier:
http://www.physikerboard.de/topic,28833,-mischungsversuche.html


gruss

ingo
Anne62627272
Gast





Beitrag Anne62627272 Verfasst am: 20. Jan 2023 16:59    Titel: Frage Antworten mit Zitat

Ich habe das selbe Problem mit der Aufgabe. Mir ist nicht klar wieso das delta Q gleichgesetzt werden kann und was genau ich fürs T einsetzten muss
Nobby1



Anmeldungsdatum: 19.08.2019
Beiträge: 1557

Beitrag Nobby1 Verfasst am: 20. Jan 2023 19:47    Titel: Antworten mit Zitat

Richmannsche Mischungsregel

https://www.frustfrei-lernen.de/thermodynamik/mischungstemperatur.html
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Wärmelehre