RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Wasserdruck im Aquarium
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik
Autor Nachricht
Niklas030



Anmeldungsdatum: 18.12.2021
Beiträge: 1

Beitrag Niklas030 Verfasst am: 18. Dez 2021 12:59    Titel: Wasserdruck im Aquarium Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Ein mit Wasser gefülltes Aquarium hat eine Frontscheibe mit drei Metern Breite und einem Meter Höhe.
a) Wie groß ist die Kraft zufolge des Luftdrucks auf die Glasscheibe? b) Wie groß ist die Kraft zufolge des Wasserdrucks auf die Glasscheibe? c) Wie groß ist die resultierende Kraft auf die Glasscheibe? In welche Richtung wirkt sie?



Meine Ideen:
Aufgabe a) habe ich gelöst. Bei Aufgabe b) komme ich nicht weiter.
Mein Ansatz:
F= p(h)*A
=po+pw*9*h^2*b
TomS
Moderator


Anmeldungsdatum: 20.03.2009
Beiträge: 17768

Beitrag TomS Verfasst am: 18. Dez 2021 13:15    Titel: Antworten mit Zitat

Da der Wasserdruck auf die Scheibe abhängig von der Höhe z ist und somit eine Funktion des Ortes vorliegt



musst du über die Fläche der Scheibe integrieren



Da keine x-Abhängigkeit vorliegt, liefert das x-Integral einfach nur eine Multiplikation mit der Breite b. Es bleibt



Der konstante Term liefert den Anteil aufgrund des Luftdrucks.

_________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.
Mathefix



Anmeldungsdatum: 05.08.2015
Beiträge: 5843
Wohnort: jwd

Beitrag Mathefix Verfasst am: 20. Dez 2021 10:11    Titel: Antworten mit Zitat

TomS hat Folgendes geschrieben:
Da der Wasserdruck auf die Scheibe abhängig von der Höhe z ist und somit eine Funktion des Ortes vorliegt





Der konstante Term liefert den Anteil aufgrund des Luftdrucks.


Der Luftdruck muss nicht berücksichtigt werden, da er sich, bezogen auf die Scheibe, als Umgebungsdruck aufhebt.

Die resultierende Kraft greift im Druckmittelpunkt an. Dieser hat von der Oberkante Wasserspiegel den Abstand 2/3 * h.
TomS
Moderator


Anmeldungsdatum: 20.03.2009
Beiträge: 17768

Beitrag TomS Verfasst am: 20. Dez 2021 14:16    Titel: Antworten mit Zitat

Mathefix hat Folgendes geschrieben:
Der konstante Term liefert den Anteil aufgrund des Luftdrucks.


Der Luftdruck muss nicht berücksichtigt werden, da er sich, bezogen auf die Scheibe, als Umgebungsdruck aufhebt.[/quote]
Ja, aber genau diese (deine) Aussage ist notwendig, um die Aufgabe vollständig zu lösen.

Ich wollte das ganze jetzt nicht auch noch in mundgerechte Stücke gemäß (a - c) zerlegen.

_________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik