RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Federschwinger, unbekannte Masse
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik
Autor Nachricht
Keilriemen
Gast





Beitrag Keilriemen Verfasst am: 21. Jun 2021 14:42    Titel: Federschwinger, unbekannte Masse Antworten mit Zitat

Ein Körper K1 ist auf seiner linken Seite durch eine Feder mit einer vertikalen Wand verbunden. Der Körper K1 wird durch die Kraft F = 12N aus der Gleichgewichtslage 0 mit s = 0 cm um 12cm nach links verschoben.
K1 wird aus der Ruhe heraus losgelassen und passiert zur Zeit t = 0s den Punkt 0.

a) Wie groß ist die Amplitude, wie groß die maximale Geschwindigkeit Vmax von K1?
b) Berechnen Sie die maximale Beschleunigung



Mein Ansatz:





Hier komme ich nicht mehr weiter. Da die Masse und somit unbekannt ist, erschließt sich mir nicht ganz wie man auf Vmax kommt.
Myon



Anmeldungsdatum: 04.12.2013
Beiträge: 4271

Beitrag Myon Verfasst am: 21. Jun 2021 16:42    Titel: Antworten mit Zitat

Ohne weitere Angaben lassen sich die Fragen (abgesehen von der Amplitude) tatsächlich nicht beantworten. Ist das der exakte Aufgabentext?
schnudl
Moderator


Anmeldungsdatum: 15.11.2005
Beiträge: 6765
Wohnort: Wien

Beitrag schnudl Verfasst am: 21. Jun 2021 18:42    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
K1 wird aus der Ruhe heraus losgelassen und passiert zur Zeit t = 0s den Punkt 0.


Und wann wurde er losgelassen? Das müsste ja dann ein negativer Zeitpunkt sein, wenn der Körper den Nulldurchgang bei t=0 hat. Bist du sicher, dass du alles richtig abgeschrieben hast?

_________________
Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen (Goethe)
Keilriemen



Anmeldungsdatum: 21.06.2021
Beiträge: 2

Beitrag Keilriemen Verfasst am: 21. Jun 2021 18:55    Titel: Antworten mit Zitat

https://i.ibb.co/Lp4mLFC/a.png

Das ist die komplette Fragestellung.
schnudl
Moderator


Anmeldungsdatum: 15.11.2005
Beiträge: 6765
Wohnort: Wien

Beitrag schnudl Verfasst am: 21. Jun 2021 19:42    Titel: Antworten mit Zitat

Mit dieser Aufgabe stimmt was nicht...
_________________
Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen (Goethe)
Steffen Bühler
Moderator


Anmeldungsdatum: 13.01.2012
Beiträge: 6205

Beitrag Steffen Bühler Verfasst am: 21. Jun 2021 19:46    Titel: Antworten mit Zitat

Die Fragen bauen aufeinander auf. Berechne die gesuchte Masse in 3.2 und rechne damit bzw. mit der dort gegebenen Periode weiter.

Viele Grüße
Steffen
Keilriemen



Anmeldungsdatum: 21.06.2021
Beiträge: 2

Beitrag Keilriemen Verfasst am: 21. Jun 2021 19:56    Titel: Antworten mit Zitat

Das habe ich mir auch gedacht.


Allerdings finde ich den Aufgabenteil 3.2 dann blöd formuliert. Sollte eher heißen: "Die Schwingungsdauer beträgt 1.8 Sekunden, wie groß ist die Masse von K1?". Dann wäre ersichtlicher, dass sich die gewonnene Information auch auf weitere Aufgaben übertragen lässt.

So wie die Frage jetzt da steht klingt es eher nach Konjunktiv nach dem Motto "Wie groß wäre die Masse, wenn die Schwingungsdauer 1.8 Sekunden betrüge"


Wie auch immer, danke allen Prost
schnudl
Moderator


Anmeldungsdatum: 15.11.2005
Beiträge: 6765
Wohnort: Wien

Beitrag schnudl Verfasst am: 21. Jun 2021 20:18    Titel: Antworten mit Zitat

Steffen Bühler hat Folgendes geschrieben:
Die Fragen bauen aufeinander auf. Berechne die gesuchte Masse in 3.2 und rechne damit bzw. mit der dort gegebenen Periode weiter.

Viele Grüße
Steffen

Jetzt sehe ich das auch. Ist ein wenig komisch formuliert, denn es erweckt den Anschein, als ob man schon aus der Angabe bereits alles ableiten kann. So ist es aber nicht gemeint. Man muss halt manchmal genauer lesen. LOL Hammer

_________________
Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen (Goethe)
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik