RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Wasser in Bäumen
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik
Autor Nachricht
Gast15877
Gast





Beitrag Gast15877 Verfasst am: 01. Nov 2020 16:40    Titel: Wasser in Bäumen Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Hallo,
hoffe das Ihr mir weiterhelfen könnt. Finde leider keine Lösung.

Aufgabe:

Wasser wird in Bäumen durch Xylem genannte Kanäle im Stamm nach oben
transportiert. Obwohl der Durchmesser des Xylem-Kanals von Art zu Art unterschiedlich ist, kann ein typischer Wert mit 2,0 10-5 m angenommen werden. Reicht der Kapillaranstieg aus, Wasser bis an die 100 m hohe Spitze eines Mammutbaums zu transportieren?

Meine Ideen:
Mein Ansatz:

h= 2*Oberflächenspannung(von Wassser)/ r*dichte*g

leider komme ich auf kein sinnvolles Ergebnis.
Myon



Anmeldungsdatum: 04.12.2013
Beiträge: 3560

Beitrag Myon Verfasst am: 01. Nov 2020 16:58    Titel: Antworten mit Zitat

Auf welches Ergebnis kommst Du denn?
Gast15877
Gast





Beitrag Gast15877 Verfasst am: 01. Nov 2020 17:14    Titel: Antworten mit Zitat

Ich komme auf 1483 m
Myon



Anmeldungsdatum: 04.12.2013
Beiträge: 3560

Beitrag Myon Verfasst am: 01. Nov 2020 17:57    Titel: Antworten mit Zitat

Gast15877 hat Folgendes geschrieben:
Ich komme auf 1483 m

Das ist um ein Faktor 1000 zu hoch. Einheiten richtig berücksichtigt?
Gast15877
Gast





Beitrag Gast15877 Verfasst am: 01. Nov 2020 18:07    Titel: Antworten mit Zitat

Myon hat Folgendes geschrieben:
Gast15877 hat Folgendes geschrieben:
Ich komme auf 1483 m

Das ist um ein Faktor 1000 zu hoch. Einheiten richtig berücksichtigt?


Leider nicht, das Ergebnis wurde uns schon angegeben und muss bei 0,74m liegen.
A.T.



Anmeldungsdatum: 06.02.2010
Beiträge: 208

Beitrag A.T. Verfasst am: 01. Nov 2020 19:05    Titel: Re: Wasser in Bäumen Antworten mit Zitat

Gast15877 hat Folgendes geschrieben:
Meine Frage:
Reicht der Kapillaranstieg aus, Wasser bis an die 100 m hohe Spitze eines Mammutbaums zu transportieren?


Hier ein schönes Video dazu:
https://www.youtube.com/watch?v=BickMFHAZR0
Gast11223344
Gast





Beitrag Gast11223344 Verfasst am: 01. Nov 2020 20:43    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für die Antwort Augenzwinkern aber wirklich geholfen hat das Video nicht
jh8979
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.07.2012
Beiträge: 8129

Beitrag jh8979 Verfasst am: 01. Nov 2020 23:01    Titel: Antworten mit Zitat

Gast11223344 hat Folgendes geschrieben:
Danke für die Antwort Augenzwinkern aber wirklich geholfen hat das Video nicht

Wieso nicht?
A.T.



Anmeldungsdatum: 06.02.2010
Beiträge: 208

Beitrag A.T. Verfasst am: 02. Nov 2020 00:45    Titel: Antworten mit Zitat

Gast11223344 hat Folgendes geschrieben:
Danke für die Antwort Augenzwinkern aber wirklich geholfen hat das Video nicht

Hast Du den Teil bei 3:00 gesehen? Die Poren der Blätter ganz oben sind viel kleiner als die Xylem.
Gast11223344
Gast





Beitrag Gast11223344 Verfasst am: 02. Nov 2020 08:00    Titel: Antworten mit Zitat

Für die Aufgabe benötige ich die Berechnung der maximal Höhe, die ist aber in dem Video nicht beschrieben. In dem Video wird nur erklärt warum es nicht so ist.
Myon



Anmeldungsdatum: 04.12.2013
Beiträge: 3560

Beitrag Myon Verfasst am: 02. Nov 2020 10:33    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht wurde beim Resultat von h=0.74m mit r=2*10^(-5) gerechnet (Radius statt Durchmesser). Oder, aber das müsste im Aufgabentext stehen, es wurde von einem Kontaktwinkel phi mit cos(phi)=0.5 ausgegangen.
Gast11223344
Gast





Beitrag Gast11223344 Verfasst am: 02. Nov 2020 13:08    Titel: Antworten mit Zitat

Ja stimmt wenn man den Radius bzw. Durchmesser einsetzt und den Literaturwert für den Winkel nimmt klappt es.

Danke Augenzwinkern
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik