RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Nicht-Konstanz der Lichtgeschwindigkeit?
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik
Autor Nachricht
Corbi



Anmeldungsdatum: 17.07.2018
Beiträge: 76

Beitrag Corbi Verfasst am: 07. Nov 2019 02:05    Titel: Nicht-Konstanz der Lichtgeschwindigkeit? Antworten mit Zitat

Einstein schreibt in seinem Buch über die spezielle und allgemeine Relativitätstheorie: "Zweitens aber zeigt diese Konsequenz, daß nach der allgemeinen Relativitätstheorie das schon oft erwähnte Gesetz von der Konstanz der Vakuumlichtgeschwindigkeit, das eine der beiden grundlegenden Annahmen der speziellen Relativitätstheorie bildet, keine unbegrenzte Gültigkeit beanspruchen kann. Eine Krümmung der Lichtstrahlen kann nämlich nur dann eintreten, wenn die Ausbreitungsgeschwindigkeit des Lichtes mit dem Ortevariiert"

Wie genau ist das zu verstehen?
Wird das Licht im Gravitationsfeld wirklich schneller oder langsamer oder ist damit gemeint, dass die Ausbreitungsgeschwindigkeit entlang einer bestimmten Richtung im Raum nicht konstant ist, während aber die insgesamt zurückgelegte Wegstrecke / Zeit immernoch c entspricht ?
isi1



Anmeldungsdatum: 03.09.2006
Beiträge: 2740

Beitrag isi1 Verfasst am: 07. Nov 2019 10:17    Titel: Antworten mit Zitat

Damit meint er eigentlich, dass das Licht durch die Ablenkung einen Umweg macht und deshalb längere Zeit braucht. Vielleicht hatte er aber auch schon seine spätere ART im Kopf, nach der im Gravitationsfeld die Lichtgeschwindigkeit langsamer wird.
Er schreibt aber ebenfalls auf dem weg zur speriellen RT, dass auch denkbar ist (Ernst Mach), dass die Lichtgeschwindigkeit von der Gesamtmasse abhängt (siehe auch Alexander Unzicker:Einsteins verlorener Schlüssel).

_________________
Grüße aus München, isi •≡≈ ¹₁₂½√∠∞±∫αβγδεηκλπρσφω ΔΣΦΩ
Corbi



Anmeldungsdatum: 17.07.2018
Beiträge: 76

Beitrag Corbi Verfasst am: 07. Nov 2019 11:25    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Vielleicht hatte er aber auch schon seine spätere ART im Kopf, nach der im Gravitationsfeld die Lichtgeschwindigkeit langsamer wird.


Ist damit dieser Effekt hier gemeint? https://de.wikipedia.org/wiki/Shapiro-Verzögerung

Und wenn die Lichtgeschwindigkeit im Gravitationsfeld langsamer wird, wird dadurch dann auch die Elektromagnetische Wechselwirkung im Gravitationsfeld stärker ?
TomS
Moderator


Anmeldungsdatum: 20.03.2009
Beiträge: 11990

Beitrag TomS Verfasst am: 07. Nov 2019 13:29    Titel: Re: Nicht-Konstanz der Lichtgeschwindigkeit? Antworten mit Zitat

Corbi hat Folgendes geschrieben:
"Zweitens aber zeigt diese Konsequenz, daß nach der allgemeinen Relativitätstheorie das schon oft erwähnte Gesetz von der Konstanz der Vakuumlichtgeschwindigkeit, das eine der beiden grundlegenden Annahmen der speziellen Relativitätstheorie bildet, keine unbegrenzte Gültigkeit beanspruchen kann. Eine Krümmung der Lichtstrahlen kann nämlich nur dann eintreten, wenn die Ausbreitungsgeschwindigkeit des Lichtes mit dem Ortevariiert"

Das ist aus dem Zusammenhang gerissen bzw. extrem irreführend.

Nach der ART ist die Lichtgeschwindigkeit an einem beliebigen Punkt P, gemessen lokal in diesem Punkt P, immer und unter allen Umständen inkl. räumlich und/oder zeitlich beliebig variierender Gravitationsfelder bzw. Raumzeitkrümmungen konstant gleich c.

_________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.
TomS
Moderator


Anmeldungsdatum: 20.03.2009
Beiträge: 11990

Beitrag TomS Verfasst am: 07. Nov 2019 13:34    Titel: Antworten mit Zitat

isi1 hat Folgendes geschrieben:
Damit meint er eigentlich, dass das Licht durch die Ablenkung einen Umweg macht und deshalb längere Zeit braucht.

Das einzig invariante und für alle Beobachter identische Maß für die Zeit wäre die Eigenzeit entlang des Lichtweges. Diese ist aber immer und unter allen Umständen exakt Null.

isi1 hat Folgendes geschrieben:
Vielleicht hatte er aber auch schon seine spätere ART im Kopf, nach der im Gravitationsfeld die Lichtgeschwindigkeit langsamer wird.

s.o. - das ist irreführend.

_________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.
TomS
Moderator


Anmeldungsdatum: 20.03.2009
Beiträge: 11990

Beitrag TomS Verfasst am: 07. Nov 2019 13:35    Titel: Antworten mit Zitat

Corbi hat Folgendes geschrieben:
Ist damit dieser Effekt hier gemeint? https://de.wikipedia.org/wiki/Shapiro-Verzögerung

Vermutlich.

_________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.
Corbi



Anmeldungsdatum: 17.07.2018
Beiträge: 76

Beitrag Corbi Verfasst am: 07. Nov 2019 15:28    Titel: Antworten mit Zitat

allright dankeschön
DrStupid



Anmeldungsdatum: 07.10.2009
Beiträge: 2485

Beitrag DrStupid Verfasst am: 07. Nov 2019 20:56    Titel: Antworten mit Zitat

TomS hat Folgendes geschrieben:
Corbi hat Folgendes geschrieben:
Ist damit dieser Effekt hier gemeint? https://de.wikipedia.org/wiki/Shapiro-Verzögerung

Vermutlich.


Ganz sicher. Hier ist das Original:

https://www.itp.kit.edu/~slava/Einstein_Ueber_den_Einfluss.pdf

Dort leitet er zunächst die Shapiro-Verzögerung her (Gleichung (3) auf Seite 906) und berechnet damit die Bewegung des Lichts vom Standpunkt eines entfernten Beobachters aus. Das Vorgehen ist elegant, weil man das Licht dabei so behandeln kann, als ob es sich durch ein optisch dichtes Medium bewegt. Dummerweise hat er sich bei der Herleitung verrechnet und ist deshalb am Ende nur auf den halben Wert gekommen (den man auch nach Newton erhalten würde). Das hat er aber später selbst erkannt und korrigiert.
Stolperstein



Anmeldungsdatum: 15.04.2013
Beiträge: 70
Wohnort: Erfurt

Beitrag Stolperstein Verfasst am: 09. Nov 2019 12:08    Titel: Lichtgeschwindigkeit und Polarisation Antworten mit Zitat

HalloToms, es tut mir leid, dass ich hier in Erscheinung trete. das Thema ist zu aufregend.

Zunächst die Lichtgeschwindigkeit wird von der Möglichkeit der Polarisation in dem umgebenden Raum bestimmt.
Für transparente Medien ist dies verständlich.
Bei Vakuum im Weltraum zunächst nicht.
Doch betrachten wir den Weltraum, so ist dieser mit einem dichten Geflecht von Strahlung, der Hintergrundstrahlung, durchdrungen.
Und genau diese Strahlung bildet die Grundlage zur Abspeicherung der elektrischen Energie.
Damit bidet die Hintergrundstrahlung das, was so lange als der Äther gesucht wurde.

Es ist mir klar, dass dies äußerst ketzerisch ist und ich damit rechne, dass diese Gedanken unverzüglich gelöscht werden.
Sollte dies nicht erfolgen, so stehe ich gern für weiter tiefgründigere Diskussionen zur Verfügung!!

Alles Klar!
ML



Anmeldungsdatum: 17.04.2013
Beiträge: 1967

Beitrag ML Verfasst am: 09. Nov 2019 13:40    Titel: Re: Lichtgeschwindigkeit und Polarisation Antworten mit Zitat

Stolperstein hat Folgendes geschrieben:

Es ist mir klar, dass dies äußerst ketzerisch ist

Troll Dich.
iselilja



Anmeldungsdatum: 07.11.2019
Beiträge: 149

Beitrag iselilja Verfasst am: 09. Nov 2019 17:09    Titel: Antworten mit Zitat

Stolperstein hat Folgendes geschrieben:
HalloToms, es tut mir leid, dass ich hier in Erscheinung trete. das Thema ist zu aufregend.

Zunächst die Lichtgeschwindigkeit wird von der Möglichkeit der Polarisation in dem umgebenden Raum bestimmt.
Für transparente Medien ist dies verständlich.
Bei Vakuum im Weltraum zunächst nicht.
Doch betrachten wir den Weltraum, so ist dieser mit einem dichten Geflecht von Strahlung, der Hintergrundstrahlung, durchdrungen.
Und genau diese Strahlung bildet die Grundlage zur Abspeicherung der elektrischen Energie.
Damit bidet die Hintergrundstrahlung das, was so lange als der Äther gesucht wurde.

Es ist mir klar, dass dies äußerst ketzerisch ist und ich damit rechne, dass diese Gedanken unverzüglich gelöscht werden.
Sollte dies nicht erfolgen, so stehe ich gern für weiter tiefgründigere Diskussionen zur Verfügung!!

Alles Klar!


Hallo Stoplerstein

Der Grundgedanke der allumfassenden Strahlung im Raum erscheint mir überaus sinnvoll. Ich hatte dies so auch bereits mal so in der Form hypothetisch probiert. Und ja, m.E. macht es durchaus Sinn, denn egal an welchen Ort man auch geht/fliegt im Universum, es gibt keinen Ort von dem aus keine Sterne sichtbar wären - und das in kontinuierlicher Weise. Es gibt hier also keine Lücke oder sowas. Egal welchen Punkt man im Vakuum nimmt, es ist immer Licht dort (oder andere Strahlung).

Kennst Du vielleicht Lektüre in diese Richtung dazu, falls es sowas gibt? Aber bitte keinen Esoterikkram.. ich meine schon ernstzunehmende Lektüre, die physikalisch hinreichend fundiert ist.
TomS
Moderator


Anmeldungsdatum: 20.03.2009
Beiträge: 11990

Beitrag TomS Verfasst am: 10. Nov 2019 12:06    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke, die ursprüngliche Frage ist beantwortet. Falls nein, bitte per PN melden.

Ansonsten:


https://www.physikerboard.de/nutzungsbedingungen.php

... Zweck des Angebots ist die Bereitstellung eines Forums, in dem Fragen zu physikalischen Problemen und Themen aus Alltag, Schule, Hochschule und der aktuellen Forschung diskutiert werden können.
Nicht erwünscht sind pseudowissenschaftliche Diskussionen über unfundierte, private "Theorien" außerhalb jeglichen wissenschaftlichen Konsenses, welche etablierte physikalische Theorien und Methoden ignorieren.

_________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik