RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Haftreibung, Zugspannung und Kräftezerlegung
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik
Autor Nachricht
Eth11



Anmeldungsdatum: 25.12.2018
Beiträge: 7

Beitrag Eth11 Verfasst am: 25. Dez 2018 00:33    Titel: Haftreibung, Zugspannung und Kräftezerlegung Antworten mit Zitat

Frohe Weihnachten!:

Ich komme bei folgender Aufgabe einfach nicht mehr weiter:

https://i.imgur.com/lOD9KkQ.jpg oder siehe Anhnag

Meine Gedanken bisher dazu:

Seil von B zu Knoten straff => F_Reibung = F_A

Die max. Haftreibung beträgt F_Reibung=0,25*711=177.75 N

F_A = F_G - X
Hier harperts dann. Die vertikale Kompenente der Seilspannung von Wand bis zum Knoten beträgt m.M.n. sin 30° * F_G, sodass F_A = F_G - sin30° * F_G
sein sollte - aber dann kommt das falsche Ergebnis raus.

Was die horizontale Komp. der Seilspannung von Wand bis Knoten machen soll - keine Ahnung.

Wäre für Hilfe sehr dankbar!



20181225_002132.jpg
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  20181225_002132.jpg
 Dateigröße:  678.17 KB
 Heruntergeladen:  38 mal

Mathefix



Anmeldungsdatum: 05.08.2015
Beiträge: 3279

Beitrag Mathefix Verfasst am: 25. Dez 2018 13:14    Titel: Antworten mit Zitat

Das Seil kann nur Zugkräfte übertragen. Die Annahme, dass das Seil horizontal verlaufen soll, ist gewagt.

Trotzdem

Die Seilkraft



wirkt auf den Block B.
Myon



Anmeldungsdatum: 04.12.2013
Beiträge: 3021

Beitrag Myon Verfasst am: 25. Dez 2018 13:27    Titel: Antworten mit Zitat

@Eth11: Mir ist nicht klar, was bei Dir ist. Betrachte die 3 Seilkräfte, die beim Knoten angreifen. Jeweils die vertikalen und die horizontalen Komponenten müssen sich aufheben, damit der Knoten in Ruhe bleibt.

Mathefix hat Folgendes geschrieben:
Das Seil kann nur Zugkräfte übertragen. Die Annahme, dass das Seil horizontal verlaufen soll, ist gewagt.

Weshalb? Das hängt nur ab von den Seillängen.

Zitat:


wirkt auf den Block B.

Das ist die Kraft des Seils, das bei der Wand befestigt ist, aber nicht die Seilkraft, die beim Block angreift.
Mathefix



Anmeldungsdatum: 05.08.2015
Beiträge: 3279

Beitrag Mathefix Verfasst am: 25. Dez 2018 18:18    Titel: Antworten mit Zitat

Myon hat Folgendes geschrieben:
@Eth11: Mir ist nicht klar, was bei Dir ist. Betrachte die 3 Seilkräfte, die beim Knoten angreifen. Jeweils die vertikalen und die horizontalen Komponenten müssen sich aufheben, damit der Knoten in Ruhe bleibt.

Mathefix hat Folgendes geschrieben:
Das Seil kann nur Zugkräfte übertragen. Die Annahme, dass das Seil horizontal verlaufen soll, ist gewagt.

Weshalb? Das hängt nur ab von den Seillängen.

Zitat:


wirkt auf den Block B.

Das ist die Kraft des Seils, das bei der Wand befestigt ist, aber nicht die Seilkraft, die beim Block angreift.


Um das Seil exakt horizontal zu spannen, ist eine unendliche Seilkraft erforderlich. sin(alpha)= 0 auf der B-Seite.

Die Seilkraft ist über die ganze Länge konstant. Hat m.E. nichts mit der Länge des Seils zu tun.


Zuletzt bearbeitet von Mathefix am 25. Dez 2018 18:48, insgesamt 2-mal bearbeitet
Eth11



Anmeldungsdatum: 25.12.2018
Beiträge: 7

Beitrag Eth11 Verfasst am: 25. Dez 2018 18:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hi, Danke für die Antworten!
Ich "wollte" das Problem auf zwei Kräfte reduzieren, einmal die Haftreib. und einmal die nach unten wirkende Kraft F_A, die aus F_G von A minus der vert. Komponente des Seils an der Wand besteht.

Aber ich komme trotzdem nicht weiter, auch mit einem Kraftdiagramm, leider.
Myon



Anmeldungsdatum: 04.12.2013
Beiträge: 3021

Beitrag Myon Verfasst am: 25. Dez 2018 20:25    Titel: Antworten mit Zitat

Nennen wir mal die drei Seilkräfte, die beim Knoten angreifen, . Offensichtlich ist gleich der Gewichtskraft von Block A, . Wenn der Knoten ruht, gilt



oder





(Zerlegung in vertikale und horizontale Komponenten). Wenn der Klotz B nicht rutschen soll, muss anderseits gelten



Mit den ersten beiden Gleichungen kann man in Abhängigkeit von ausdrücken, und aus der dritten Gleichung folgt dann das gesuchte Maximum dieser Gewichtskraft.

Eigentlich müsste man noch prüfen, ob Block B nicht kippt. Wenn er würfelförmig ist, wird er das nicht, und andere Masse sind nicht gegeben.

@Mathefix: Ich weiss nicht genau, wie Du die Anordnung auffasst. Block A hängt über ein Seil an einem Knoten, dieser Punkt ist also nicht beweglich.
Eth11



Anmeldungsdatum: 25.12.2018
Beiträge: 7

Beitrag Eth11 Verfasst am: 25. Dez 2018 20:48    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank!

Habs nun verstanden, auch wo mein Fehler war!
(Der F_B Ansatz, wusste nicht wohin mit der hor. Komponente von F_C..)
GvC



Anmeldungsdatum: 07.05.2009
Beiträge: 13975

Beitrag GvC Verfasst am: 26. Dez 2018 03:58    Titel: Antworten mit Zitat

Mathefix hat Folgendes geschrieben:
Um das Seil exakt horizontal zu spannen, ist eine unendliche Seilkraft erforderlich. sin(alpha)= 0 auf der B-Seite.


Das ist Quatsch. Brauchst Dir nur das Kräftedreieck am Knoten anzuschauen. ist fest vorgegeben. Wieso kommst Du plötzlich auf ?





Dabei sind FA und FB die Gewichtskräfte der beiden Klötze.



Kräftedreieck2.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  10.33 KB
 Angeschaut:  524 mal

Kräftedreieck2.jpg


Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik