RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Anomaler Zeemaneffekt
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Quantenphysik
Autor Nachricht
Line-Molly



Anmeldungsdatum: 15.06.2018
Beiträge: 1

Beitrag Line-Molly Verfasst am: 15. Jun 2018 13:47    Titel: Anomaler Zeemaneffekt Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Hallo,
ich habe eine Frage und wäre für Hilfe sehr dankbar: Für einen Vortrag an der Uni habe ich mich mit der Freinstrukturaufspaltung und dem Zeemann-Effekt befasst. Theoretisch meine ich, vieles verstanden zu haben, nur scheitert es bei mir irgendwie an der "physikalischen Interpretation". Die Feinstruktur spaltet die p-Unterschale auf in ein p1/2-Energieniveau und ein p3/2-Energieniveau. Diese werden dann durch den Zeemann-Effekt im Magnetfeld in 6 Energienieveaus aufgespalten (2 beim p1/2, 4 beim p3/2). Sind diese 6 Energieniveaus die "Plätze" für die Elektronen? Und wo sind in dem ganzen die Orbitale hin? Wo finden sich die wieder?
Ich wäre für schnelle Hilfe sehr dankbar!
Liebe Grüße

Meine Ideen:
1. Die Energieniveaus beim Zeemann-Effekt sind die Plätze für die Elektronen. Weil, in die p-Unterschale passen ja genau 6 Elektronen.
2. Wo die 3 p-Orbitale px,py,pz stecken, ist mir leider nicht klar. Sind diese jeweils zur Hälfte in der EInteilung in p1/2 und p3/2 drin? Weil in jedem dieser Orbitale gibt es ja ein Elektron mit Spin up und Spin down. Aber wieso spaltet es sich dann im Verhältnis 4:2 und nicht 3:3 auf?
TomS
Moderator


Anmeldungsdatum: 20.03.2009
Beiträge: 14064

Beitrag TomS Verfasst am: 15. Jun 2018 15:02    Titel: Antworten mit Zitat

Gehen wir aus von den Quantenzahlen n,l,m,s; n = 1; l = 0, ..., n-1; l = -m, ..., +m; s = -1/2, +1/2

Dies entspricht exakt der anderen Nomenklatur wie z.B. 3px, 3py, 3pz für n = 3; l = 1 (p), ...

Orbitale sind lediglich eine räumliche - und teilweise irreführende - Veranschaulichung diese abstrakten Zustände.

Aufspaltung von Zuständen bedeutet lediglich, dass die o.g. Zustände zunächst (teilweise) entartet sind, und dass diese Entartung durch einen zusätzichen Effekt wie ein äußeres Feld aufgehoben wird. Es entstehen keine Zustände, und es verschwinden keine Zustnde; lediglich ihre Energieniveaus werden beeinflusst.

_________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Quantenphysik