RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Physik E-Feld Aufgabe
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik
Autor Nachricht
Sebo95
Gast





Beitrag Sebo95 Verfasst am: 03. Apr 2018 18:31    Titel: Physik E-Feld Aufgabe Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Heyho ich bin am verzweifeln bei einer aufgabe.. und zwar

Über einer festen Metallplatte M1 ist auf zwei elastischen, isolierten Puffern P eine bewegliche leitende Membran M2 befestigt. Der aus M1 und M2 gebildete Kondensator ist über einen Wiederstand R = 10k? an eine Gleichspannungsquelle mit U = 40V angeschlossen. Der Flächeninhalt der Kondensatorplatten beträgt A = 100cm², der Plattenabstand d = 0,20mm.

a) Berechnen Sie die Ladung Q0 des Kondensators. (Das war easy peasy lemon squeezy)
b) Die Membran wird um ?x << d nach unten bewegt. Zeigen sie, dass dadurch die zusätliche Ladung "?Q ungefähr= Q0/d * ?x" auf den Kondensator fließt. (Da habe ich Probleme.. Ich komme einfach nicht weiter. Ich zeig mal wie weit ich bin)



Meine Ideen:

b) ?Q = Q1 - Q0 Q0 = E0 * A/d * U Q1= E0 * A/d-?x * U

?Q = E0 * A/d-?x * U - E0 * A/d * U

?Q = E0 * A * U * 1/d-?x - E0 * A * U * 1/d

?Q = E0AU * (1/d-?x - 1/d)

?Q = E0AU * ?x/((d-?x)*d)

?Q = E0AU * ?x/d² - d?x

So weit bin ich.. ich hab jetzt aber kein plan wie es weiter gehen soll.. muss ich irgendwie das d?x unterm bruchstrich weg kriegen und wenn ja wie.. ich bin verwirrt xD brauche da jetzt echt Hilfe
Sebo95
Gast





Beitrag Sebo95 Verfasst am: 03. Apr 2018 18:34    Titel: Zusatz Antworten mit Zitat

das ? steht für delta.. kp warum der das zeichen nicht übernommen hat, in der Vorschau ging das
Myon



Anmeldungsdatum: 04.12.2013
Beiträge: 3897

Beitrag Myon Verfasst am: 03. Apr 2018 18:45    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab jetzt nicht Deinen ganzen bisherigen Rechenweg studiert, aber Du kannst doch einfach ausnutzen, dass gilt

elbilo



Anmeldungsdatum: 12.02.2018
Beiträge: 152

Beitrag elbilo Verfasst am: 03. Apr 2018 20:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

Sebo95 hat Folgendes geschrieben:
?Q = E0AU * (1/d-?x - 1/d)


Was mir hierzu einfallen würde, wäre, dass du die Brüche in der Klammer mit einem zu 1 äquivalenten Term erweiterst. D.h., dass du den linken Bruch mit multiplizierst und den rechten Bruch mit . Das wäre dann äquivalent zum oben zitierten Term und du kannst die beiden Brüche zusammenfassen, das sollte dann in der Klammer so aussehen:



Das hilft erstmal weiter, denke ich.

Gruß
elbilo
GvC



Anmeldungsdatum: 07.05.2009
Beiträge: 14685

Beitrag GvC Verfasst am: 11. Apr 2018 15:35    Titel: Antworten mit Zitat

elbilo hat Folgendes geschrieben:
Das hilft erstmal weiter, denke ich.


Vermutlich nicht. Denn genau das hat der Fragesteller ja bereits getan und vorgeführt. Das ist in seiner Schreibweise zwar schlecht zu lesen, sein Ergebnis soll aber wohl so aussehen



Da muss er nur ein d im Nenner ausklammern (was Du bereits gemacht bzw erst gar ncht ausmultipliziert hast) und erhält



Wegen kann im Nenner vernachlässigt werden. Daraus folgt



Mit

und


wird daraus



Genau das sollte nachgewiesen werden.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik