RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Wie groß ist die Ionisierungsenergie von Deuterium?
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Quantenphysik
Autor Nachricht
curlkick



Anmeldungsdatum: 06.09.2015
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 06. Sep 2015 16:16    Titel: Wie groß ist die Ionisierungsenergie von Deuterium? Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Hi, ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit der Kernfusion und da stieß ich natürlich irgendwann auf Deuterium. Deshalb würde ich jetzt gerne die Ionisierungsenergie von Deuterium wissen, Google und Bücher haben mir auch nicht geholfen und beim Versuch, sie selbst zu berechnen scheiterte ich.
Schon mal Danke im Voraus!

Meine Ideen:
Die erste Ionisierungsenergie läßt sich mit der Coulomb-Formel berechnen, welche lautet: F=k*(z*e/r²) , wobei k die Coulomb Konstante 1/4pi*8,854187817As/Vm, z die Ordnungszahl, e die Elementraladung und r der Abstand des Elektrons vom Kern ist.
So ergibt sich in ausgerechnet in etwa: 1,78262340*10^-14/r² (Einheit ist mir unbekannt) und r ist mir leider auch unbekannt.
Danke!
TomS
Moderator


Anmeldungsdatum: 20.03.2009
Beiträge: 9875

BeitragVerfasst am: 06. Sep 2015 16:30    Titel: Antworten mit Zitat

Die Ionisierungsenergie von Deuterium berechnet sich exakt so wie die von normalem Wasserstoff. Allerdings geht in die Berechnung die reduzierte Masse des Systems ein, und diese ist im Deuterium natürlich eine andere.

Du benötigst also eine Formel für die Ionisierungsenergie unter Berücksichtigung der effektiven Masse.
TomS
Moderator


Anmeldungsdatum: 20.03.2009
Beiträge: 9875

BeitragVerfasst am: 06. Sep 2015 17:46    Titel: Antworten mit Zitat

Die Energien werden häufig mittels der sogenannten Rydbergkonstante sowie der Haupquantenzahlen n angegeben; letztere interessieren hier nicht. Für eine Energie gilt immer



wobei f diverse Terme einschließlich der beteiligten Hauptquantenzahlen zusammenfasst.

Unter der Annahme unendlich schwererer Atomkerne gilt für eine Energie



Für endliche Masse M des Atomkerns gilt für die selbe Energie, also die selbe Kombination aus Hauptquantenzahlen in f



Für die Rydberkonstanten gilt



Das Verhältnis zweier Energien für identisches f entspricht also dem Verhältnis der Rydbergkonstanten. Ich denke, damit kannst du von den bekannten Energien im gewöhnlichen Wasserstoff auf die Energien im Deuterium umrechnen.
curlkick2.0
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Sep 2015 22:33    Titel: ??? Antworten mit Zitat

grübelnd Ich bins nochmal, nur mit anderem Namen, erstmal Danke, aber
Irgendwie komme ich nicht auf die Zahl Hilfe
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Quantenphysik