RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Wasser zur Kühlung: Verdunstungskälte
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Wärmelehre
Autor Nachricht
Elektroniker



Anmeldungsdatum: 27.07.2012
Beiträge: 2

Beitrag Elektroniker Verfasst am: 27. Jul 2012 16:27    Titel: Wasser zur Kühlung: Verdunstungskälte Antworten mit Zitat

Hallo.

Wenn ich bei diesen Temperaturen eine Fläche mit Wasser befeuchte, um Verdunstungskälte zu erhalten, mit welcher Verdunstungskälte / Kühlleistung kann ich pro m² bzw pro Liter Wasser etwa rechnen?


Ist es möglich, mittels eines Zerstäubers und einem Kühler, das Kühlwasser innerhalb des Kühlers auf 15 Grad abzukühlen?

Hintergrund ist folgender:
Ich mache mir grade Gedanken über den Bau einer Klimaanlage, die nur mit Wasser arbeitet.
Mit Verdunstungskühler im Freien, Kühlwasserkreislauf und Luft/Wasser Wärmetauscher im Innenraum.
D2



Anmeldungsdatum: 10.01.2012
Beiträge: 1723

Beitrag D2 Verfasst am: 27. Jul 2012 17:51    Titel: Antworten mit Zitat

http://de.wikipedia.org/wiki/Verdunstung
Die Luftfeuchtigkeit darf nicht zu hoch sein, sonst
kann sich ganz schnell ein Gleichgewicht entstehen,
wann das Wasser überhaupt nicht verdunstet.
Sättigungsfeuchtigkeit
http://de.wikipedia.org/wiki/Luftfeuchtigkeit

Auf Seite 11 steht geschrieben wie viel Menge Wasser
mit 15° C ist nötig um ein Zimmer zu kühlen.
http://www.jufo.stmg.de/2000/Sonne/Sonne.pdf



776px-Feuchte_Luft.png
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  776px-Feuchte_Luft.png
 Dateigröße:  64.76 KB
 Heruntergeladen:  4473 mal

Elektroniker



Anmeldungsdatum: 27.07.2012
Beiträge: 2

Beitrag Elektroniker Verfasst am: 28. Jul 2012 00:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hi.

Danke für den Link. Ein interessanter und guter Text, den die 3 Schüler da geschrieben haben. Dafür haben sie schonmal meine volle Anerkennung.


Ich habe mir gedacht, ich baue einen Kühler, in dem mittels Ventilatoren und Sonnenwärme Wasser verdunstet wird, um das eingespeißte Kühlwasser zu kühlen.

Mit diesem Kühlwasser wird dann ein weitere Kühler (Luft/Wasser wärmetauscher, Ebenfalls mit aktiver Lüftung) im Innenraum versorgt.

Natürlich nicht als feste Installation, sondern quasi nur temporär/Provisorisch im Hochsommer aufgebaut. (also keine Erdleitungen, Wärmepumpe, Ventile am Heizkessel usw)
Ist halt nur ne theoretische Überlegung, ob sowas eventuell funktionieren könnte.

Natürlich könnt ich mir auch ein Split Klima Gerät installieren, aber das ist wieder mit Bauarbeiten verbunden, und einfach zu teuer in der Anschaffung und im Unterhalt.

Ich besprenge an sehr heizen Tagen manchmal das Dach, die Kühlwirkung davon ist enorm.
Ich kann vom Balkon/Terasse aus die Süddachseite gut mit Gartenschlauch besprengen. Entweder von Hand hoch spritzen oder mit Leiter den Rasensprenger aufs Dach stellen.
Durch das besprengen des Daches kann ich an extrem heißen Tagen die Temperatur im Dachgeschoss schon um einige Grad senken.
Vor allem an so extrem heißen Tagen wie heute macht sich das bemerkbar.
magician4



Anmeldungsdatum: 03.06.2010
Beiträge: 914

Beitrag magician4 Verfasst am: 28. Jul 2012 07:36    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ich habe mir gedacht, ich baue einen Kühler, in dem mittels Ventilatoren und Sonnenwärme Wasser verdunstet wird, um das eingespeißte Kühlwasser zu kühlen.



das ganze nennt sich"naßkuehlturm"

waerme von der sonne ist hierbei nicht nur nicht erforderlich, sondern sogar hinderlich: der prozess "lebt" nicht davon, dass da wasser duch energiezufuhr verdampft, sondern er lebt von dem willen des wassers, luft stets auf 100% anzufeuchten. zusaetztliche externe energiezufuhr ist dafuer nicht erforderlich.
bietest du mithin luft mit <100% rel. feuchte an, wird sich das system "luft, trocken, warm + wasser, warm" in richtung "wassergesaettigte luft + wasser, beides abgekuehlt auf "taukugeltemperatur" " bewgen.
hinreichende luftzufuhr ist hier essntiell.

eine ruecklauftemperatur von < 20°C ist bei sinnvoller anlagenauslegung selbst an warmen sommertagen realistisch erreichbar


viel spass beim basteln

gruss

ingo
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Wärmelehre