RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Referat - elektromagnetisches Wellenspektrum
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Optik
Autor Nachricht
Rea



Anmeldungsdatum: 12.12.2005
Beiträge: 3

Beitrag Rea Verfasst am: 23. Nov 2006 21:59    Titel: Referat - elektromagnetisches Wellenspektrum Antworten mit Zitat

Hallo Leute!

Ich muss nächste Woche (Do.) ein Referat über das elektromagnetische Wellenspektrum halten. Hab zwar schon einiges im Netz gefunden, aber viel war das meiner Meinung nach nicht.
Ist es richtig, dass das elektromagnetische Wellenspektrum alle Arten der elektromagnetischen Wellen (also von technischen Wellenfeldern bis zur kosmischen Höhenstrahlung) beschreibt, also mit , f usw.?

Hab noch folgende Formel:

-->

Ist das alles oder hab ich etwas Wichtiges übersehen?

Danke im Voraus!

Eure Rea

P.S. Hab im Anhang noch die Tabelle, die ich durch die ganzen Infos, die ich hab, erstellt habe. Mehr hab ich noch nicht.



(Physik13)Referat - elektr.mag.Spektrum.doc
 Beschreibung:
Tabelle des elektromagnetischen Wellenspektrums

Download
 Dateiname:  (Physik13)Referat - elektr.mag.Spektrum.doc
 Dateigröße:  43 KB
 Heruntergeladen:  855 mal

dermarkus
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.01.2006
Beiträge: 14788

Beitrag dermarkus Verfasst am: 24. Nov 2006 01:16    Titel: Re: Referat - elektromagnetisches Wellenspektrum Antworten mit Zitat

Rea hat Folgendes geschrieben:

Ist es richtig, dass das elektromagnetische Wellenspektrum alle Arten der elektromagnetischen Wellen (also von technischen Wellenfeldern bis zur kosmischen Höhenstrahlung) beschreibt, also mit , f usw.?

Ja, damit bin ich einverstanden smile

Ich finde, da hast du schon einiges gesammelt. Ich glaube, wenn du dich nun darauf konzentrierst, das so zu verstehen und vorzubereiten, dass du das gut mit eigenen Worten erzählen kannst (und nicht anfängst, nur noch deine schöne lange Liste vorzulesen, wie das bei schönen langen Listen leicht passieren kann Augenzwinkern ), dann kann das ein schönes Referat werden smile

Ich würde mich zum Beispiel beim Präsentieren der vielen Informationen auf das konzentrieren, was du am besten verstanden hast, und wozu du am schönsten selbst etwas formulieren kannst.

Und vielleicht stößt du beim Betrachten der Punkte auf deiner Liste, bei denen du noch nicht so recht weißt, wie das funktioniert, was da steht, auf Sachen, die du gerne selbst noch wissen möchtest. Wenn du dann deine Neugier befriedigst und mal genauer nachschaust, dann werden das wahrscheinlich die schönsten Stellen in deinem Referat smile

Oder dir fallen Dinge ein, wie man manches veranschaulichen kann:

Vielleicht magst du zum Beispiel in deinem Referat erzählen, wo die Frequenz eines Mikrowellenherdes liegt, wenn du gerade über Mikrowellen sprichst.

Oder vielleicht magst du bei den Röntgenstrahlen sagen, dass sie gut durch weiches menschliches Gewebe durchgehen, aber weniger gut durch hartes wie z.B. Knochen, und deshalb sieht man die Knochen als schwarze Schatten in den Röntgenaufnahmen (beziehungsweise genaugenommen als weiße Schatten, weil man direkt die Negative der Röntgenaufnahmen anschaut Augenzwinkern ). Und dann vielleicht zum Vergleich bei den Gammastrahlen sagen, dass die auch in festes Gewebe tief eindringen können, weil sie noch eine kürzere Wellenlänge haben und damit noch energiereicher sind.

Oder vielleicht magst du erzählen, wie genau die Angaben in deinem Diagramm gemeint sind. Selbst sehr junge Menschen können glaube ich nur Frequenzen bis zu 20000 Hz hören. Dass da als Grenze für den Schall 30000 Hz steht, zeigt also, dass es hier bei den Grenzen der Bereiche, die man definiert, um Größenordnungen geht und nicht um ganz genaue Zahlen.

Das waren jetzt nur ein paar Beispiele, die mir so eingefallen sind. Was sind die Punkte in deiner Liste, wo du glaubst, dass du am liebsten etwas darüber erzählen möchtest oder am besten selbst etwas darüber erzählen kannst? Hast du schon Ideen, wo man verschiedene Arten von Wellen so miteinander vergleichen kann, dass man schön von der einen Art zur anderen überleiten kann?

---------------------

Ich finde, das wird vor allem dann ein gutes Referat, wenn du das, was du vorträgst, so gut auswählst und vorbereitest, dass du am besten während dem Referat möglichst oft das Gefühl hast, du kennst das, was du da erklärst, nicht nur vom Hörensagen, sondern hast es selbst ein Stück weit verstanden smile
Rea



Anmeldungsdatum: 12.12.2005
Beiträge: 3

Beitrag Rea Verfasst am: 24. Nov 2006 14:43    Titel: Antworten mit Zitat

Erstmal danke, das sind gute Tipps!

Gammastrahlen können doch auch die DNA angreifen, richtig? Oder verwechsel ich da gerade etwas? Werden die nicht bei radioaktiven Materien ausgestrahlt?

Also, diesen Anhang wollte ich eigentlich auf Folie ziehen, das auf den OHP legen und kurz erläutern. Das mit der Frequenz ist auch klasse, da bin ich noch gar nicht drauf gekommen! Thumbs up!
Wollte dann halt noch auf die einzelnen Wellenarten eingehen, weil mit Sicherheit in meinem Kurs niemand groß weiß, was mit "kosmischer Höhenstrahlung" gemeint ist.

Aber im Allgemeinen weiß ich nicht, was ich noch drüber erzählen kann.

Es soll nur ein Kurzreferat sein, aber ich denke, es wird sehr, sehr kurz. Hammer
Des Weiteren haben wir auch bereits Röntgenstrahlung durchgenommen und halt alles mögliche, was das betrifft (Beugung am Spalt usw.). Kann man vllt. davon noch was übertragen?

Liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende, Wink
Rea
dermarkus
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.01.2006
Beiträge: 14788

Beitrag dermarkus Verfasst am: 25. Nov 2006 21:17    Titel: Antworten mit Zitat

Rea hat Folgendes geschrieben:

Gammastrahlen können doch auch die DNA angreifen, richtig? Oder verwechsel ich da gerade etwas? Werden die nicht bei radioaktiven Materien ausgestrahlt?

Einverstanden smile Gammastrahlen können in den menschlichen Körper eindringen und haben genug Energie, um auch DNA-Moleküle kaputtzuschießen.

Zitat:

Also, diesen Anhang wollte ich eigentlich auf Folie ziehen, das auf den OHP legen und kurz erläutern.
(...)

Es soll nur ein Kurzreferat sein, aber ich denke, es wird sehr, sehr kurz.

Versuch mal, das, was auf deiner Zusammenfassung steht, jemandem zu erzählen, der diesen Zettel nicht sieht. Und zwar so, dass er dabei einen guten Überblick gewinnt, und so, dass er das ganze interessant findet, weil er das gut versteht und nachvollziehen kann, weil er es an das anknüpfen kann, was er weiß.

Wo würdest du anfangen, deine Liste zu beschreiben, und wie würdest du die Zuhörer durch die Liste führen? Wie würdest du die einzelnen Punkte beschreiben, und wie würdest du sie so miteinander verknüpfen, dass man das gut versteht? Wo kannst du die Beschreibung eines Wellenlängenbereiches mit dem verbinden, was die Zuhörer schon kennen? Kannst du anschauliche Beispiele dafür bringen, wie man die Frequenz oder die Wellenlänge von elektromegnetischer Strahlung in einem bestimmten Bereich leicht messen und sich damit gut merken kann?

Kannst du so eine Erklärung so anschaulich machen und/oder so gut verstehen, dass du sie dir selbst leicht auswendig merken kannst? Dann ist nämlich auch der Lerneffekt für die Zuhörer am größten smile

Zitat:

Des Weiteren haben wir auch bereits Röntgenstrahlung durchgenommen und halt alles mögliche, was das betrifft (Beugung am Spalt usw.). Kann man vllt. davon noch was übertragen?

Das kann eine gute Idee sein. Findest du da zum Beispiel ein Experiment, das ihr alle schon kennt, mit dem man leicht sehen kann, dass die Wellenlänge von Röntgenstrahlen viel kleiner ist als die Wellenlänge von Licht? Wieviel Striche pro cm hat ein Beugungsgitter für Licht? Mit was kann man Beugungsexperimente für Röntgenstrahlen machen? Welchen Abstand haben da die beugenden Strukturen voneinander?
Rea



Anmeldungsdatum: 12.12.2005
Beiträge: 3

Beitrag Rea Verfasst am: 26. Nov 2006 15:09    Titel: Antworten mit Zitat

Ahhhh, danke!! ^^ Voll geil!! Jetzt muss ich nur noch was im Netz finden. ^^ Ich hab da gar nicht so tolle Ideen wie du!! Danke, danke, danke!!! Mit Zunge

Da bin ich ja mal gespannt, was ich so alles nettes finde. In meinen Büchern (hab drei normalerweise ziemlich gute Physikbücher) steht nämlich nix groß davon. Aber ich schau nochmal, falls ich was übersehen hab.

Danke nochmal! ^^

Liebe Grüße und schönen Sonntag noch,
Rea
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Optik