RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Gewicht eines Würfels der zur Hälfte eingetaucht ist
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik
Autor Nachricht
mathe442
Gast





Beitrag mathe442 Verfasst am: 08. Jan 2023 09:38    Titel: Gewicht eines Würfels der zur Hälfte eingetaucht ist Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Ich habe die Dichte des Würfels, das Gewicht in der Luft, die Kantenlänge und die Dichte von Wasser gegeben. Der Wüfel wird nun zur Hälfte ins Wasser eingetaucht und gesucht ist das neue Gewicht. Wie berechne ich dies? Ich bräuchte hier einen Ansatz.

Meine Ideen:
Fa=p x g x V
Aber ich weiss nicht wie ich dies hier anwenden kann
Steffen Bühler
Moderator


Anmeldungsdatum: 13.01.2012
Beiträge: 7181

Beitrag Steffen Bühler Verfasst am: 08. Jan 2023 10:53    Titel: Antworten mit Zitat

Deine Idee ist gut! Das verdrängte Volumen ist die Hälfte des Würfelvolumens. Damit solltest Du weiterkommen.

Viele Grüße
Steffen
mathe442
Gast





Beitrag mathe442 Verfasst am: 08. Jan 2023 15:28    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bräuchte nochmal einen weiteren Ansatz, ich komme noch nicht darauf. Das Gewicht in Luft ist ja bereits gegeben, und das müsste doch der verdrängten Menge an Wasser in Volumen entsprechen oder?
Steffen Bühler
Moderator


Anmeldungsdatum: 13.01.2012
Beiträge: 7181

Beitrag Steffen Bühler Verfasst am: 08. Jan 2023 15:46    Titel: Antworten mit Zitat

Ich verstehe Deine Frage so, dass Du annimmst, der Würfel sollte schwimmen. Das ist aber nicht gegeben, er wird nur eingetaucht. So kannst Du einfach die Auftriebskraft von der Gewichtskraft abziehen.
as_string
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2005
Beiträge: 5779
Wohnort: Heidelberg

Beitrag as_string Verfasst am: 08. Jan 2023 20:47    Titel: Antworten mit Zitat

Ich will nicht verwirren, also das nur als Nebenbemerkung...:
Für mich ist "Gewicht" gleichbedeutend mit der "Gewichtskraft" eines Körpers in einem Schwerefeld. Da der Würfel ja unverändert in demselben Schwerefeld ist, wäre nach meinem Begriffsverständnis das "neue Gewicht" gleich dem alten Gewicht, egal ob er eingetaucht ist oder nicht.
Hier ist aber offenbar der "Wägewert" gemeint, also das, was eine Waage anzeigen würde, wenn man die Würfel dran hängt. Dann muss man von der Gewichtskraft tatsächlich die Auftriebskraft abziehen.

Wie gesagt, soll nicht verwirren, aber ich wollte es wenigstens erwähnen.

Gruß
Marco
isi1



Anmeldungsdatum: 03.09.2006
Beiträge: 2901
Wohnort: München

Beitrag isi1 Verfasst am: 14. Jan 2023 17:40    Titel: Antworten mit Zitat

Eine lehrreiche Aufgabe hierzu ist noch, die Lage eines frei schwimmenden Würfels mit der halben Wasserdichte zu berechnen ( Eck nach oben, Kante nach oben, Fläche nach oben oder welcher Winkel?).
_________________
Grüße aus München, isi •≡≈ ¹₁₂½√∠∞±∫αβγδεηκλπρσφω ΔΣΦΩ
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik