RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Induktion - Drahtschleife mit variablem Radius
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik
Autor Nachricht
navix



Anmeldungsdatum: 21.10.2021
Beiträge: 62

Beitrag navix Verfasst am: 14. Jun 2022 19:02    Titel: Induktion - Drahtschleife mit variablem Radius Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Eine kreisförmige, metallische Drahtschleife (Radius ) liegt in der -Ebene in einem Magnetfeld . Die Schleife wird mit einer Geschwindigkeit von über einen Zeitraum von zusammengezogen.

Sie schließen an die beiden Drahtenden ein elektrisches Gerät, beispielsweise ein Lämpchen, mit einem Widerstand von an. Welche Energie wird insgesamt verbraucht?

Meine Ideen:
Mit dem Induktionsgesetz (Flussänderung durch Flächenänderung) kann ich ja leicht die induzierte Spannung berechnen. Schließt man die Enden an einen Verbraucher an, hat man doch einen geschlossenen Stromkreis und es gilt das Ohm'sche Gesetz



Soweit ich weiß ist im Stromkreis die elektrische Arbeit gegeben durch



Ist der Ansatz so korrekt und könnte man das Ganze einfacher über z.B. Energieerhaltung lösen?



oubo.png
 Beschreibung:
Skizze

Download
 Dateiname:  oubo.png
 Dateigröße:  34 KB
 Heruntergeladen:  25 mal

jmd



Anmeldungsdatum: 28.10.2012
Beiträge: 577

Beitrag jmd Verfasst am: 14. Jun 2022 22:19    Titel: Antworten mit Zitat

navix hat Folgendes geschrieben:

Ist der Ansatz so korrekt und könnte man das Ganze einfacher über z.B. Energieerhaltung lösen?

Ich denke das stimmt. Noch einfacher geht es wohl nicht. Man könnte mit der Energieerhaltung ausrechnen mit welcher Kraft man ziehen muss, wobei die Verformungsarbeit des Drahtes natürlich vernachlässigt werden muss
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik