RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Welle auslegen
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik
Autor Nachricht
JohnD



Anmeldungsdatum: 11.02.2022
Beiträge: 2

Beitrag JohnD Verfasst am: 13. Feb 2022 20:10    Titel: Welle auslegen Antworten mit Zitat

Worauf muss ich diese Welle hier berechnen? Gegen Biegung zum einen und auch gegen Scherung. Oder nur gegen Scherung?

Die 2 Wellen sind mittels Spielpassung eingelegt worden.

Die kritische Stelle wird ja mit Sicherheit die Stelle sein, die ich in der Skizze einmarkiert habe. Wie lege ich jetzt die Welle aus, welchen Durchmesser die haben soll, wenn sie aus Stahl besteht und die Länge hat?

Die Datei "Welle3" sollte doch die nötigen Infos haben, richtig?
Wie berechne ich das Ganze jetzt?


Edit: Ich weiß nicht, wie man die Bilder direkt sichtbar hier einstellt, ohne die Downloaden zu müssen. Der macht das irgendwie hier automatisch wie er lustig ist.



Welle.png
 Beschreibung:
Skizze 2D
 Dateigröße:  87.28 KB
 Angeschaut:  334 mal

Welle.png



Welle3.png
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  Welle3.png
 Dateigröße:  155.34 KB
 Heruntergeladen:  42 mal


Welle2.png
 Beschreibung:
3D

Download
 Dateiname:  Welle2.png
 Dateigröße:  152.26 KB
 Heruntergeladen:  34 mal

Mathefix



Anmeldungsdatum: 05.08.2015
Beiträge: 5282

Beitrag Mathefix Verfasst am: 14. Feb 2022 11:06    Titel: Antworten mit Zitat

Die Welle wird durch ein Biegemoment und eine Schubkraft beansprucht.

Übergang Welle/Masse

S = Sicherheitsfaktor

Maximale Biegespannung






Maximale Schubspannung



Vergleichsspannung

Werkstoff Stahl: Grösste Gestaltänderungsarbeit



Die Berechnung von d durch Iteration



Aus Biegespannung vorläufiges d_0 berechnen



in Gleichung einsetzen und dann in kleinen Schritten erhöhen bis Gleichung aufgeht.


Zuletzt bearbeitet von Mathefix am 14. Feb 2022 15:54, insgesamt einmal bearbeitet
roycy



Anmeldungsdatum: 05.05.2021
Beiträge: 724

Beitrag roycy Verfasst am: 14. Feb 2022 14:29    Titel: Antworten mit Zitat

Mathefix hat Folgendes geschrieben:
Die Welle wird durch ein Biegemoment und eine Schubkraft beansprucht.

Das ist gar keine "Welle" sondern ein Zapfen.
Ich würde zusätzlich auch die Flächenpressung kontrollieren.
Mathefix



Anmeldungsdatum: 05.08.2015
Beiträge: 5282

Beitrag Mathefix Verfasst am: 14. Feb 2022 15:24    Titel: Antworten mit Zitat

roycy hat Folgendes geschrieben:
Mathefix hat Folgendes geschrieben:
Die Welle wird durch ein Biegemoment und eine Schubkraft beansprucht.

Das ist gar keine "Welle" sondern ein Zapfen.
Ich würde zusätzlich auch die Flächenpressung kontrollieren.


Kann man machen:



Bei der Welle ist die Flächenpressung in Relation zur Vergleichsspannung eher unkritisch. Für das Lager ist sie wichtig; das soll hier aber nicht dimensioniert werden.
roycy



Anmeldungsdatum: 05.05.2021
Beiträge: 724

Beitrag roycy Verfasst am: 14. Feb 2022 15:34    Titel: Antworten mit Zitat

[quote="Mathefix"]
roycy hat Folgendes geschrieben:
Mathefix hat Folgendes geschrieben:
Die Welle wird durch ein Biegemoment und eine Schubkraft beansprucht.




Für das Lager ist sie wichtig; das soll hier aber nicht dimensioniert werden.

Weiß man mangels Angaben nicht so genau.
Eine eingelegte "Welle" stellt ein Lager dar (wenn man's genau nimmt)
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik