RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Auslenkung im elektromagnetischen Feld
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik
Autor Nachricht
rafael.martin_bw



Anmeldungsdatum: 11.11.2019
Beiträge: 1

Beitrag rafael.martin_bw Verfasst am: 11. Nov 2019 22:50    Titel: Auslenkung im elektromagnetischen Feld Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Hallo,

die Frage lautet:

Die Einschussgeschwindigkeit beträgt 1,5*10^-7 m/s. Begründen Sie rechnerisch, warum die auf ein alpha-Teilchen wirkende Kraft bei der Kraft jeweils im E-Feld und B-Feld vernachlässigt werden kann. Ich denke wichtig zu wissen ist, dass die Felder nicht überlagert sind sondern separat angeordnet sind.


Meine Ideen:
In der Lösung nehmen sie jeweils den Quotient aus Fel/Fg und Fl/Fg und da kommt dann jeweils 5*10^12*FG raus.

Dennoch verstehe ich ums verecken nicht warum die Gewichtskraft für die Auslenkung nicht wichtig sein soll. Die resultierende Kraft im B-Feld ist ja z.B Fl-FG (Feldlinien verlaufen nach oben) und für das E-Feld Fel + FG (Feldlinien nach unten).
Auch wenn die Gewichtskraft verhältnismäßig klein ist, spielt sie ja sehr wohl ne Rolle.

Danke
ML



Anmeldungsdatum: 17.04.2013
Beiträge: 2424

Beitrag ML Verfasst am: 11. Nov 2019 23:36    Titel: Re: Warum ist für die Auslenkung im elektromagnetischen Feld Antworten mit Zitat

Hallo,

rafael.martin_bw hat Folgendes geschrieben:

Die Einschussgeschwindigkeit beträgt 1,5*10^-7 m/s.

Welche Anordnung liegt zugrunde?

Zitat:

Begründen Sie rechnerisch, warum die auf ein alpha-Teilchen wirkende Kraft bei der Kraft jeweils im E-Feld und B-Feld vernachlässigt werden kann.

Der Satz ergibt für mich keinen Sinn. Poste bitte einmal die Original-Aufgabenstellung (idealerweise per Scan).


Viele Grüße
Michael
GvC



Anmeldungsdatum: 07.05.2009
Beiträge: 14683

Beitrag GvC Verfasst am: 12. Nov 2019 00:05    Titel: Antworten mit Zitat

rafael.martin_bw hat Folgendes geschrieben:
Dennoch verstehe ich ums verecken nicht warum die Gewichtskraft für die Auslenkung nicht wichtig sein soll.


Zeichne Dir mal die Kräfte als Vektorpfeile auf und zeichne den Pfeil der Gewichtskraft um 12 Größenordnungen kürzer (ein Billionstel). Falls Dir das zeichnerisch gelingt, können wir weiter diskutieren. Falls nicht, hast Du schon die Antwort auf Deine Frage.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik