RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Wie schnell verbreiten sich Informationen im Universum?
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Astronomie
Autor Nachricht
AS
Gast





Beitrag AS Verfasst am: 06. Nov 2018 14:37    Titel: Wie schnell verbreiten sich Informationen im Universum? Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Die Sonne ist etwa 8 Lichtminuten von unserer Erde entfernt. Ihre Gravitationskraft wirkt permanent auf uns (und das Sonnensystem) ein. Stellen wir uns nun vor, dass die Sonne plötzlich verschwinden würde. Würden wir im selben Augenblick den Verlust der Gravitationskraft bemerken, obwohl wir 150 mio. km von ihr entfernt sind? Bzw. wie lange brauchen unsere Materien hier bis sie die Information von solch einer Distanz "erhalten"?

Meine Ideen:
Leider bin ich diesbezüglich nirgends im Internet fündig geworden.
Steffen Bühler
Moderator


Anmeldungsdatum: 13.01.2012
Beiträge: 4546

Beitrag Steffen Bühler Verfasst am: 06. Nov 2018 15:48    Titel: Antworten mit Zitat

Acht Minuten.

Viele Grüße
Steffen
TomS
Moderator


Anmeldungsdatum: 20.03.2009
Beiträge: 11274

Beitrag TomS Verfasst am: 06. Nov 2018 16:43    Titel: Antworten mit Zitat

Laut der Allgemeinen Relativitätstheorie breitet sich Gravitation mit Lichtgeschwindigkeit aus. Der Nachweis von Gravitationswellen ist inzwischen mehrfach gelungen, die Experimente stimmen mit der Theorie überein. Demzufolge ergeben sich die genannten 8 Minuten.

Hinweis: Das plötzliche Verschwinden der Sonne und damit das "Ausknipsen der Gravitation" widerspricht der ART. Der Kollaps der Sonne zu einem schwarzen Loch würde an der Gravitation nichts ändern.

_________________
«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»
Coldfire



Anmeldungsdatum: 29.08.2018
Beiträge: 21

Beitrag Coldfire Verfasst am: 04. Dez 2018 14:22    Titel: Antworten mit Zitat

TomS hat Folgendes geschrieben:
Hinweis: Das plötzliche Verschwinden der Sonne und damit das "Ausknipsen der Gravitation" widerspricht der ART. Der Kollaps der Sonne zu einem schwarzen Loch würde an der Gravitation nichts ändern.


Sorry, aber mir fallen da auf Anhieb 3 Fälle ein:
a) eine Sonne aus Antimaterie mit identischer Masse trifft mittig unseres Sonne.
b) dasselbe mit einem scharzen Loch aus Antimaterie und
c) aufgrund der Ortsunschärfe Relation befindet sich alle Sonnenatome an einem wit entfernten Ort.
a) und b) wären recht unangenehm , für c) muss man halt etwas warten.
Coldfire



Anmeldungsdatum: 29.08.2018
Beiträge: 21

Beitrag Coldfire Verfasst am: 04. Dez 2018 14:31    Titel: Antworten mit Zitat

c) ziehe ich zurück
Nescio



Anmeldungsdatum: 05.12.2015
Beiträge: 210

Beitrag Nescio Verfasst am: 04. Dez 2018 15:25    Titel: Antworten mit Zitat

Es stimmt zwar, dass die Sonne nicht einfach verschwinden kann, allerdings kann man sich z.B. vorstellen, dass die Sonne durch eine Kraft in zwei Hälften geteilt wird, welche in unterschiedliche Richtungen weggeschleudert werden. Das würde das Gravitationsfeld der Sonne deutlich verändern, doch die Erde würde dies erst nach 8 Minuten bemerken. Solche Haarspaltereien ändern also am Kern der Frage nichts.

Coldfire hat Folgendes geschrieben:

a) eine Sonne aus Antimaterie mit identischer Masse trifft mittig unseres Sonne.

Dadurch werden die beiden Sonnen durch eine entsprechende Menge Licht ersetzt, welches theoretisch die gleiche Gravitationswirkung hätte, wenn es unseren Planeten nicht nach den 8 Minuten vaporisieren würde.
TomS
Moderator


Anmeldungsdatum: 20.03.2009
Beiträge: 11274

Beitrag TomS Verfasst am: 04. Dez 2018 20:12    Titel: Antworten mit Zitat

Coldfire hat Folgendes geschrieben:
TomS hat Folgendes geschrieben:
Das plötzliche ... "Ausknipsen der Gravitation" widerspricht der ART.


Sorry, aber mir fallen da auf Anhieb 3 Fälle ein ...

Auch diese drei Fälle führen nicht zu einem „Ausknipsen der Gravitation“.

_________________
«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Astronomie