RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Quantenverschränkung aller Teilchen im Universum
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Quantenphysik
Autor Nachricht
medino



Anmeldungsdatum: 27.08.2018
Beiträge: 1

Beitrag medino Verfasst am: 27. Aug 2018 01:10    Titel: Quantenverschränkung aller Teilchen im Universum Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Hallo zusammen,
Ich hätte mal eine Frage. Wenn Teilchen mit einander verschränkt sein können und Ihren Zustand zum anderen zeitgleich übertragen. Dann müsste ja eine Art Netzwerk bestehen welches die Informationsübertragung möglich macht. Normalerweise wird zur Informationsübertragung immer Energie benötigt, welche ist das bei der Quantenverschränkung? Da während des Urknalls alle Teilchen zusammen waren müsste dann also ein Universelles Netzwerk bestehen, können Teilchen mit mehr als einem Partner verschränkt sein? Gibt es schon Forschungsprojekte die darauf abzielen die Grundlegenden Eigenschaften dieses Netzwerks zu erörtern?

Meine Ideen:
Gibt es schon Forschungsprojekte die darauf abzielen die Grundlegenden Eigenschaften dieses Netzwerks zu erörtern?
isi1



Anmeldungsdatum: 03.09.2006
Beiträge: 2782

Beitrag isi1 Verfasst am: 01. Sep 2018 23:25    Titel: Antworten mit Zitat

Das wäre schön, medino, doch leider sind Quantensysteme zwar 'nichtlokal', aber es lässt sich mit dieser Nichtlokalität keine Information übertragen. Siehe hier
_________________
Grüße aus München, isi •≡≈ ¹₁₂½√∠∞±∫αβγδεηκλπρσφω ΔΣΦΩ
TomS
Moderator


Anmeldungsdatum: 20.03.2009
Beiträge: 14061

Beitrag TomS Verfasst am: 02. Sep 2018 09:24    Titel: Re: Quantenverschränkung aller Teilchen im Universum Antworten mit Zitat

medino hat Folgendes geschrieben:
Wenn Teilchen mit einander verschränkt sein können und Ihren Zustand zum anderen zeitgleich übertragen.

Ich würde nicht davon sprechen, dass „sie ihren Zustand übertragen“.

medino hat Folgendes geschrieben:
Dann müsste ja eine Art Netzwerk bestehen welches die Informationsübertragung möglich macht.

In der QM ist kein derartiges „Netzwerk“ bekannt bzw. es wird keine weitere Entität zur Beschreibung der Verschränkung oder der sich daraus ergebenden Effekte benötigt. Die Quantenzustände und ihre Dynamik gemäß der Schrödingergleichung sind ausreichend.

medino hat Folgendes geschrieben:
Normalerweise wird zur Informationsübertragung immer Energie benötigt, welche ist das bei der Quantenverschränkung?

Es wird keine Energie übertragen.

Betrachten wir zwei jeweils eng lokalisierte, miteinander verschränkte Photonen: es gibt keine Energie, die irgendwie zwischen diesen beiden Photonen übertragen würde; die Energie jedes einzelnen Photons ist erhalten.

medino hat Folgendes geschrieben:
Da während des Urknalls alle Teilchen zusammen waren ... können Teilchen mit mehr als einem Partner verschränkt sein?

Ja. Betrachten wir N Teilchen, die wir durch einen Zustandsvektor mit N Einträgen symbolisieren. Für das i-te Teilchen schreiben wir seinen Zustand an die i-te Stelle. Im folgenden notiere ich immer nur die ersten beiden Terme, ... läuft dann weiter bis N.

Die Teilchen sind nicht verschränkt, wenn ein sogenannter Produktzustand vorliegt:



Die Teilchen sind verschränkt, wenn kein Produktzustand vorliegt - d.h. wenn eine Superposition vorliegt, für die in keiner Basis eine Darstellung als Produktzustand gefunden werden kann - d.h.



medino hat Folgendes geschrieben:
Gibt es schon Forschungsprojekte ...

Ja - jedoch nicht zur Informationsübertragung - s.o.

Zum einen sind in gebundenen Quantensystemen ohnehin alle Teilchen verschränkt, z.B. Elektronen in den Hüllen eines Atoms.

Zum anderen werden verschränkte Systeme auch künstlich hergestellt. Ich weiß nicht, wieviele Photonen oder QBits die Experimentalphysiker ggw. gezielt verschränken können, dazu müsste wir mal googeln.

_________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.
isi1



Anmeldungsdatum: 03.09.2006
Beiträge: 2782

Beitrag isi1 Verfasst am: 02. Sep 2018 09:49    Titel: Re: Quantenverschränkung aller Teilchen im Universum Antworten mit Zitat

TomS hat Folgendes geschrieben:
Hier konnte niemand sonst Einlaß erhalten, denn dieser Eingang war nur für dich bestimmt. Ich gehe jetzt und schließe ihn.
Auch mit Erklärung schwer zu verstehen (s. Bild).
Falls das möglich ist, Tomt: Könntest Du vielleicht nächer erläutern, worauf Du (oder KFranz afka) damit hinweisen willst?



4t.png
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  4t.png
 Dateigröße:  293.34 KB
 Heruntergeladen:  98 mal


_________________
Grüße aus München, isi •≡≈ ¹₁₂½√∠∞±∫αβγδεηκλπρσφω ΔΣΦΩ
TomS
Moderator


Anmeldungsdatum: 20.03.2009
Beiträge: 14061

Beitrag TomS Verfasst am: 02. Sep 2018 09:58    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, es handelt sich um die letzte Zeile der Türhüterparabel bzw. des Textes Vor dem Gesetz von Franz Kafka. Der Text ist Teil des Romans Der Process, kann jedoch auch eigenständig gelesen werden. Du findest diverse Interpretationen im Internet.

Ich verbinde nichts Persönliches mit der Textstelle. Sie steht für mich eher für das Rätselhafte des gesamten Textes und die Tragik des Protagonisten.

_________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.
isi1



Anmeldungsdatum: 03.09.2006
Beiträge: 2782

Beitrag isi1 Verfasst am: 02. Sep 2018 09:59    Titel: Antworten mit Zitat

TomS hat Folgendes geschrieben:
Ich verbinde nichts Persönliches mit der Textstelle. Sie steht für mich eher für das Rätselhafte des gesamten Textes und die Tragik des Protagonisten.
Ich danke Dir, Tom.
_________________
Grüße aus München, isi •≡≈ ¹₁₂½√∠∞±∫αβγδεηκλπρσφω ΔΣΦΩ
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Quantenphysik