RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Verhalten: gasförmiges Eisen
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Wärmelehre
Autor Nachricht
Rizzit



Anmeldungsdatum: 14.08.2012
Beiträge: 1

Beitrag Rizzit Verfasst am: 14. Aug 2012 13:24    Titel: Verhalten: gasförmiges Eisen Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Hallo,

der Siedepunkt von Eisen liegt bei 2750 Grad Celsius, also ab da ist Eisen "gasförmig" wie kann es dann sein, dass der äußere Erdkern bei einer Temperatur von über 4000 Grad Celsius "flüssig" ist? Beim Inneren Erdkern sind es über 5000 Grad und da ist der enorme Druck ja verantwortlich dafür das der Kern Fest ist trotz der enormen Hitze.

Meine Ideen:
Kann reines Eisen (100%) eigentlich gasförmig werden oder spricht man beim gasförmigen Eisen von unreinem Eisen welches zb Kohlenstoffe absondert?
magician4



Anmeldungsdatum: 03.06.2010
Beiträge: 914

Beitrag magician4 Verfasst am: 14. Aug 2012 13:47    Titel: Antworten mit Zitat

der siedepunkt einer substanz ist im z.b. physendisagramm durch die koordinaten "druck, temperatur" gekennzeichnet

auch eisen macht hier keine ausnahme

und selbst im aeusseren erdkern herrschen - soweit unsere diesbezueglichen "messungen" zutreffend sind - eben druecke, bei denen eisen selbst oberhalb 4000°C noch nicht verdampft ist


gruss


ingo


p.s.: ja, reines eisen kann gasfoermig werden
franz



Anmeldungsdatum: 04.04.2009
Beiträge: 11573

Beitrag franz Verfasst am: 14. Aug 2012 14:38    Titel: Antworten mit Zitat

Mich würde mal ein Phasendiagramm von Eisen interessieren, das die Verhältnisse im Erdkern beschreibt, insbesondere mit dem kritischen Punkt.
magician4



Anmeldungsdatum: 03.06.2010
Beiträge: 914

Beitrag magician4 Verfasst am: 14. Aug 2012 20:11    Titel: Antworten mit Zitat

mich ehrlich gesagt auch * gggg
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Wärmelehre