RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Neue Mathematik Welt (NMW) mit Beispiel Operationen
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Off-Topic
Autor Nachricht
[email protected]



Anmeldungsdatum: 16.01.2022
Beiträge: 74

Beitrag [email protected] Verfasst am: 23. Feb 2022 19:12    Titel: Neue Mathematik Welt (NMW) mit Beispiel Operationen Antworten mit Zitat

Neue Mathematik Welt (NMW) mit Beispiel Operationen

(Zusätzlich mit Beispiel Operationen)

Es ist eine vollkommen neue Idee, mit dessen Hilfe die Mathematik-Welt revolutionieren wird! (hoffe ich)

Es ist kein Aprilscherz, kein Verschwörungstheorie und auch kein Fake-News.

Es geht um die undefinierten Grenzwerte der Mathematik, dessen Vorstellung uns immer wieder viele Irritationen beschwert.

Dieser werden mit der NMW auf solide Basis der Tatsachen, neu definiert.

Also die Null und Unendlich, mathematische Symbole dafür die 0 und ∞.

Damit verbunden folgende aktuelle Folgerungen und Definitionen:

0/1=0; 0/2=0; 0/3=0 …

0/0= undefiniert!

1/0 -> ∞; 2/0 -> ∞; 3/0 -> ∞; …

∞/∞= undefiniert!

∞/0=?; ∞/1=?; ∞/2=? …


Wenn Sie meinen, mit den oben dargestellten Definitionen kommen wir gut zurecht, dann muss ich leider verneinen.

Den unserer Vorstellung von Nichts und Unendlich, haben wir in die Mathematik eingebettet, mit dem Resultat, wie ich es oben versucht habe darzustellen.

Erstens:
Inzwischen wissen wir, dass Unendlichkeit nicht existiert, wenn ja, dann möge man es in der Physik oder Realität zu zeigen, oder Beweisen, was Ihnen bestimmt nicht gelingen wird!

Zweitens:
Das Nichts, stellvertretend durch die Null, gibt es ebenso wie Unendlich, auch nicht.


Also, wie haben wir diese unverständlichen Grenzwerte uns selber, unbewusst eingebrockt?

Habe schon oben indirekt die Antwort erwähnt.

Aber nochmals, wir haben in unserem Gedanken existierende, aber in Realität nicht vorhandene NICHTS und UNENDLICH, unbewusst in die Mathematik-Welt hinein getragen, bzw. eingebettet.
Dadurch auch dieser unverständlichen Grenzwerte entstanden.

Ich hoffe bis jetzt sind Sie mit den Feststellungen einverstanden!

Jetzt kommen wir auf Realität der Tatsachen und auf eine Idee/Vorstellung mit dessen Hilfe die Grenzwerte und Irritationen beseitigen können.

Inzwischen wissen wir, dank hochmoderne Technik und Messungen, in der Elementarteilchen Forschung, dass die kleinste messbare Länge/Wechselwirkung/Zeit-Einheit, mathematisch 10 hoch -44 ist.

Das sagt uns wiederum, kleine geht es nicht mehr, dann gibt es nichts was Sinn ergäbe.

Wenn es in der Natur so ist, was spricht dagegen, dass wir jetzt die NULL neu definieren (ʘ sprich: NullPunkt) mit einem Wert (10 hoch -44), mit dem wir auch mathematisch gut umgehen können.

Damit wäre die neudefinierte Null ʘ=10^(-44)

Zwischenbemerkung:
Bitte um etwas Geduld, Nicht denken, dass wir jetzt das Aktuelle gleich in den Papierkorb werfen müssen.
Ich weiß, dass viele gegen neue und unbekannte skeptisch stehen, daher nicht voreilig sein, mit der Bitte, warten Sie auf das Ergebnis ab!

Also weiter im Text!

Wenn wir die Null neu definieren, dann müssen wir mit der Unendlich, auch tun.
Das gegen Spiegel von Nichts ist Unendlich, also der Kehrwert von Null.

Damit ist die neue definierende Unendlich 1/ʘ=10^(44).

Die neu definierte Unendlich ist ϾϿ (sprich: ∞ Doppelpunkt, oder ∞ d-Punkt)


So, jetzt können wir mit der neu definierten Null und Unendlich, neu rechnen.

Die Ergebnisse für ʘ=10^(-44) und ϾϿ=10^(44) wären so:

Standard abgekürzt als Std.
Standard heißt, die uns aktuell bekannte Mathematik.

Nicht vergessen, ʘ und ϾϿ sind festdefinierte Zahlen!

Bei einer Rechenoperation sollte man „Std.“ und „Neu“ nicht mischen.

Alle Zahlen die kleiner als 10^-44 können als ʘ angenommen werden, sowohl im positiven als auch im negativen, auf der Zahlenskale.

Alle Zahlen die größer als 10^44 können als ϾϿ angenommen werden, sowohl im positiven als auch im negativen, auf der Zahlenskale.

ACHTUNG:
Die Standard Mathematik ist selbstverständlich wie gehabt beständig, so wie sie aktuell ist. Hier wird eine neue Idee und damit ein Vorschlag vorgeführt, um dieser eventuell zu erweitern und damit sogar Bereichen!

Anmerkung:
Ich hoffe, dass ich bei Rechenoperationen keine Fehler gemacht zu haben.
Wie gesagt, ich bin zwar sehr Mathematik Begeistert, aber leider kein Matheprofessor!

Beispiele:

Std: 0/1=0; 0/2=0; 0/3=0 …

Neu: ʘ/1=ʘ; ʘ/2=(1/2)ʘ; ʘ/3=(1/3)ʘ; …

Std: 0/0= undefiniert!

Neu: ʘ/ʘ=1

Std: 1/0 -> ∞; 2/0 -> ∞; 3/0 -> ∞; …

Neu: 1/ʘ= ϾϿ; 2/ʘ=2ϾϿ; 3/ʘ=3ϾϿ; …

Std: ∞/∞= undefiniert!

Neu: ϾϿ/ϾϿ=1

Std: ∞/0=?; ∞/1=?; ∞/2=? …

Neu: ϾϿ/ʘ=10^88 ; ϾϿ/1= ϾϿ; ϾϿ/2=(1/2) ϾϿ; …

10^88 ist immerhin ein definierte Zahl (ϾϿ^2), kann auf ϾϿ reduziert werden.

Noch einige Berechnungen mit den neuen Null-Punkt (ʘ) und Unendlich-doppel-Punkt, oder d-Punkt-Unendlich (ϾϿ).

Addition:
Std: 0+0=0
1+0=1
∞+∞=Undefiniert
0+∞=∞
1+∞=∞

Neu ʘ+ʘ=2ʘ
1+ʘ=1+ʘ
ϾϿ+ϾϿ= 2ϾϿ
ʘ+ϾϿ=ʘ+ϾϿ
1+ϾϿ=1+ϾϿ

Subtraktion:
Std: 0-0=0
5-5=0
∞-∞=Undefiniert
Neu ʘ-ʘ=ʘ und dieser Gleichung, (vorläufig) nicht weiter führen, bzw. umformen. Also das Ergebnis (ʘ) so annehmen und dabei auch so belassen!

5-5=ʘ und dieser Gleichung, (vorläufig) nicht weiter führen, bzw. umformen. Also das Ergebnis (ʘ) so annehmen und dabei auch so belassen!

ϾϿ-ϾϿ=ʘ und dieser Gleichung, (vorläufig) nicht weiter führen, bzw. umformen. Also das Ergebnis (ʘ) so annehmen und dabei auch so belassen!


Multiplikation:
Std: 0∙0=0
∞∙∞=Undefiniert
Neu ʘ∙ʘ= ʘ^2
ϾϿ ∙ ϾϿ = ϾϿ^2

Division:
Std: 0/0=Undefiniert
∞/∞= undefiniert!
Neu ʘ/ʘ=1
ϾϿ/ϾϿ=1



So, das war jetzt ein Gegenüberstellung Std. gegen Neu.

Wie man sieht haben alle Ergebnisse bei "Neu" ein Resultat, also es gibt nicht undefiniertes, was im Std. Mathematik zu Zeit nicht der Fall ist.

Es ist vorerst ein Idee, welche in der Mathematik undefinierten Irritationen zu lösen.

Natürlich ist alles Neues am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, wie hier auch.

Wenn jetzt einige meinen, die jetzige Mathematik ist ausreichend, bin ich auch der Meinung. Nur, warum sollten wir nicht auch mal neue Gedanken und Ideen nachgehen und sehen, ob es eventuell Verbesserungen oder Erweiterungen bringt!

Vielleicht hilft es sogar in dieser Richtung was ganz neues zu erfinden, denke ich.

Wenn einige der Meinung sind, dass es mehr irritiert als hilft, die brauchen es eben nicht weiter zu lesen, können es einfach sein lassen. Ist jedem nach seinem Interesse überlassen, wie Sie es beurteilen!

Wo sollte man es sachlich diskutieren, wenn nicht hier im Forum?

Deshalb bitte ich die Moderatoren der Forum, diesen Beitrag, nicht in entlegensten Ecken zu verschieben, sondern wo möglichst Viele Leser, auch als Gast, sehen dürfen. Ich bitte deshalb höfflich dies zu berücksichtigen. Dankeschön im Voraus.

Weiter im Text.

Warum müssen wir uns immer noch, mit der in Realität nicht existierenden, Nichts=0 und Unendlich=∞ irritieren lassen? Nur wegen der Gewohnheit-Willen?

Oder sind wir zu Träger, um was Neues anzufangen/zu probieren?

Jetzt kommt natürlich, von Ihnen die brennende Frage: Wofür soll das ganze gut sein?

Allein der Grund, dass damit die unverständlichen Grenzwerte damit beseitigt wären, müsste eigentlich als Grund ausreichen.

Ich überlasse aber ab jetzt Ihnen, wie die Mathematik-Welt, damit umgeht und untersucht, ob eventuell hiermit weiteren Nutzen zu ziehen ist!

Die Natur hat uns die Grenzen gezeigt, die wir zu Zeit begreifen, dieser sollten wir auch entsprechend in unser Logik-Welt (Mathematik) auch so einsetzten, denke ich!

Wenn wir später noch weiter wären, müssten wir eben die neuen Werte, nämlich 10^(-44) und 10^(44) entsprechend erweitern!

Ich muss hier noch gestehen, dass ich zwar viel Interesse an Mathematik habe, aber kein Matheprofessor bin.

Nichts ist unmöglich. THINK DIFFERENT!

In diesem Sinne,

Grüße
Remzi Öztürk

_________________
Nichts ist unmöglich. THINK DIFFERENT!


Zuletzt bearbeitet von [email protected] am 01. März 2022 22:55, insgesamt 7-mal bearbeitet
DrStupid



Anmeldungsdatum: 07.10.2009
Beiträge: 5040

Beitrag DrStupid Verfasst am: 23. Feb 2022 19:56    Titel: Re: Neue Mathematik Welt NMW Antworten mit Zitat

[email protected] hat Folgendes geschrieben:
Inzwischen wissen wir, dass Unendlichkeit nicht existiert


Wie lautet dann z.B. die größte natürliche Zahl?

[email protected] hat Folgendes geschrieben:
Das Nichts, stellvertretend durch die Null, gibt es ebenso wie Unendlich, auch nicht.


So ein Konto hätte ich auch gern, bei dem noch was drauf ist, wenn der Kontostand Null erreicht.

Wie wär's mit Bistr-O-Mathik?


Zuletzt bearbeitet von DrStupid am 24. Feb 2022 08:49, insgesamt einmal bearbeitet
jh8979
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.07.2012
Beiträge: 8575

Beitrag jh8979 Verfasst am: 23. Feb 2022 20:01    Titel: Antworten mit Zitat

So wie Du Dir das vorstellst mit kleinster und größter Zahl ist das natürlich nicht richtig.

Aber eine Erweiterung der reellen Zahlen, die unendlich kleine (aber positive) und unendlich große Zahlen enthält, existiert tatsächlich. Die nennt sich hyperreelle Zahlen.
ML



Anmeldungsdatum: 17.04.2013
Beiträge: 3388

Beitrag ML Verfasst am: 23. Feb 2022 23:28    Titel: Re: Neue Mathematik Welt NMW Antworten mit Zitat

Hallo,

[email protected] hat Folgendes geschrieben:
Neue Mathematik Welt NMW
Es ist eine vollkommen neue Idee, mit dessen Hilfe die Mathematik-Welt revolutionieren wird! (hoffe ich)


Eine Doppelkartoffel als neues Unendlich. Das ist sensationell! Das wird bestimmt so ein Renner wie Dein Buch "Relativitätstheorie: Mit dem Dreisatz die Physik revolutionieren" -- achnee, das hieß ja "Relativer Neutraler Bezugspunkt" smile

Viele Grüße
Michael
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Off-Topic