RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Geräusch in Wohnung
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Sonstiges
Autor Nachricht
exxtatic



Anmeldungsdatum: 05.12.2021
Beiträge: 3

Beitrag exxtatic Verfasst am: 05. Dez 2021 12:15    Titel: Geräusch in Wohnung Antworten mit Zitat

Guten Tag liebe Physiker-Gemeinde,

ich selbst bin kein Physiker und habe mich heute auf Eurem Board registriert, in der Hoffnung bei unserem massiven Problem einer Lösung endlich nahe zu kommen.

Seit dem Wochenende 09./10.Oktober 2021
vernehmen wir in der ganzen Wohnung
und Teilen des gesamten Hauses,
ein "piepsendes", unterschwelliges, säuselndes
Geräusch, welches gedämpften Morse-Tönen ähnelt.

Dieses Geräusch ist einfach nicht ortbar
und 24 Stunden, 7 Tage die Woche da.

Es ist in jedem Zimmer nahezu gleich laut.

Besonders auffällig ist es in der Nacht, wenn
alles sehr ruhig ist. Gegen Morgen und auch
nachmittags wandelt es sich
dann sporadisch zu einen hochfrequenten, schrillen
"Pfeifen", welches bis in die Vormittagsstunden
anhält, nicht aushaltbar ist und
uns durch Schlafentzug krank macht!

Unsererseits haben wir inzwischen alles untersucht,
was dieses Geräusch eventuell verursachen könnte:

- Heizung
- Wasserleitung
- Antennen
- Gasleitung
- Befragung der Nachbarn nach neu-eingesetzten
elektrischen Geräten
- Hinzuziehen von Ohrenzeugen
(einige konnten etwas hören, andere wiederum nicht)

Ich habe inzwischen unzählige Stunden im Netz zu den Themen "Schall", "Brummton-Phänomen", "Schwingungen und Schwebungen" usw. recharchiert und inzwischen verfestigt sich mein Verdacht, dass es irgendetwas mit letzterem zu tun haben muss --- während ich hier sitze und schreibe, vernehme ich wieder diese ganz leisen Pfeif- oder besser Rauschtöne, welche ständig etwas die Frequenz ändern (vielleicht von 13kHz runter auf 11khz und dann wieder rauf) und mir hier um die "Ohren flattern".

Meine Hauptfrage ist nun: Ist es möglich, das unsere Wohnung bzw. das Haus stärkeren Schwingungen oder Schwebungen von außen ausgesetzt ist und wir diese physisch spüren können (akustisch als Rauschen, Säuseln oder Piepen) ?

Und wenn ja, kommt als Quelle der Schwingungen oder Schwebungen, nur ein unweit entferntes Objekt infrage, da die vernommenen akustischen Reize ausschließlich hochfrequent wahrgenommen werden ? (Kein Brummton!)

Ich habe auch versucht, das Geräusch mit einem portablen Audio-Recorder aufzunehmen, leider ist das Grundrauschen des Gerätes bzw. Mikros zu hoch.

Habt Ihr vielleicht eine Idee, wie man die Quelle dieses "Übels" identifizieren kann ?

Wir können keine sehr teuren akustischen Untersuchungen bezahlen,
sind sehr verzweifelt und nehmen seit einigen Tagen Medikamente, um nachts durchschlafen zu können.

Ich bin Euch für Eure Überlegungen und Ansätze sehr dankbar!

Beste Grüße,
René.
ML



Anmeldungsdatum: 17.04.2013
Beiträge: 2829

Beitrag ML Verfasst am: 05. Dez 2021 12:30    Titel: Re: Wellen, Schwebungen im Haus oder in der Wohnung ? Antworten mit Zitat

Hallo,

Zitat:

vernehme ich wieder diese ganz leisen Pfeif- oder besser Rauschtöne, welche ständig etwas die Frequenz ändern (vielleicht von 13kHz runter auf 11khz und dann wieder rauf) und mir hier um die "Ohren flattern".

Wieso flattern Dir die Ohren, wenn das Geräusch offenbar leise ist?
Und wie kommst Du auf die Angabe 11-13 kHz, wenn sich das Geräusch nicht messen lässt? In dem Frequenzbereich sind die Ohren doch auch sehr schlecht bei der Schätzung der Tonhöhe.

Zitat:

Habt Ihr vielleicht eine Idee, wie man die Quelle dieses "Übels" identifizieren kann ?

Ich würde als erstes sämtliche Sicherungen rausnehmen und schauen, ob es dann nachlässt. Ein hochfrequentes Pfeifen kommt häufiger mal von Schaltreglern in irgendwelchen Geräten.


Viele Grüße
Michael
TomS
Moderator


Anmeldungsdatum: 20.03.2009
Beiträge: 15150

Beitrag TomS Verfasst am: 05. Dez 2021 12:45    Titel: Antworten mit Zitat

Ich würde mit einer App wie z.B. phyphox auf die Suche gehen.
_________________
Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.
exxtatic



Anmeldungsdatum: 05.12.2021
Beiträge: 3

Beitrag exxtatic Verfasst am: 05. Dez 2021 13:00    Titel: Re: Wellen, Schwebungen im Haus oder in der Wohnung ? Antworten mit Zitat

Mit Flattern um die Ohren meinte ich : sie sind sehr leise, kann sie aber hören und bemerke, wie die Freqeunz wechselt.

Das gesamte Haus wurde komplett stromlos gemacht.


Zitat:

vernehme ich wieder diese ganz leisen Pfeif- oder besser Rauschtöne, welche ständig etwas die Frequenz ändern (vielleicht von 13kHz runter auf 11khz und dann wieder rauf) und mir hier um die "Ohren flattern".

Wieso flattern Dir die Ohren, wenn das Geräusch offenbar leise ist?
Und wie kommst Du auf die Angabe 11-13 kHz, wenn sich das Geräusch nicht messen lässt? In dem Frequenzbereich sind die Ohren doch auch sehr schlecht bei der Schätzung der Tonhöhe.

Zitat:

Habt Ihr vielleicht eine Idee, wie man die Quelle dieses "Übels" identifizieren kann ?

Ich würde als erstes sämtliche Sicherungen rausnehmen und schauen, ob es dann nachlässt. Ein hochfrequentes Pfeifen kommt häufiger mal von Schaltreglern in irgendwelchen Geräten.


Viele Grüße
Michael[/quote]
exxtatic



Anmeldungsdatum: 05.12.2021
Beiträge: 3

Beitrag exxtatic Verfasst am: 05. Dez 2021 13:01    Titel: Re: Wellen, Schwebungen im Haus oder in der Wohnung ? Antworten mit Zitat

Mit Flattern um die Ohren meinte ich : sie sind sehr leise, kann sie aber hören und bemerke, wie die Freqeunz wechselt.

Das gesamte Haus wurde komplett stromlos gemacht.


Zitat:

vernehme ich wieder diese ganz leisen Pfeif- oder besser Rauschtöne, welche ständig etwas die Frequenz ändern (vielleicht von 13kHz runter auf 11khz und dann wieder rauf) und mir hier um die "Ohren flattern".

Wieso flattern Dir die Ohren, wenn das Geräusch offenbar leise ist?
Und wie kommst Du auf die Angabe 11-13 kHz, wenn sich das Geräusch nicht messen lässt? In dem Frequenzbereich sind die Ohren doch auch sehr schlecht bei der Schätzung der Tonhöhe.

Zitat:

Habt Ihr vielleicht eine Idee, wie man die Quelle dieses "Übels" identifizieren kann ?

Ich würde als erstes sämtliche Sicherungen rausnehmen und schauen, ob es dann nachlässt. Ein hochfrequentes Pfeifen kommt häufiger mal von Schaltreglern in irgendwelchen Geräten.


Viele Grüße
Michael[/quote]
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Sonstiges