RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Wertdiskret, Zeitdiskret, Kontinuierlich?
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Sonstiges
Autor Nachricht
JürgenP.
Gast





Beitrag JürgenP. Verfasst am: 21. Sep 2021 16:57    Titel: Wertdiskret, Zeitdiskret, Kontinuierlich? Antworten mit Zitat

Was sind diskrete Werte?

Der Unterschied in der Digitaltechnik bei z.B. Wertkontinuierlichen oder Wertdiskreten Signalen ist mir nicht ganz klar. Ebenso die Abgrenzung zu Zeitdiskreten Werten.

Sind nicht Folgen und Reihen auch immer nur diskrete Werte?

Diskret bedeutet doch im normalen Sprachgebrauch, dass etwas unauffällig oder vertraulich behandelt wird. Wie kann man das in den Einklang mit der Physik/Mathematik/Technik bringen?

Wikipedia hilft mir nicht wirklich weiter.
Nils Hoppenstedt



Anmeldungsdatum: 08.01.2020
Beiträge: 2021

Beitrag Nils Hoppenstedt Verfasst am: 21. Sep 2021 17:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

'diskret' bedeut in der Mathematik isoliert. Eine Menge von Punkten ist diskret, wenn es zu jedem Punkt eine offene Umgebung gibt, so dass außer dem Punkt selbst kein weiterer Punkt der Menge in der Umgebung liegt. Das Gegenteil von diskreten Punkten sind kontinuierliche Punkte, also Punkte die einander beliebig nahe kommen.

Zum Beispiel sind die natürlichen Zahlen diskret, die rationalen Zahlen aber kontinuierlich.

Siehe auch:

https://de.wikipedia.org/wiki/Diskrete_Teilmenge

Viele Grüße,
Nils

_________________
Ihr da Ohm macht doch Watt ihr Volt!
schnudl
Moderator


Anmeldungsdatum: 15.11.2005
Beiträge: 6979
Wohnort: Wien

Beitrag schnudl Verfasst am: 21. Sep 2021 20:53    Titel: Antworten mit Zitat

Wertkontinuierlich: alle Werte können angenommen werden im Sinne einer Zahl mit beliebig vielen Nachkommastellen

Wertediskret: nur bestimmte Werte können angenommen werden, z.B. bei einem 10 Bit ADC System 1024 Werte.

Zeitkontinuierlich: zu jedem Zeitpunkt liegen Werte vor und für jeden Zeitpunkt kann es einen unterschiedlichen Wert geben

Zeitdiskret: Werte sind nur zu bestimmten Zeitpunkten definiert; in der Signalverarbeitung werden diese in einem Abtastintervall ermittelt und gelten genau in diesem, bis die nächste Abtastung erfolgt. Ein zeitdiskretes Signal ist eine abzählbare Liste von Zahlen.

* Analoge Systeme sind i.A. wert- und zeitkontinuierlich
* Digitale Systeme sind i.A. wert- und zeitdiskret (Abtastung durch ADC)

In der Theorie zeitdiskreter Systeme arbeitet man aber oft mit wertkontinuierlichen Modellen (z.B. z-Transformation, DFT) , Die Wertediskretheit wird üblicherweise durch das überlagerte Quantisierungsrauschen modelliert, da eine Analyse sonst sehr kompliziert wäre.

_________________
Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen (Goethe)
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Sonstiges