RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Zwei Massen, Seil, schiefe Ebenen
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik
Autor Nachricht
Maniac



Anmeldungsdatum: 20.03.2011
Beiträge: 21

Beitrag Maniac Verfasst am: 20. März 2011 15:47    Titel: Zwei Massen, Seil, schiefe Ebenen Antworten mit Zitat

Hallo,

wir schreiben am Di eine Physik Arbeit, dran kommen "Grundlagen der Mechanik" ....

Jetzt haben wir aber meistens Aufgaben gemacht die so aussehen:

http://www8.pic-upload.de/20.03.11/z3vm7yvviwgp.jpg


1.) Wie nennt man diese Art von Aufgaben

2.) Wie berechnet man sie?


MfG
Maniac



Anmeldungsdatum: 20.03.2011
Beiträge: 21

Beitrag Maniac Verfasst am: 20. März 2011 16:45    Titel: Antworten mit Zitat

Gott
nEmai



Anmeldungsdatum: 08.03.2011
Beiträge: 42

Beitrag nEmai Verfasst am: 20. März 2011 16:47    Titel: Antworten mit Zitat

Du bist reichlich uninformiert dafür, dass du in zwei Tagen ne Klausur schreibst.

Ohne eine Aufgabenstellung kann ich dir dazu nichts sagen. Sieht aus wie ein dynamisches Gleichgewicht.
planck1858



Anmeldungsdatum: 06.09.2008
Beiträge: 4540
Wohnort: Nrw

Beitrag planck1858 Verfasst am: 20. März 2011 16:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

vor diesen Aufgaben brauchst du echt keine Angst zu haben, sie sind ganz einfach! Es kommt ja nochnicht einmal die Reibung drin vor!

Es handelt sich bei dieser Aufgabe um eine gleichmäßig beschleunigte Bewegung!

An beiden Seiten greift eine Kraft an, weißt du, wie man diese Kraft nennt?

_________________
Die Naturwissenschaft braucht der Mensch zum Erkennen, den Glauben zum Handeln. (Max Planck)

"I had a slogan. The vacum is empty. It weighs nothing because there's nothing there. (Richard Feynman)
Maniac



Anmeldungsdatum: 20.03.2011
Beiträge: 21

Beitrag Maniac Verfasst am: 20. März 2011 16:57    Titel: Antworten mit Zitat

nEmai hat Folgendes geschrieben:
Du bist reichlich uninformiert dafür, dass du in zwei Tagen ne Klausur schreibst.

Ohne eine Aufgabenstellung kann ich dir dazu nichts sagen. Sieht aus wie ein dynamisches Gleichgewicht.


Paar mal krank gewesen.


planck1858 hat Folgendes geschrieben:
Hi,

vor diesen Aufgaben brauchst du echt keine Angst zu haben, sie sind ganz einfach! Es kommt ja nochnicht einmal die Reibung drin vor!

Es handelt sich bei dieser Aufgabe um eine gleichmäßig beschleunigte Bewegung!

An beiden Seiten greift eine Kraft an, weißt du, wie man diese Kraft nennt?


FG = Gewichtskraft
FA =Hangabtriebskraft
FN = Normalkraft

Meinst du diese 3 ?

Also ich soll ausrechnen welches (m1/m2) das andere zieht, und mit welcher Geschwindigkeit es "runterrutscht"
Weiß nicht wie genau ich vorgehen soll...
planck1858



Anmeldungsdatum: 06.09.2008
Beiträge: 4540
Wohnort: Nrw

Beitrag planck1858 Verfasst am: 20. März 2011 17:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

die Hangabtriebskraft setzt sich zusammen aus der Normalkraft und der Gewichtskraft.

Mithilfe der Hangabtriebskraft würde ich jetzt erstmal die Beschleunigung des Systems berechnen.


_________________
Die Naturwissenschaft braucht der Mensch zum Erkennen, den Glauben zum Handeln. (Max Planck)

"I had a slogan. The vacum is empty. It weighs nothing because there's nothing there. (Richard Feynman)
Maniac



Anmeldungsdatum: 20.03.2011
Beiträge: 21

Beitrag Maniac Verfasst am: 20. März 2011 17:22    Titel: Antworten mit Zitat

Weiß garnet wie ich die Hangantriebskraft rauskrieg unglücklich
Maniac



Anmeldungsdatum: 20.03.2011
Beiträge: 21

Beitrag Maniac Verfasst am: 20. März 2011 17:54    Titel: Antworten mit Zitat

Ist das so:

m1 * g * sin a

1kg * 9,81 * sin a = 4,905

_____

m2 * g * sin a

2kg * 9,81 * sin b = 16,99


????
Maniac



Anmeldungsdatum: 20.03.2011
Beiträge: 21

Beitrag Maniac Verfasst am: 20. März 2011 18:30    Titel: Antworten mit Zitat

push
Packo
Gast





Beitrag Packo Verfasst am: 20. März 2011 19:01    Titel: Antworten mit Zitat

planck1858 hat Folgendes geschrieben:
Mithilfe der Hangabtriebskraft würde ich jetzt erstmal die Beschleunigung des Systems berechnen.



Das ergibt
Maniac



Anmeldungsdatum: 20.03.2011
Beiträge: 21

Beitrag Maniac Verfasst am: 20. März 2011 19:08    Titel: Antworten mit Zitat

Jetzt bin ich verwirrt Hammer

War meine Rechnung oben richtig?
planck1858



Anmeldungsdatum: 06.09.2008
Beiträge: 4540
Wohnort: Nrw

Beitrag planck1858 Verfasst am: 20. März 2011 20:06    Titel: Antworten mit Zitat






_________________
Die Naturwissenschaft braucht der Mensch zum Erkennen, den Glauben zum Handeln. (Max Planck)

"I had a slogan. The vacum is empty. It weighs nothing because there's nothing there. (Richard Feynman)
Maniac



Anmeldungsdatum: 20.03.2011
Beiträge: 21

Beitrag Maniac Verfasst am: 20. März 2011 20:15    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für die Hilfe!

1.) Also muss ich jedesmal nur die Formel überall anwenden?

2.) Die Geschwindigkeit gilt nun für m2 oder?
planck1858



Anmeldungsdatum: 06.09.2008
Beiträge: 4540
Wohnort: Nrw

Beitrag planck1858 Verfasst am: 20. März 2011 20:51    Titel: Antworten mit Zitat

Die Beschleunigung, die ich oben berechnet habe, ist die, mit der das ganze System beschleunigt.
_________________
Die Naturwissenschaft braucht der Mensch zum Erkennen, den Glauben zum Handeln. (Max Planck)

"I had a slogan. The vacum is empty. It weighs nothing because there's nothing there. (Richard Feynman)
Maniac



Anmeldungsdatum: 20.03.2011
Beiträge: 21

Beitrag Maniac Verfasst am: 20. März 2011 21:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hmm, bin immer noch verwirrt.

Also, da hängen ja 2 Gewichte fest! Entweder m1 oder m2 zieht das jeweils andere Gewicht mit sich!

Wie weiß ich denn jetzt welches davon das andere wegzieht, und mit welcher Geschwindigkeit?
planck1858



Anmeldungsdatum: 06.09.2008
Beiträge: 4540
Wohnort: Nrw

Beitrag planck1858 Verfasst am: 20. März 2011 21:37    Titel: Antworten mit Zitat

Da die Hangabtriebskraft von m_2 größer ist, als bei m_1, zieht m_2 m_1 die schiefe Ebene hoch!
_________________
Die Naturwissenschaft braucht der Mensch zum Erkennen, den Glauben zum Handeln. (Max Planck)

"I had a slogan. The vacum is empty. It weighs nothing because there's nothing there. (Richard Feynman)
Maniac



Anmeldungsdatum: 20.03.2011
Beiträge: 21

Beitrag Maniac Verfasst am: 20. März 2011 22:55    Titel: Antworten mit Zitat

Jetzt gecheckt^^
Danke dir^^

Das wird ja ziemlich einfach. Reibung dazu berechnen kann ich auch.

Mal ne Frage:

Bei der Formel: m * g * Sinus a

Wenn ich statt Sinus, Cosinus nehme, was bekomme ich dann?
planck1858



Anmeldungsdatum: 06.09.2008
Beiträge: 4540
Wohnort: Nrw

Beitrag planck1858 Verfasst am: 20. März 2011 23:34    Titel: Antworten mit Zitat

Du würdest damit die Normalkraft berechnen!
_________________
Die Naturwissenschaft braucht der Mensch zum Erkennen, den Glauben zum Handeln. (Max Planck)

"I had a slogan. The vacum is empty. It weighs nothing because there's nothing there. (Richard Feynman)
Maniac



Anmeldungsdatum: 20.03.2011
Beiträge: 21

Beitrag Maniac Verfasst am: 21. März 2011 19:29    Titel: Antworten mit Zitat

Was genau ist der Unterschied zwischen der Normalkraft und der Gewichtskraft?
planck1858



Anmeldungsdatum: 06.09.2008
Beiträge: 4540
Wohnort: Nrw

Beitrag planck1858 Verfasst am: 21. März 2011 19:42    Titel: Antworten mit Zitat

Zerlegt man die Hangabtriebskraft setzt sich zusammen aus der Gewichtskraft und der Normalkraft!
_________________
Die Naturwissenschaft braucht der Mensch zum Erkennen, den Glauben zum Handeln. (Max Planck)

"I had a slogan. The vacum is empty. It weighs nothing because there's nothing there. (Richard Feynman)
Maniac



Anmeldungsdatum: 20.03.2011
Beiträge: 21

Beitrag Maniac Verfasst am: 21. März 2011 19:52    Titel: Antworten mit Zitat

Also

Gewichtskraft - Normalkraft = Hangantriebskraft????
fuss



Anmeldungsdatum: 25.05.2010
Beiträge: 519

Beitrag fuss Verfasst am: 21. März 2011 20:33    Titel: Antworten mit Zitat

Maniac hat Folgendes geschrieben:
Also

Gewichtskraft - Normalkraft = Hangantriebskraft????

Vektoriell schon. Mit Beträgen gerechnet musst du das ganze aus dem Kräfteparallelogramm errechnen. Wenn du dir die schiefe Ebene mit Neigungswinkel Alpha aufmalst, und dann irgendeine Masse auf die schiefe Ebene draufmalst, dann zeigt der Vektor der Gewichtskraft vertikal nach unten.

Nun zerlegst du diese Gewichtskraft mittels Kräfteparallelogramm in eine Kraftkomponente, die senkrecht auf der Ebene steht (Normalkraft), und eine Komponente, die die parallel zur Ebene steht (Hangabtriebskraft)
Wegen der Ähnlichkeit von Dreiecken findet sich dann im Kräfteparallelogramm der Neigungswinkel Alpha der Ebene wieder, und somit kannst du einfach mithilfe Sinus und Cosinus die Beträge von Normalkraft und Hangabtriebskraft berechnen..
Dopap



Anmeldungsdatum: 24.02.2011
Beiträge: 198
Wohnort: Ostalbkreis

Beitrag Dopap Verfasst am: 21. März 2011 23:48    Titel: Antworten mit Zitat

@planck1858: Packo hat recht, du musst den
's schon Indexe geben.

Auch 2-mal derselben Winkel trägt nicht zur Klarheit bei, auch wenn das in der Formel korrigiert wurde.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik