RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Transformator - Seite 3
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik
Autor Nachricht
Steve Benson



Anmeldungsdatum: 14.01.2021
Beiträge: 207

Beitrag Steve Benson Verfasst am: 19. Apr 2021 22:30    Titel: Antworten mit Zitat

Welche Rechnung wäre jetzt für das Ergebnis 1,1W ?
Steve Benson



Anmeldungsdatum: 14.01.2021
Beiträge: 207

Beitrag Steve Benson Verfasst am: 19. Apr 2021 22:52    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe das jetzt so aufgeschrieben geht das ?


WhatsApp Image 2021-04-19 at 22.52.20.jpeg
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  WhatsApp Image 2021-04-19 at 22.52.20.jpeg
 Dateigröße:  219.3 KB
 Heruntergeladen:  12 mal

Steve Benson



Anmeldungsdatum: 14.01.2021
Beiträge: 207

Beitrag Steve Benson Verfasst am: 20. Apr 2021 06:37    Titel: Antworten mit Zitat

Kann ich das so schreiben ?
Nobby1



Anmeldungsdatum: 19.08.2019
Beiträge: 706

Beitrag Nobby1 Verfasst am: 20. Apr 2021 06:50    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist das was ich schon geschrieben hatte.
Steve Benson



Anmeldungsdatum: 14.01.2021
Beiträge: 207

Beitrag Steve Benson Verfasst am: 20. Apr 2021 13:46    Titel: Antworten mit Zitat

ja ich weiß wollte trotzdem nachfragen
Steve Benson



Anmeldungsdatum: 14.01.2021
Beiträge: 207

Beitrag Steve Benson Verfasst am: 21. Apr 2021 17:13    Titel: Antworten mit Zitat

hallo nochmal könntest du mir heute ab Nummer 3 helfen ?
Steve Benson



Anmeldungsdatum: 14.01.2021
Beiträge: 207

Beitrag Steve Benson Verfasst am: 21. Apr 2021 17:18    Titel: Antworten mit Zitat

Bei den Lösungen stand:

R= U3/I3=6,4V/aA=6,4 ohm
erforderliche Spannung: U=(5,4ohm/m*4m+6,4ohm)*1A=28V
Verluste: W=(5,4ohm/m*4m)*1^2A^2*1s=21,6J

-->3,4fache

aber ich könnte es nicht so sehr erklären
Nobby1



Anmeldungsdatum: 19.08.2019
Beiträge: 706

Beitrag Nobby1 Verfasst am: 21. Apr 2021 17:55    Titel: Antworten mit Zitat

Ohne Transformation muss eine höhere Spannung als die geforderten 6 V eingespeist werden um den Leitungswiderstand zu kompensieren. 21,6 Ohm war dieser . Also müssen 28 V eingespeist werden, damit das 1 A fließt und die Lampen leuchten. Der Leitungswiderstand verrät dabei P = I^2*R P = 1A^2 *21,6 ohm = 21,6 W. Dazu kommen die 6,4 W der Lampen macht 28W. Gegenüber den 6,4 W der Lampen ist das ca. Das 4,3 fache.
Steve Benson



Anmeldungsdatum: 14.01.2021
Beiträge: 207

Beitrag Steve Benson Verfasst am: 21. Apr 2021 18:06    Titel: Antworten mit Zitat

ok ist jetzt viel verständlicher danke dir.

Bei 4 hatte ich die Lösung:

P=0,0075 Ohm/m*4m*(1,5A)^2*1s = 0,07J

könnte es ehrlich gesagt auch nicht erklären
Steve Benson



Anmeldungsdatum: 14.01.2021
Beiträge: 207

Beitrag Steve Benson Verfasst am: 21. Apr 2021 18:32    Titel: Antworten mit Zitat

moment meinst due bei 3 nicht dass die 6,4V der lampen dazu kommt habe ja 28V raus
Nobby1



Anmeldungsdatum: 19.08.2019
Beiträge: 706

Beitrag Nobby1 Verfasst am: 21. Apr 2021 18:54    Titel: Antworten mit Zitat

Ja habe ich doch oben eingerechnet.
28 W ergeben sich doch aus 1 A und 28 V.

4 ist doch auch klar. Kupfer hat doch einen viel viel kleineren Widerstand als Chromnickel. Daher wird es ja auch für Stromkabel verwendet. Alternativ wird auch Aluminium genommen, da billiger.
Steve Benson



Anmeldungsdatum: 14.01.2021
Beiträge: 207

Beitrag Steve Benson Verfasst am: 21. Apr 2021 19:07    Titel: Antworten mit Zitat

Bei meiner Rechnung habe ich ja keine 28W stehen deswegen. Wie würdest du die Rechnung schreiben.
Steve Benson



Anmeldungsdatum: 14.01.2021
Beiträge: 207

Beitrag Steve Benson Verfasst am: 21. Apr 2021 19:11    Titel: Antworten mit Zitat

woher weiß man, dass kupfer einen kleineren widerstand als chromnickel hat ?
Nobby1



Anmeldungsdatum: 19.08.2019
Beiträge: 706

Beitrag Nobby1 Verfasst am: 21. Apr 2021 19:28    Titel: Antworten mit Zitat

Steht in der Aufgabe und hat man gemessen. Es gibt Tabellen. Google mal spezifischer Widerstand.
Steve Benson



Anmeldungsdatum: 14.01.2021
Beiträge: 207

Beitrag Steve Benson Verfasst am: 21. Apr 2021 19:31    Titel: Antworten mit Zitat

Bei 4 sollte man aber einschätzen, welche Energieverluste im 3. Teilversuch bei der Verwendung der Kupferleitungen pro sekunde auftreten
Nobby1



Anmeldungsdatum: 19.08.2019
Beiträge: 706

Beitrag Nobby1 Verfasst am: 21. Apr 2021 19:33    Titel: Antworten mit Zitat

Teufel Ja eben. Dazu sind die Werte doch angegeben.
Steve Benson



Anmeldungsdatum: 14.01.2021
Beiträge: 207

Beitrag Steve Benson Verfasst am: 21. Apr 2021 19:37    Titel: Antworten mit Zitat

Wie auf den Arbeitsblättern ?
Steve Benson



Anmeldungsdatum: 14.01.2021
Beiträge: 207

Beitrag Steve Benson Verfasst am: 21. Apr 2021 19:39    Titel: Antworten mit Zitat

Ich sehe da immer nur Abbildungen von Chromnickel die beschriftet sind. Da steht auch kupfer, aber da ist nichts gekennzeichnet
Nobby1



Anmeldungsdatum: 19.08.2019
Beiträge: 706

Beitrag Nobby1 Verfasst am: 21. Apr 2021 19:39    Titel: Antworten mit Zitat

Ja richtig. Ich habe so den Eindruck Du hast das ganze noch garnicht verstanden. Sorry.

Auf dem ersten Blatt steht es gleich ganz oben.


Zuletzt bearbeitet von Nobby1 am 21. Apr 2021 19:41, insgesamt einmal bearbeitet
Steve Benson



Anmeldungsdatum: 14.01.2021
Beiträge: 207

Beitrag Steve Benson Verfasst am: 21. Apr 2021 19:41    Titel: Antworten mit Zitat

Ich frage mich nur, wie du das anhand der Abbildungen sehen kannst
Nobby1



Anmeldungsdatum: 19.08.2019
Beiträge: 706

Beitrag Nobby1 Verfasst am: 21. Apr 2021 19:42    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist der im Vorteil der Lesen kann.
Steve Benson



Anmeldungsdatum: 14.01.2021
Beiträge: 207

Beitrag Steve Benson Verfasst am: 21. Apr 2021 19:43    Titel: Antworten mit Zitat

Das hast du völlig recht tut mir leid hatte mir das nicht so sehr eingeprägt
Steve Benson



Anmeldungsdatum: 14.01.2021
Beiträge: 207

Beitrag Steve Benson Verfasst am: 21. Apr 2021 19:45    Titel: Antworten mit Zitat

Ok bei Aufgabe 5 habe ich als Vorteile: - geringe Energieverluste und wenig MAterial nötig, was heißt, dass man geringe Kosten hat. Als Nachteil - hohe Spannung - gefählich und aufwendige Monatge. Weißt du was man noch schreiben könnte ?
Steve Benson



Anmeldungsdatum: 14.01.2021
Beiträge: 207

Beitrag Steve Benson Verfasst am: 21. Apr 2021 19:51    Titel: Antworten mit Zitat

Das gilt natürlich für hochspannungsfernleitungen. Ich hätte als Vorteil noch kleine Stromstärken - weniger Probleme mit Schaltvorgänge
Nobby1



Anmeldungsdatum: 19.08.2019
Beiträge: 706

Beitrag Nobby1 Verfasst am: 21. Apr 2021 19:56    Titel: Antworten mit Zitat

Passt alles.
Steve Benson



Anmeldungsdatum: 14.01.2021
Beiträge: 207

Beitrag Steve Benson Verfasst am: 21. Apr 2021 20:13    Titel: Antworten mit Zitat

Bei 6 versuche ich mich selber erstmal die rechnung mit dem Idealen Traffo habe ich noch gut drauf
Steve Benson



Anmeldungsdatum: 14.01.2021
Beiträge: 207

Beitrag Steve Benson Verfasst am: 21. Apr 2021 20:23    Titel: Antworten mit Zitat

nun wie folgt:

habe U1=500W/50W*64V=64V

I1= 50W/500W*1A=0,1A

mehr ist ja quasi nicht zu machen oder ?
Nobby1



Anmeldungsdatum: 19.08.2019
Beiträge: 706

Beitrag Nobby1 Verfasst am: 21. Apr 2021 20:24    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, aber vergleiche mit den tatsächlichen Werten.
Steve Benson



Anmeldungsdatum: 14.01.2021
Beiträge: 207

Beitrag Steve Benson Verfasst am: 21. Apr 2021 20:35    Titel: Antworten mit Zitat

mit welchen werten soll ich das denn vergleichen.
Nobby1



Anmeldungsdatum: 19.08.2019
Beiträge: 706

Beitrag Nobby1 Verfasst am: 21. Apr 2021 20:37    Titel: Antworten mit Zitat

Welcher Wert würde den 64 V denn entsprechen in dem Schaltbild.
Steve Benson



Anmeldungsdatum: 14.01.2021
Beiträge: 207

Beitrag Steve Benson Verfasst am: 21. Apr 2021 21:18    Titel: Antworten mit Zitat

die Abbildung rechts oder nicht ?
Nobby1



Anmeldungsdatum: 19.08.2019
Beiträge: 706

Beitrag Nobby1 Verfasst am: 21. Apr 2021 21:21    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, von den Lampen von rechts nach links durcharbeiten.
Steve Benson



Anmeldungsdatum: 14.01.2021
Beiträge: 207

Beitrag Steve Benson Verfasst am: 21. Apr 2021 21:28    Titel: Antworten mit Zitat

Wir hätten doch eine Stromstärke von 2 A oder, also das doppelte von meinen wert
Nobby1



Anmeldungsdatum: 19.08.2019
Beiträge: 706

Beitrag Nobby1 Verfasst am: 21. Apr 2021 21:30    Titel: Antworten mit Zitat

Wo sind 2 A. Wie sieht es mit der Spannung am rechten Trafo aus.
Steve Benson



Anmeldungsdatum: 14.01.2021
Beiträge: 207

Beitrag Steve Benson Verfasst am: 21. Apr 2021 21:32    Titel: Antworten mit Zitat

Wir eine Primärspannung von 80,6V und eine sekundäre von 6,4V
Nobby1



Anmeldungsdatum: 19.08.2019
Beiträge: 706

Beitrag Nobby1 Verfasst am: 21. Apr 2021 21:34    Titel: Antworten mit Zitat

Und was hast gerade ausgerechnet? Das gleiche mit dem Strom primär und sekundär.
Steve Benson



Anmeldungsdatum: 14.01.2021
Beiträge: 207

Beitrag Steve Benson Verfasst am: 21. Apr 2021 21:40    Titel: Antworten mit Zitat

ja
Steve Benson



Anmeldungsdatum: 14.01.2021
Beiträge: 207

Beitrag Steve Benson Verfasst am: 21. Apr 2021 21:41    Titel: Antworten mit Zitat

hat das was mit einer gegeninduktion zu tun ? Ja stimmt dann mache ich das ab jetzt so

Zuletzt bearbeitet von Steve Benson am 21. Apr 2021 21:44, insgesamt einmal bearbeitet
Nobby1



Anmeldungsdatum: 19.08.2019
Beiträge: 706

Beitrag Nobby1 Verfasst am: 21. Apr 2021 21:43    Titel: Antworten mit Zitat

Nein. Nebenbei Du kannst die Antwort mit dem edit button korrigieren und nicht immer neu schreiben.
Steve Benson



Anmeldungsdatum: 14.01.2021
Beiträge: 207

Beitrag Steve Benson Verfasst am: 21. Apr 2021 21:47    Titel: Antworten mit Zitat

Ich weiß nicht, wie ich das erklären könnte
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Elektrik