RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Kernspin Natrium-23
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Quantenphysik
Autor Nachricht
Whae



Anmeldungsdatum: 31.10.2011
Beiträge: 34

Beitrag Whae Verfasst am: 31. März 2016 13:11    Titel: Kernspin Natrium-23 Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Also anscheinend ist der Kernspin von Natrium-23 angegeben mit I=3/2 und ich versuche gerade zu verstehen, wieso. Denn wenn ich mir das Schalenmodell anschaue, dann befindet sich doch das letzte ungepaarte Proton im 1d(5/2) Level? Und sollte da der Kernspin nicht eigentlich 5/2 sein?

Meine Ideen:
Danke an jeden, der mir hier Klarheit verschaffen kann!

Edit: Mir kam gerade die Idee, hat das vielleicht etwas mit halbgefüllten Schalen zutun?
yellowfur
Moderator


Anmeldungsdatum: 30.11.2008
Beiträge: 801

Beitrag yellowfur Verfasst am: 01. Apr 2016 09:41    Titel: Antworten mit Zitat

Anscheinend sucht sich das letzte Proton aus energetischen Gründen den höheren Zustand von J = 3/2:

http://physics.stackexchange.com/questions/90741/nuclear-spin-of-sodium-23

Da nur ein Proton übrig ist, hätte ich aber ohne dieses Hintergrundwissen auf 1/2 getippt. Wie du auf 5/2 kommst, ist mir dann nicht ganz klar. Das Protonenpaar, das sich gegenseitig im Spin neutralisiert, hat + - 5/2, ja (siehe Link).

_________________
Wenn du einen Traum hast, dann folge ihm. Wer weiß, wo er dich hinführen könnte.
Whae



Anmeldungsdatum: 31.10.2011
Beiträge: 34

Beitrag Whae Verfasst am: 01. Apr 2016 14:56    Titel: Antworten mit Zitat

Danke.

Von daher hat Natrium-21 also auch J=3/2 und nach derselben Logik müsste auch Natrium-25 J=3/2 haben. Allerdings wird bei letzterem J mit 5/2 angegeben.

Hast du eine Idee, woran das liegen könnte? Weil dadurch, dass die Neutronen immer noch gepaart sind, müsste es doch eigentlich immer noch das letzte übrige Proton sein, das den Kernspin bestimmt, oder?
yellowfur
Moderator


Anmeldungsdatum: 30.11.2008
Beiträge: 801

Beitrag yellowfur Verfasst am: 02. Apr 2016 01:41    Titel: Antworten mit Zitat

Bei Natrium 21 funktioniert die Logik noch, während bei Natrium 25 das letzte Proton anscheinend den noch höherenergetischen Zustand J=5/2 einnimmt. Das prinzipielle Problem ist, dass die exakten Berechnungen, welche energetischen Zustände erlaubt sind und welche nicht, sehr komplex sind. Letztendlich darf man die Kernbausteine nicht mehr einzeln betrachten, wie wir es hier tun (das erste Proton hat positiven Spin, das zweite negativen, also hebt sich das auf), sondern im Grunde musst du die Erwartungswerte für die gesamte Wellenfunktion ausrechnen. Ähnlich wie bei Elektronenspins und Besetzungsregeln für die Orbitale bekommst du auch für den Kernspin Werte, die erlaubt sind und Werte, die eben verboten sind. Im obigen Link ist schon in den Kommentaren angedeutet, dass die Kopplung teilweise sehr komplex sein kann. Im Fall von Natrium 25 hat wohl das übriggebliebene Proton aufgrund dieser Auswahlregeln die Möglichkeit, J=5/2 einzunehmen. Allgemein, sobald mehr Neutronen hinzukommen, ändert sich die Stabilität des Kerns und die herrschenden Kernkräfte, sodass man die Erwartungswerte jedesmal neu berechnen müsste.
_________________
Wenn du einen Traum hast, dann folge ihm. Wer weiß, wo er dich hinführen könnte.
Whae



Anmeldungsdatum: 31.10.2011
Beiträge: 34

Beitrag Whae Verfasst am: 02. Apr 2016 11:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hm, es ist immer komplizierter als man denkt oder es zunächst lernt... Jedenfalls vielen Dank für die Erklärungen! smile
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Quantenphysik