RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Röntgenbremsspektrum
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Quantenphysik
Autor Nachricht
Quadrat1



Anmeldungsdatum: 08.11.2016
Beiträge: 24

Beitrag Quadrat1 Verfasst am: 02. Jan 2017 09:08    Titel: Röntgenbremsspektrum Antworten mit Zitat

Moin Leute,
Hoffentlich findet sich hier ein Physiker der helfen kann. Also, ich habe paar Fragen zum KC von Niedersachsen, dort sind einige Punkte angeführt, mit denen ich nichts bzw. wenig anfangen kann. Wäre nett, wenn ihr einfach nur sagen könntet, was ich zu dem Punkt können muss. Es reichen auch Links, die das Thema gut erklären. Hier die Punkte:
"erläutern die Entstehung des Röntgenbremsspektrums als Energieübertragung von Elektronen auf Photonen" Nun steht ein Unterpunkt zu dem: "nutzen das Röntgenbremsspektrum zur h - Bestimmung". Im Internet finde ich keine vernünftige Erklärung, wie man h mit dem Röntgenbremsspektrum bestimmt und als das Thema im Unterricht wiederholt wurde, war ich nicht da.

Der nächste Punkt ist die Bestimmung der Wellenlänge mit der de-Broglie-Gleichung, das verstehe ich ja noch, aber dann kommt dazu ein Punkt wie : durch angeleitete Auswertung von Messwerten soll die Antiproportionalität zwischen Wellenlänge und Geschwindigkeit bestätigt werden. Wie mache ich das genau?

Abschließend hätte ich dann noch eine Frage zur Interferenz, inwiefern besteht ein Unterschied zu der Interferenz einzelner Photonen zu denen am Doppel spalt?
franz



Anmeldungsdatum: 04.04.2009
Beiträge: 11573

Beitrag franz Verfasst am: 02. Jan 2017 09:30    Titel: Antworten mit Zitat

Wie heißt es im Doppelpost vor paar Minuten so schön: Im Physikerboard antworten die einfach nicht. smile
jh8979
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.07.2012
Beiträge: 8220

Beitrag jh8979 Verfasst am: 02. Jan 2017 09:51    Titel: Re: Röntgenbremsspektrum Antworten mit Zitat

Quadrat1 hat Folgendes geschrieben:
"nutzen das Röntgenbremsspektrum zur h - Bestimmung". Im Internet finde ich keine vernünftige Erklärung, wie man h mit dem Röntgenbremsspektrum bestimmt und als das Thema im Unterricht wiederholt wurde, war ich nicht da.

1. Dann haben wir wohl unterschiedliches Internet. Vierter Treffer zu "Röntgenbremsspektrum zur h - Bestimmung":
http://www.leifiphysik.de/atomphysik/atomarer-energieaustausch/versuche/roentgenemissionsspektrum
2. "War ich im Unterricht nicht da" ist so ziemlich die dümmste Ausrede die es gibt.
Zitat:

Der nächste Punkt ist die Bestimmung der Wellenlänge mit der de-Broglie-Gleichung, das verstehe ich ja noch, aber dann kommt dazu ein Punkt wie : durch angeleitete Auswertung von Messwerten soll die Antiproportionalität zwischen Wellenlänge und Geschwindigkeit bestätigt werden. Wie mache ich das genau?

Indem Du Messwerte auswertest und die Antiproportionailtaet feststellst...
Zitat:

Abschließend hätte ich dann noch eine Frage zur Interferenz, inwiefern besteht ein Unterschied zu der Interferenz einzelner Photonen zu denen am Doppel spalt?

Gar nicht.
Quadrat1



Anmeldungsdatum: 08.11.2016
Beiträge: 24

Beitrag Quadrat1 Verfasst am: 02. Jan 2017 16:35    Titel: Antworten mit Zitat

Gibt es auch eine andere Möglichkeit zur Bestimmung?
Franz schau dir meine Posts vor ein paar Tagen bzw. Wochen an.


Zuletzt bearbeitet von Quadrat1 am 02. Jan 2017 16:37, insgesamt einmal bearbeitet
jh8979
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.07.2012
Beiträge: 8220

Beitrag jh8979 Verfasst am: 02. Jan 2017 16:36    Titel: Antworten mit Zitat

Quadrat1 hat Folgendes geschrieben:
Da wird aber nicht gezeigt, wie man h bestimmt. Lies dir die Seiten gefälligst durch bevor du sie schicktst. Habe fast 1h im Internet verbracht, um etwas zu finden. Franz schau dir mal die Posts vor paar Tagen oder Wochen an, wo sind da die Antworten?

Hab ich gelesen. Vllt solltest Du dort (gefälligst) unter "Bestimmung des PLANCKschen Wirkungsquantums aus der kurzwelligen Grenze" nachgucken.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Quantenphysik