RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Schalldämpfung in der Ultraschalldiagnostik
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik
Autor Nachricht
Gast2017
Gast





Beitrag Gast2017 Verfasst am: 20. Aug 2017 15:42    Titel: Schalldämpfung in der Ultraschalldiagnostik Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Hallo euch smile,
ich brauche die Formel, welche die Dämpfung des Schalls beim Durchlaufen eines bestimmten Gewebes beschreibt.
Gegeben ist die Schallgeschwindigkeit in dem Gewebe (in m s-1), die passende Dämpfungskonstante d (in m-1 MHz-1), die Strecke s (in m), die Anfangsintensität (100%) und die Endintensität (0,1%). Gesucht ist die mindestens gebrauchte Frequenz f.


Meine Ideen:
Da die Dämpfung exponetiell ist muss die Formel eine bestimmte Form haben. Mithilfe einer Betrachtung der Einheiten (kürzen sich über dem e weg) kam ich auf folgende Formel (Ich weiß nicht ob sie stimmt, da sie sehr unmathematisch aufgestellt habe):

I(s) = I(0) * exp(- s * d * f)

Ich habe im Internet und in Büchern nichts passendes dazu gefunden und wäre sehr dankbar für eure Hilfe!
Steffen Bühler
Moderator


Anmeldungsdatum: 13.01.2012
Beiträge: 7294

Beitrag Steffen Bühler Verfasst am: 21. Aug 2017 13:53    Titel: Antworten mit Zitat

Das sieht recht plausibel aus. Nun musst Du nur noch nach f umstellen. Gibt's da Schwierigkeiten?

Viele Grüße
Steffen
TheNoob2001



Anmeldungsdatum: 29.12.2016
Beiträge: 7

Beitrag TheNoob2001 Verfasst am: 24. Aug 2017 14:45    Titel: Stimmt die Umstellung? Antworten mit Zitat

Hallo,

ich hänge auch an einer solchen Aufgabe. Deshalb wollte ich fragen, ob folgende Umstellung der Formel richtig ist:

Steffen Bühler
Moderator


Anmeldungsdatum: 13.01.2012
Beiträge: 7294

Beitrag Steffen Bühler Verfasst am: 24. Aug 2017 14:58    Titel: Antworten mit Zitat

Fast. Beachte, dass .

Viele Grüße
Steffen
TheNoob2001



Anmeldungsdatum: 29.12.2016
Beiträge: 7

Beitrag TheNoob2001 Verfasst am: 24. Aug 2017 15:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

danke für die schnelle Rückmeldung.
Ich habe leider keine Idee, wie die Formel richtig laut.

Könntest du mir helfen?
Steffen Bühler
Moderator


Anmeldungsdatum: 13.01.2012
Beiträge: 7294

Beitrag Steffen Bühler Verfasst am: 24. Aug 2017 15:55    Titel: Antworten mit Zitat

Klar! Fangen wir mal an:







Du bist dran.
TheNoob2001



Anmeldungsdatum: 29.12.2016
Beiträge: 7

Beitrag TheNoob2001 Verfasst am: 24. Aug 2017 16:07    Titel: Antworten mit Zitat



Angenommen so stimmt die Formel, verstehe ich nicht wie man mit dieser die Frequenz errechnen soll.

Z.B.

s=20cm
d=11m^-1*Mhz^-1
Steffen Bühler
Moderator


Anmeldungsdatum: 13.01.2012
Beiträge: 7294

Beitrag Steffen Bühler Verfasst am: 24. Aug 2017 16:11    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, auch da ist was schiefgelaufen.

Also weiter:







Und wieder Du.
TheNoob2001



Anmeldungsdatum: 29.12.2016
Beiträge: 7

Beitrag TheNoob2001 Verfasst am: 24. Aug 2017 18:31    Titel: Antworten mit Zitat

Also:
Steffen Bühler
Moderator


Anmeldungsdatum: 13.01.2012
Beiträge: 7294

Beitrag Steffen Bühler Verfasst am: 24. Aug 2017 18:59    Titel: Antworten mit Zitat

Bingo!
TheNoob2001



Anmeldungsdatum: 29.12.2016
Beiträge: 7

Beitrag TheNoob2001 Verfasst am: 24. Aug 2017 19:13    Titel: Antworten mit Zitat

Danke!
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Mechanik