RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Millikan-Versuch-Aufgaben
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Quantenphysik
Autor Nachricht
Joshi



Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 1

Beitrag Joshi Verfasst am: 20. Apr 2016 15:03    Titel: Millikan-Versuch-Aufgaben Antworten mit Zitat

Meine Frage:
Hallo, folgende Aufgabe Bei einem Versuch nach Millikan schwebt ein zweifach negativ geladenes öltröpfchen in einem Kondensator (d=5mm), U=255V. 1.) leiten sie für den Schwebefall die Beziehung zwischen der Spannung und der Masse des Tröpfchen her, die Auftriebskraft soll dabei vernachlässigt werden. Berechnen dir die Maße des Öltröpfchen 2.) zeigen Sie, dass man die auftriebskraft tatsächlich vernachlässigen kann, indem sie das Verhältnis zwischen gewichtsloser und auftriebskraft berechnen (also die Dichte der Luft und des Öls)
Ich komme da grade überhaupt nicht klar... Welche Formeln muss ich da benutzen?

Meine Ideen:
Ich bräuchte eig. nur Formeln, aber ich finde keine dazu (um Masse und dichte zu berechnen)
franz



Anmeldungsdatum: 04.04.2009
Beiträge: 11573

Beitrag franz Verfasst am: 20. Apr 2016 18:06    Titel: Antworten mit Zitat

Überflieg bitte vorbereitend den wiki-Artikel, mach Dir zweitens eine Skizze und schreibe drittens alle bekannten Werte auf (zum Beispiel "Masse m = ..." usw.): vom Öltröpfchen, der Luft und dem elektrischen Feld; viertens: welche Kräfte wirken auf das Tröpfchen? Fünften: In welchem Zusammenhang stehen diese Kräfte im angenommenen Gleichgewichtsfall? Sechstens überprüfe bitte die Angabe zum Durchmesser! (Sind es wirklich 5 Millimeter?)

Wie weit kommst Du, welche Fragen gibt es?

Ganz am Rande: Das Problem beim realen Experiment, soweit ich mich erinnere: Weder die Ladung noch der Radius der Tröpfen können direkt gemessen werden.
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Quantenphysik