RegistrierenRegistrieren   LoginLogin   FAQFAQ    SuchenSuchen   
Erzeugung einer Fusion auf Resonanzbasis
 
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Sonstiges
Autor Nachricht
Argonium
Gast





Beitrag Argonium Verfasst am: 18. Jul 2014 00:09    Titel: Erzeugung einer Fusion auf Resonanzbasis Antworten mit Zitat

Also mal angenommen Wasserstoff schwingt auf einer spezifischen Basis.

Man stelle sich nun ein Welle im Meer vor mal angeommen es sind zwei Wellen, jede ist ein Wasserstoff Atom die wahrscheinlichkeit ist groß das diese Wellen fast ungehindert sich weiterbewegen und ein Wellen Muster erzeugen, was aber nichts zur fusionierenden Relevanz beiträgt.

Wenn aber der Fall eintritt und diese Wellen sich so treffen und sich verstärken dann ändert sich die oszillaztion, jedem Meeresforscher ist dieser Effekt bekannt.

Wenn Wasserstoff seine eigene Frequenz hat dann sollte die Verstärkung ein neues Elemnt hervorbringen und eine um einiges stärkere Welle, welches die Fusions Energie ist, darstellen.

Zur Fusion auf Resonanz müsste man die Oszillation gleich schalten. Selbst wenn die Atome beide die gleiche Frequenz haben, dann schwingen sie in einer unterschiedlichen Zeit. Und dieser Unterschied hält im Normalfall die Atome von ihrer Verschmelzung ab.

WARNUNG! Bei Erezeugung diesen Effekts findet eine große Freizetung von Energie statt.

Die Oszillation sollte halt gleichgeschaltet werden um die Atome zum Verschmelzen anzuregen.
jumi
Gast





Beitrag jumi Verfasst am: 18. Jul 2014 10:52    Titel: Antworten mit Zitat

Interessant ist auch wenn eine dritte Welle dazukommt, sozusagen einen Salto macht. Dann entstehen Fusionsstrahlen, die weit ins All vordringen können. Die Forschung darüber wird aber geheim gehalten, weil man befürchtet, dadurch könnten Außerirdische angelockt werden.
Argonium
Gast





Beitrag Argonium Verfasst am: 18. Jul 2014 20:00    Titel: Antworten mit Zitat

Ich will keinen dazu anstfiten eine Resonanz Katastrophe auszulösen, wenn man ein Teilchen, Partikel oder Atom und was auch immer mit der Resonanz Frequenz trifft wird sich wohl eine Energie Freisetzung bemerkbar machen, die durchaus ein unschönes Ende finden kann. Big Laugh
Chillosaurus



Anmeldungsdatum: 07.08.2010
Beiträge: 2352

Beitrag Chillosaurus Verfasst am: 19. Jul 2014 19:59    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, Plasmaheizung hat etwas mit Resonanzfrequenz zu tuen. Dein Bild ist dennoch nicht korrekt. Lass es mich erläutern:

Im Fusionsreator sind die elektrisch positiv geladenen Kernen die Magnetfeldlinien gebunden und rotieren mit einer durch das Magnetfeld festgelegten Frequenz um diese. Wenn man nun mit der Resonanzfrequenz (=der Rotationsfrequenz) das Plasma (Zustand, in dem Kerne und Elektronen nicht aneinander gebunden sind) heizt (Zufügen von Energie), wird die eingestrahlte Energie beinahe vollständig vom Plasma übernommen, bis die Coulomb-Abstoßung (Abstoßung gleichnamiger Ladungen) zwischen den Kernen überwunden werden kann, sodass es zur Fusion kommt und kinetische Energie (Bewegungsenergie der Fusions-Produkte) im Reaktor umgewandelt (Hitze wird abgeführt und alles andere ist wie im normalen Kernkraftwerk) werden kann.
jumi
Gast





Beitrag jumi Verfasst am: 20. Jul 2014 08:21    Titel: Antworten mit Zitat

Achtung
Argonium ist ein Außerirdischer, der hier nur uns Erdlinge ausspionieren will!
Neue Frage »
Antworten »
    Foren-Übersicht -> Sonstiges