Autor Nachricht
schnudl
BeitragVerfasst am: 22. Okt 2007 14:32    Titel:

hansmaulwurf hat Folgendes geschrieben:
Hallo und herzlichen Dank für deine Antworten...

also das es bei Gleichspannung auch elektrische Felder gibt ist mir klar. Ich habe mich wohl etwas unglücklich ausgedrückt !

Ich spreche ja nur von stromdurchflossenen Leitern....das war auch bei dem Link mit den Audiosignalen gemeint..dabei wollte ic eigentlich nur wissen ob dort Gleichspannung oder Wechselspannung angenommen wird ?
deswegen auch die Frage nach der Potentialbetrachtung...

wenn ich zwei Leiter nebeneinander anordne...beide Leiter werden mit einem Gleichstrom durchflossen , jedoch beide mit einem Unterschiedlichen Potential (spannung) dann bildet sich zwischen diesen Leitern doch ein elektrisches Feld aus...aufgrund der potentialdifferenz...so hatte ich das jetzt verstanden...

ja, stimmt. dieses elektrische feld hat ein Potenzial, da es ja aufgrund einer Potenzialdifferenz zustandekommt.

wenn nur ein einsamer leiter mit gleichstrom durchflossen wird , gibt es nur ein magnetfeld und kein elektrisches feld !!!

richtig soweit ?

Naja, nicht unbedingt, denn zum Ersten gibt es keinen einsamen Leiter, zum anderen hat auch ein einzelner Leiter ein Potenzial gegen irgendeinen Referenzpunkt.
...
hansmaulwurf
BeitragVerfasst am: 22. Okt 2007 13:18    Titel:

Hallo und herzlichen Dank für deine Antworten...

also das es bei Gleichspannung auch elektrische Felder gibt ist mir klar. Ich habe mich wohl etwas unglücklich ausgedrückt !

Ich spreche ja nur von stromdurchflossenen Leitern....das war auch bei dem Link mit den Audiosignalen gemeint..dabei wollte ic eigentlich nur wissen ob dort Gleichspannung oder Wechselspannung angenommen wird ?
deswegen auch die Frage nach der Potentialbetrachtung...

wenn ich zwei Leiter nebeneinander anordne...beide Leiter werden mit einem Gleichstrom durchflossen , jedoch beide mit einem Unterschiedlichen Potential (spannung) dann bildet sich zwischen diesen Leitern doch ein elektrisches Feld aus...aufgrund der potentialdifferenz...so hatte ich das jetzt verstanden...

wenn nur ein einsamer leiter mit gleichstrom durchflossen wird , gibt es nur ein magnetfeld und kein elektrisches feld !!!

richtig soweit ?

2)
"Wieso findet man in der Literatur nichts über diese elektrische Komponente bei Wechselspannung ? ES wird immer nur die magnetische Seite betrachtet, und auch immer nur von stromdurchflossenen Leitern gesprochen...Dabei ist es doch gerade wichtig (wie ich finde) sich mal genau diesen Unterschied bewusst zu machen...."

damit wollte ich auch NUR Bezug auf stromdurchflossenen Leiter nehmen...beim Induktionsvorgang ist mir das sehrwohl bewusst !

Vielen Dank für deine Hilfe

mfg hansm.
schnudl
BeitragVerfasst am: 22. Okt 2007 09:35    Titel:

hansmaulwurf hat Folgendes geschrieben:
Vielen herzlichen Dank für deine klaren Antworten....

... es kann aber folgendes auftreten ? bei gleichspannung...
"Zwischen zwei stromdurchflossenen Leitern mit unterschiedlicher Ladung kommt es durch die Kraftwirkung des elektrischen Feldes immer zur Ladungstrennung (Influenz)."
quelle: http://www.elektronik-kompendium.de/sites/grd/0205141.htm


Frage:???
ist hier gleichspannung gemeint....? dabei kann man doch wieder die Potentialbetrachtung annehmen ?


Hier geht es um ein elektrostatisches Problem

Zitat:

frage zu2)
gibt es ein elektrisches feld bei gleichspannung ?


Sicher gibt es auch elektrische Felder bei Gleichspannungen. Siehe Kondensator...Sprichst du nun von induzierten oder von quasi-statischen elektrischen Feldern mit Potenzial? Ich bin davon ausgegangen, dass du ersteres meintest.


Noch eine kleine Anmerkung....

Wieso findet man in der Literatur nichts über diese elektrische Komponente bei Wechselspannung ? ES wird immer nur die magnetische Seite betrachtet, und auch immer nur von stromdurchflossenen Leitern gesprochen...Dabei ist es doch gerade wichtig (wie ich finde) sich mal genau diesen Unterschied bewusst zu machen....


Wie kommst du da drauf? Bei jedem Induktionsvorgang hast du definitiv ein elektrisches Feld. Nimm zB eine Zylinderspule; diese hat ein Magnetfeld längs der Achse, das sich nun zeitlich ändern soll.
Das dadurch bewirkte elektrische Feld hat nur Tangentialkomponenten und kann auch grössenmässig bestimmt werden aus






Dieses induzierte Feld ist real!

PS:

Allgemein ist das induzierte Feld gegeben durch



wenn A das Vektorpotenzial in Coulombeichung () ist und keine lokalen Ladungsdichten auftreten.

Das Vektorpotenzial eines radialsymmetrischen Magnetfeldes in z-Richtung ist tangential und hat den Betrag



Damit wird das Magnetfeld

hansmaulwurf
BeitragVerfasst am: 22. Okt 2007 08:18    Titel:

Vielen herzlichen Dank für deine klaren Antworten....

... es kann aber folgendes auftreten ? bei gleichspannung...
"Zwischen zwei stromdurchflossenen Leitern mit unterschiedlicher Ladung kommt es durch die Kraftwirkung des elektrischen Feldes immer zur Ladungstrennung (Influenz)."
quelle: http://www.elektronik-kompendium.de/sites/grd/0205141.htm

Frage:???
ist hier gleichspannung gemeint....? dabei kann man doch wieder die Potentialbetrachtung annehmen ?

Noch eine kleine Anmerkung....

Wieso findet man in der Literatur nichts über diese elektrische Komponente bei Wechselspannung ? ES wird immer nur die magnetische Seite betrachtet, und auch immer nur von stromdurchflossenen Leitern gesprochen...Dabei ist es doch gerade wichtig (wie ich finde) sich mal genau diesen Unterschied bewusst zu machen....

na ja.. nochmals danke
schnudl
BeitragVerfasst am: 21. Okt 2007 18:29    Titel: Re: Stromdurchflossener Leiter....Magnetfeld vs. elektrische

hansmaulwurf hat Folgendes geschrieben:
Guten Tag zusammen...

Ich habe ein Verständnisproblem... und zwar...

1) Wechselspannung
Wenn ein durch einen Leiter ein Wechselstrom fließt, dann entsteht ein sich zeitlich veränderliches konzentrisches Magnetfeld um den Leiter herum. Das Magnetfeld wechselt aufgrund des Wechselstromes ständig seine Richtung ! (und zwar im Abstand bei f=50Hz ...also alle 10ms wechselt das Magnetfeld seine Richtung). Aufgrund der zeitlich veränderlichen Eigenschaft kann dadurch auch eine Spann ung induziert werden !
2) Gleichspannung
Ein Stromdurchflossener Leiter erzeug ein konzentrisches Magnetfeld...diesmal ist es jedoch statisch...also ändert nicht seine Richtung...

Sind meine Annahmen soweit richtig ? grübelnd

ja

Frage zu 1)

wo befindet sich dann bei einem Stromdurchflossenen Leiter das Elektrische Feld...denn jedes sich zeitlich veränderliche Magnetfeld erzeugt wiederrum ein elektrisches Feld...
Wo ist dieses Feld...

es ist parallel zum Draht.

es kann doch nur dort entstehen wo es auch eine Potentialdifferenz gibt...?

Das durch ein veränderliches magnetisches Feld induzierte elektrische Feld kann durch kein Potenzial beschrieben werden, da es nicht wirbelfrei ist.



und wenn es entstehen sollte :-), wäre es doch auch schon direkt eine elektromagnetische welle.... aber wie man ja z.b von einer hochspannungsleitung weiß sind diese felder nur statisch, d.h sie senden keine elektromagnetischen wellen aus ?

doch, natürlich tun sie. jedoch ist die Wellenlänge so gross, dass keine nennenswerte Leistung abgestrahlt wird.

frage zu2)
gibt es ein elektrisches feld bei gleichspannung ?

nein

Vielen dank für eure aufklärung

hansm.

Hilfe
hansmaulwurf
BeitragVerfasst am: 21. Okt 2007 14:16    Titel: Stromdurchflossener Leiter....Magnetfeld vs. elektrisches F

Guten Tag zusammen...

Ich habe ein Verständnisproblem... und zwar...

1) Wechselspannung
Wenn ein durch einen Leiter ein Wechselstrom fließt, dann entsteht ein sich zeitlich veränderliches konzentrisches Magnetfeld um den Leiter herum. Das Magnetfeld wechselt aufgrund des Wechselstromes ständig seine Richtung ! (und zwar im Abstand bei f=50Hz ...also alle 10ms wechselt das Magnetfeld seine Richtung). Aufgrund der zeitlich veränderlichen Eigenschaft kann dadurch auch eine Spann ung induziert werden !
2) Gleichspannung
Ein Stromdurchflossener Leiter erzeug ein konzentrisches Magnetfeld...diesmal ist es jedoch statisch...also ändert nicht seine Richtung...

Sind meine Annahmen soweit richtig ? grübelnd

Frage zu 1)

wo befindet sich dann bei einem Stromdurchflossenen Leiter das Elektrische Feld...denn jedes sich zeitlich veränderliche Magnetfeld erzeugt wiederrum ein elektrisches Feld...
Wo ist dieses Feld...es kann doch nur dort entstehen wo es auch eine Potentialdifferenz gibt...?
und wenn es entstehen sollte :-), wäre es doch auch schon direkt eine elektromagnetische welle.... aber wie man ja z.b von einer hochspannungsleitung weiß sind diese felder nur statisch, d.h sie senden keine elektromagnetischen wellen aus ?


frage zu2)
gibt es ein elektrisches feld bei gleichspannung ?


Vielen dank für eure aufklärung

hansm.

Hilfe

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group